Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Broschüre "Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin" neu aufgelegt

Die Broschüre über die Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin wurde überarbeitet. Sie informiert über die pädagogische Arbeit und die Schwerpunkte der einzelnen Einrichtungen, die Träger, Öffnungszeiten, Kontaktdaten, Platzkapazität und vieles mehr.

Drei kleine Kinder sitzen auf einem Teppich und spielen mit bunten Kunststoffbällen. Goran Bogicevic - Fotolia.com

Die Stadt Sankt Augustin setzt sich für gute Bildungs- und Entwicklungschancen von Kindern ein. Neben städtischen Kitas bieten unterschiedliche Träger wie Kirchen, Elterninitiativen und gemeinnützige Trägervereine ein vielfältiges und wohnortnahes Betreuungsangebot an.

Nach den Neueröffnungen der Kita Grashüpfer des Deutschen Kinderschutzbundes Sankt Augustin und des Waldorfkinderhauses Menden gibt es inzwischen 33 Kindertageseinrichtungen. Alle Kindertageseinrichtungen setzen den Bildungs- und Erziehungsauftrag des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) und die Bildungsvereinbarung um. Jede Kita bringt je nach Träger zusätzlich weltanschauliche, pädagogische und sozialraumbezogene Aspekte in die kitaeigene Konzeption mit ein. Dies bietet den Eltern eine echte Wahlmöglichkeit.

In der neu aufgelegten Broschüre stellen sich die Einrichtungen mit ihrer pädagogischen Arbeit und deren Schwerpunkten vor. Zudem sind Informationen über den Träger der Einrichtung, Platzkapazität, Öffnungszeiten, Aufnahmealter und Kontaktdaten enthalten. In der Stadtkarte sind alle Standorte der Einrichtungen aufgeführt.

Die Broschüre liegt im Rathaus, im Bürgerservice und im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, Markt 71 (Ärztehaus) aus. Sie kann als Druckexemplar bei Birgit Morgenstern unter birgit.morgenstern@sankt-augustin.de oder 02241/243-464 angefordert werden. Weiterhin steht die Broschüre hier zum Download zur Verfügung.

11. September 2015