Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Pflegefamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesucht

Wunsch nach Zuwendung und Geborgenheit in einer Familie ist groß

Derzeit leben bereits zehn unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Sankt Augustin. Sie sind ohne Eltern oder andere erwachsene Verwandte aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflohen. Die Stadt Sankt Augustin sucht für die Jugendlichen Pflegefamilien, die ihnen eine Zeitlang ein Zuhause geben wollen.

Die jungen Menschen haben Krieg miterlebt, sind bedroht, verfolgt, manchmal verletzt und gefoltert worden. Sie machen sich Sorgen um Eltern oder Geschwister, die im Heimatland geblieben sind und zu denen häufig der Kontakt abgebrochen ist. Oft haben sie eine monatelange, lebensgefährliche Flucht hinter sich, die sie an ihre physischen und psychischen Grenzen gebracht hat. Neben den zehn bereits in Sankt Augustin lebenden Jugendlichen erwartet die Stadt Sankt Augustin nach Schätzungen des Landesjugendamtes im nächsten Jahr voraussichtlich weitere zwölf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Wenn diese fünfzehn- bis siebzehnjährigen jungen Menschen nach Sankt Augustin kommen, werden sie vom Bezirkssozialdienst des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule in Obhut genommen und in einer geeigneten Jugendhilfeeinrichtung untergebracht. Viele dieser jungen Flüchtlinge wünschen sich aber, in einer Familie leben zu können. Sie erhoffen sich familiäre Zuwendung, Geborgenheit und Verständnis für ihre schwierige und belastende Situation.

Der Bezirkssozialdienst sucht deshalb Familien, Paare oder auch einzelne Personen in Sankt Augustin, die sich vorstellen könnten, einen jugendlichen Flüchtling aufzunehmen und ihm eine Zeitlang ein Zuhause zu geben. Die Menschen sollten aufgeschlossen und tolerant für andere Kulturen und Religionen sein. Sie sollten außerdem belastbar und flexibel sein und über ein geeignetes Zimmer für den Jugendlichen verfügen.

Die Interessenten werden durch Gespräche und eine Schulung auf die Tätigkeit als Pflegeeltern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vorbereitet. Wenn der Jugendliche in einer Pflegefamilie oder bei einer Pflegeperson lebt, wird diese vom Bezirkssozialdienst und einem zusätzlichen ambulanten Dienst beraten, begleitet und unterstützt. Der Lebensunterhalt des jungen Menschen ist durch ein Pflegegeld abgesichert.

Wer Interesse an der Aufnahme eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings hat, meldet sich bitte beim Bezirkssozialdienst der Stadt Sankt Augustin, Claudia Lahn-Abed, Telefon 02241/243538, E-Mail: c.lahn-abed@sankt-augustin.de .
 

9. Oktober 2015