Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Werden Sie Partner der Ehrenamtskarte NRW!

Seit Oktober 2009 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin an dem Landesprojekt "Ehrenamtskarte NRW". Die Karte wird an Menschen vergeben, die sich überdurchschnittlich ehrenamtlich engagieren. Die Karteninhaber können damit verschiedene Vergünstigungen seitens der Stadt, aber auch landesweit bei weiteren Institutionen, erhalten. Die Stadt Sankt Augustin sucht aktuell lokale Partner aus der Privatwirtschaft, die ebenfalls Vergünstigungen anbieten können, um die Attraktivität des Angebotes zu steigern.

Ehrenamtskarte NRW Vorderseite

In Sankt Augustin wurden bis jetzt 287 Karten ausgestellt. Seitens der Stadt erhalten die Inhaber der Ehrenamtskarte NRW Vergünstigungen bei der Nutzung der Bücherei, der Musikschule, der städtischen Bäder und bei kulturellen und städtischen Veranstaltungen. Darüber hinaus bieten verschiedene Behörden und Institutionen in Nordrhein-Westfalen Vergünstigungen an.

Das Angebot an Vergünstigungen für die Menschen, die sich überdurchschnittlich ehrenamtlich engagieren, soll attraktiver werden. Hierfür sucht die Stadt Sankt Augustin lokale Partner aus der Privatwirtschaft, die Vergünstigungen für die Inhaber der Ehrenamtskarte anbieten können, beispielsweise einen Sonderpreis auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen. Ebenso können Vereine und Veranstalter von Kulturevents Partner der Ehrenamtskarte NRW werden, z. B. durch einen ermäßigten Eintrittspreis bei Veranstaltungen.

Wenn Sie überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement unterstützen möchten, dann werden Sie Partner der Ehrenamtskarte NRW. Weitere Informationen erhalten Sie im Rathaus bei Michael Lindlar, Raum U 6, Telefon: 02241/234-411, E-Mail: Michael.Lindlar@sankt-augustin.de.

Eine Auflistung aller Vergünstigungen, die Karteninhaber in ganz Nordrhein-Westfalen erhalten können, finden Sie hier.

13. August 2015