Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Rathaussturm in Sankt Augustin

Geheimnis um den Heiligen Gral gelüftet

Warum wird in Sankt Augustin so viel gebuddelt? Vordergründig sind es die zahlreichen Bauprojekte im Stadtgebiet. Der eigentliche Grund jedoch, ist die Suche nach dem Heiligen Gral, wie Bürgermeister Klaus Schumacher eingestand. In alten Schriften des Stadtarchivs sei es niedergeschrieben, dass der Kelch, der Friede, Glück und ein tolles Leben verheißt, hier versteckt worden sei. Als schwarzer Ritter und Fürst von Augustin, musste er jedoch zugeben, dass die Suche bisher erfolglos war. Aber die Verantwortlichen der Stadt erwiesen sich als findig, und vertuschten die fehlgeschlagenen Grabungen geschickt mit den vielen Baumaßnahmen. Ein Supermarkt hier, ein Bürogebäude dort …

Mehr Bilder finden Sie per Mausklick auf das Foto.

Bei den aufmarschierten Sankt Augustiner Karnevalisten stießen die Bemühungen von Ritter Klaus und seinem Zauberer Merlin um den Gral jedoch auf Unverständnis. Sie begehrten lautstark die Übernahme der Macht im Rathaus. Prinz Basti I. mit einer Augustina Jessy I, Prinz Berni I. und Prinzessin Cati I. von Menden und Kinderprinz Marvin I. mit seiner Lieblichkeit Kinderprinzessin Sabrina II. forderten Bürgermeister Klaus Schumacher unmissverständlich dazu auf, seinen Beamtentempel zu räumen.

Doch dieser hatte kein Ohr für die Begehrlichkeiten der Narren vor seiner Burg. Die Zugbrücke blieb oben. Burgherr und Tollitäten verhandelten in einem forschen Rededuell.

Mehr Bilder finden Sie per Mausklick auf das Foto.

Schließlich konnte die versammelte Narrenschar dem Fürsten von Sankt Augustin helfen, das Geheimnis um den Gral zu lüften. Denn, die Karnevalisten wissen schon seit langem, dass ein Kölsch das Narrenelixier ist. „Es vertreibt die Alltagssorgen und bringt Spaß bis in den Morgen.“ Merlin (Beigeordneter Marcus Lübken) fand die Bestätigung hier für tatsächlich in dem Buch der Weissagung. „In schlankem Kelch aus Glas ist es die erste Wahl, und gilt bei all den Narren hier als wundersamer Gral.“ Glücklich, den Heiligen Gral endlich gefunden zu haben, gab Bürgermeister Klaus Schumacher den Zugang zur Burg frei, so dass im Ratssaal gesungen, geschunkelt und getanzt werden konnte.

13. Februar 2015