Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Sankt Augustin erhält Fördermittel für weiteres Teilprojekt im Integrierten Stadtentwicklungskonzept

Für ein weiteres Teilprojekt im Integrierten Stadtentwicklungskonzept für das Zentrum (ISEK) hat das Land Nordrhein-Westfalen gerade die Förderzusage erteilt. Im Rahmen des Städtebauförderprogramms Stadtumbau West wurden für die Neugestaltung von sogenannten Verteilerplätze 1,425 Millionen Euro bewilligt. Baubeginn soll 2020 sein.

[weiter]

Verärgerung über Hinterlassenschaften in den Siegauen und Grünanlagen

Sobald die Temperaturen steigen führen Grillpartys und Picknicks vor allem in den Auen der Sieg zur Verärgerung. Bei Erholungssuchenden, die zu Fuß oder per Rad die Wege entlang der Sieg nutzen genauso wie beim städtischen Bauhof. Dessen Beschäftigte müssen nicht nur die Mülltonnen leeren, sondern auch die verstreuten Reste von so manch feucht-fröhlichem Nachmittag oder Abend von Hand einsammeln.

[weiter]

Freibad wappnet sich für die nächsten warmen Tage

Durch den hohen Besucherandrang in der diesjährigen Freibad-Saison werden Parkplätze rund um das Freibad rar. Die Steyler Missionsprokur stellt dankenswerter Weise den neben dem Freibadparkplatz liegenden Parkplatz samstags und sonntags zur Verfügung.

[weiter]

Pflege- und Gastfamilien treffen sich zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz

14 Pflegefamilien mit ihren Pflegekindern und leiblichen Kindern trafen sich auf Einladung des Bezirkssozialdienstes der Stadt Sankt Augustin bereits zum dritten Mal zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz in Mülldorf. Bei schönem Wetter, leckeren Salaten und Würstchen, Spielangeboten für die Kinder und guter Stimmung konnten Mütter, Väter und auch einige Großeltern entspannen, sich mit bekannten und neuen Familien treffen und über ihre alltäglichen Erfahrungen austauschen.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Neue Mensa an Katholische Grundschule Sankt Martin übergeben

Ende 2018 wurde der Umbau des ehemaligen Schulkinderhauses in eine Mensa größtenteils abgeschlossen. Nachdem im Frühjahr noch der Bodenbelag ausgetauscht wurde, konnten die Räumlichkeiten jetzt offiziell von Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, an die KGS Sankt Martin übergeben werden. In der Mensa können nun bis zu 300 Essen im Cook & Chill Verfahren zubereitet und ausgegeben werden. Die Maßnahme wurde aus dem Landesprogramm „Zuweisung für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“ gefördert.

[weiter]

Sieben neue Pflegefamilien im Rhein-Sieg-Kreis

Erwachsenes Pflegekind berichtet über seine Erfahrungen

Sieben Paare aus dem Rhein-Sieg-Kreis trafen sich kürzlich zum Pflegeelternvorbereitungskurs und beschäftigten sich intensiv mit den Herausforderungen und Aufgaben einer Pflegefamilie. Dabei profitierten sie auch vom Erfahrungsaustausch mit aktiven Pflegeeltern und den Schilderungen von Pasqual Z., einem erwachsenen Pflegekind.

Das erwachsene Pflegekind Pasqual Z. mit seinem Pflegevater und Edelgard Eßer, Bezirkssozialdienst der Stadt Sankt Augustin

Die künftigen Pflegeeltern erfuhren vieles über die belastenden Lebenssituationen, aus denen die Kinder häufig kommen. Die Teilnehmer lernten, dass Pflegekinder oft in ihren Grundbedürfnissen nach liebevoller Zuwendung, Geborgenheit, regelmäßiger Ernährung und vieles mehr nicht ausreichend befriedigt worden sind. Diese Kinder benötigen sehr viel Zeit, um wieder Vertrauen zu erwachsenen Menschen fassen zu können, was eine große Herausforderung für die Pflegeeltern darstellt.
Ferner wurden in dem Kurs auch die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Aufnahme eines Pflegekindes, das Verfahren der Jugendämter und die Bedeutung der Herkunftsfamilie thematisiert.
Sehr beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von dem Bericht eines erwachsenen Pflegekindes, das gemeinsam mit seinem Pflegevater Rede und Antwort stand.
Pasqual Z. erzählte sehr eindrucksvoll von seinem Aufwachsen in der Pflegefamilie. Er berichtete über schöne Zeiten und auch über Phasen, in denen er, wie er glaubt, seinen Pflegeeltern „sehr viel Ärger“ bereitet hat. Der Pflegevater konnte da nur schmunzelnd zustimmen. Er berichtete selbst über die enge Bindung, die über die Jahre zu Pasqual entstanden ist.
Pasqual hat inzwischen einen Schulabschluss und eine Ausbildung absolviert. Er lebt in einer eigenen Wohnung und arbeitet festangestellt in seinem erlernten Beruf. Nach der Arbeit fährt er gerne mal kurz zu Hause vorbei, um mit seine Pflegeeltern zu plaudern. Auf die Frage, wo er hingeht, wenn er Probleme hat, antwortete er ganz spontan: „Natürlich zu meinen Pflegeeltern, das ist doch klar.“

Den Abschluss des Vorbereitungskurses bildete ein gemeinsames Tagesseminar der neuen mit aktiven Pflegeeltern. Neben vielen Fachinformationen war der Austausch mit den erfahrenen Pflegeeltern besonders hilfreich. Es wurden Kontakte geknüpft und Adressen ausgetauscht. Schließlich wurden die „Neuen“ zur Pflegeelterngruppe, die sich einmal im Monat in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin trifft, eingeladen.

Den Veranstaltern des Tagesseminars wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig ein Netzwerk für die Pflegeeltern ist, in dem sie sich auch mal außerhalb der Öffnungszeiten der Behörden Rat holen können.
Der Pflegeelternvorbereitungskurs wurde durchgeführt vom Bezirkssozialdienst des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin in Zusammenarbeit mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle.
Teilnehmen konnten alle Bewerber aus der Kooperationsgemeinschaft Vollzeitpflege des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises.

Wer sich für die Tätigkeit als Pflegeeltern interessiert, kann sich gerne beim Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin, Edelgard Eßer, Tel: 02241/243-456, E-Mail: edelgard.esser@sankt-augustin.de melden.

19. März 2015