Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Stadtverwaltung on Tour

Wegen des diesjährigen Betriebsausfluges der Stadtverwaltung Sankt Augustin bleiben das Rathaus mit seinen umliegenden Dienststellen sowie das technische Rathaus am Mittwoch, 29. Mai 2019, geschlossen.

[weiter]

55. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) treffen sich am Donnerstag, 23. Mai 2019, um 15.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Sankt Augustin, Markt 1, zur 55. Sitzung. Auf der Tagesordnung steht u. a. die Wahl der Preisträger für das „Prädikat Kinderfreundlich“ 2019.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 31. August 2019 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 134 Euro.

[weiter]

LUKI – Ludwig goes Kita

Das Projekt „Ludwig goes KiTa“ – kurz LuKi – bringt Beethovens Leben und Werk in die Kitas und hat seinen Schwerpunkt in der musikalischen Früherziehung. Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin, die städtische Kita Alter Bahnhof und die Kath. Kita in Buisdorf machen sich auf die spannende Reise. Die beiden Kitas erhielten jetzt von Sabine Rindfleisch-Eichele, Regionaldirektorin der Kreissparkasse Köln, jeweils einen Koffer mit Instrumenten.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin informiert mit neuem Newsletter

Ab sofort können Interessierte den Newsletter der Stadt Sankt Augustin abonnieren. Bereitgestellt wird er über die Plattformen WhatsApp, Facebook Messenger und Telegram. Er erscheint mehrmals wöchentlich und enthält aktuelle Informationen der Stadtverwaltung, Terminankündigungen, Veranstaltungstipps, Stellenangebote der Stadtverwaltung und Hinweise zu größeren Baustellen oder Straßensperren.

[weiter]

Sankt Augustin radelt erneut für ein gutes Klima

Vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 sind alle, die in Sankt Augustin leben, arbeiten, Schule oder Hochschule besuchen, einem Verein oder dem Rat der Stadt Sankt Augustin angehören aufgerufen, für das Klima in die Pedale zu treten. Bereits zum dritten Mal nimmt Sankt Augustin an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses teil. Anmelden können sich Interessierte bereits jetzt.

[weiter]

Zehn Jahre PfAu – Paten für Ausbildung – in Sankt Augustin

Generationsübergreifendes Projekt ist großer Erfolg

50 ehrenamtliche Paten und etwa 200 Jugendliche hat das Projekt PfAu in den letzten zehn Jahren zusammengebracht. Innerhalb eines Patentandems nehmen sich die Paten der persönlichen Fragestellungen und Probleme ihrer Patenkinder an und unterstützen sie bei ihrem Weg durch das Schul- und Ausbildungssystem. Ziel ist, auch vermeintlich schwächeren Jugendlichen Ausbildungschancen zu eröffnen.

v.l.n.r.: Edelgard Eßer, Kerstin Krey, Klaus Mai, Jesco Kierek, Marika Bast und Melanie Hilmar

Das Projekt Paten für Ausbildung, kurz PfAu, ist im November 2005 in Sankt Augustin an den Start gegangen. Anstoß dafür gaben die Augustinus Schule in Sankt Augustin - Menden und die Arbeitsgruppe Soziales der lokalen Agenda der Stadt Sankt Augustin. Da es für Jugendliche extrem schwierig ist, sich bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz gegen Konkurrenten mit besseren Bildungsabschlüssen durchzusetzen, ging es in den ersten Jahren primär um die Unterstützung bei der Vermittlung in Ausbildung. Marion Kusserow, die das Projekt mit großartigem persönlichen Engagement aufgebaut hat, versprach allen Schülern, die Unterstützung anforderten: „Wir lassen euch nicht allein“ und stellte jedem einen Paten an seine Seite.

2012 übernahm die Diplom-Pädagogin Marika Bast im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule das Projekt. Zusammen mit Kerstin Krey, beide erfahrene Beraterinnen im Übergang Schule und Beruf, koordiniert sie die Patentätigkeit, sucht beispielsweise neue Paten, ist Ansprechpartner für Jugendliche und berät die Patentandems.

Heute geht es nicht mehr nur darum, die Jugendlichen bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle zu unterstützen. Viele der Schüler erkennen, dass sie nur mit einem besseren Schulabschluss Chancen auf einen passenden Ausbildungsplatz haben. Deshalb gehört oft auch die Unterstützung bei der Wahl der richtigen Schulform oder des angestrebten Abschlusses zu den Aufgaben der Paten. Sie helfen bei Bewerbungsschreiben und trainieren Einstellungstests. Außerdem machen sie Mut, unterstützen bei Rückschlägen und haben vor allem Zeit und ein offenes Ohr für die kleineren und größeren Sorgen. Das individuelle Engagement der Paten erstreckt sich dabei oft auch auf die Familie und Geschwisterkinder. Da werden die Eltern bei Behördengängen unterstützt oder den Geschwistern Nachhilfe gegeben.

Erfolgreiches Patentandem: Dank der Unterstützung von Klaus Mai und sehr viel eigenem Engagement konnte Jesco Kierek einen guten Schulabschluss machen und befindet sich im 2. Ausbildungsjahr in seinem Wunschausbildungsberuf als Mechatroniker für Kältetechnik.

Bis heute haben fast 50 ehrenamtliche Paten etwa 200 Jugendliche begleitet. Die Patenkinder sind im Schnitt 15 bis 16 Jahre alt, die Hälfte hat Migrationshintergrund. Zu Beginn des Projektes waren die Paten überwiegend Senioren. Heute steht die Hälfte der Paten Vollzeit im Erwerbsleben und engagiert sich in der Freizeit. Derzeit betreuen 20 Paten 26 Patenkinder.
PfAu lebt auch durch ein großes Netzwerk von Unterstützern und Kooperationspartner. Dazu gehören vor allem die städtischen Schulen, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, die Smile-Company, die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt Sankt Augustin und viele ortsansässige Betriebe. PfAu ist seit 2012 festes Mitglied im Netzwerk der Ausbildungspatenschaften Nordrhein-Westfalen.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt 2014/2015 durch eine großzügige Spende der Stiftung der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg. Damit konnten professionelle Bewerbungsunterlagen finanziert, aber auch Patentreffen und gemeinsame Veranstaltungen organisiert werden. Für alle Paten ist der gemeinsame Austausch untereinander eine wichtige Grundlage für ihre Arbeit.

Das Jubiläum wurde mit den Paten, den Patenkindern, Ehemaligen und Kooperationspartnern Anfang November gefeiert. Bei einer Führung am Flughafen Köln/Bonn lernten die Teilnehmer die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten kennen. Der abschließende Imbiss gab Gelegenheit auf zehn Jahr PfAu zurückzublicken. Schließlich ist auch der ein oder andere Pate von Anfang an dabei.

Interessenten können sich an die Jugendberufshilfe der Stadt Sankt Augustin wenden:
Marika Bast und Kerstin Krey
Telefon: 02241/243-474 oder -424
E-Mail: jugendberufshilfe@sankt-augustin.de
 

26. November 2015