Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Sanierung der Sporthalle am Rhein-Sieg-Gymnasium dauert länger

Erneuerung der Entwässerungsleitungen ist erforderlich

Die Sanierung der Sporthalle am Rhein-Sieg-Gymnasium (RSG) dauert länger als geplant. Die Entwässerungsleitungen, die unter der Bodenplatte verlaufen, müssen ebenfalls saniert werden. Schul- und Vereinssport findet daher noch bis Sommer in anderen Hallen statt.

Sporthalle am RSG Günter Roitzheim

Eigentlich sollte die Sanierung der Sporthalle am RSG Ende März abgeschlossen sein. Während der Arbeiten im Sanitärbereich der Halle wurde entschieden, die Entwässerungsleitungen der Sporthalle doch vorsorglich mit einer Kamera zu befahren, um deren Zustand zu überprüfen. Dabei stellte sich heraus, dass zwar kein akuter aber doch erheblicher Sanierungsbedarf besteht. Um zu vermeiden, dass in den nächsten Jahren durch einen Rohrbruch spontaner und nicht planbarer Handlungsbedarf entsteht, haben sich die Fachleute des Gebäudemanagements der Stadt Sankt Augustin und die Fachplaner dazu entschieden, jetzt die Sanierung durchzuführen. Die Entwässerungsleitungen verlaufen unter der Bodenplatte der Halle, so dass diese geöffnet werden muss. Die Halle kann in dieser Zeit nicht genutzt werden.

Die Verantwortlichen wollten auf jeden Fall vermeiden, dass kurz- bis mittelfristig die Halle nochmals gesperrt werden muss. Die Schulen haben ihre Stundenpläne für dieses Halbjahr bereits angepasst. Der Fahrdienst für die Schüler ist organisiert und wird laut Schulverwaltung auch bis zum Ende des Schuljahres sichergestellt. Die Vereine haben ihre Hallenzeiten in anderen Sporthallen bekommen.

Neben der ungeplanten Sanierung der Entwässerung hatte auch das Abspringen eines Auftragnehmers für ein zentrales Gewerk bereits zu einer erheblichen Zeitverzögerung geführt.

Trotzdem reicht nach Aussage des Gebäudemanagements das Projektbudget von knapp 2,3 Millionen Euro voraussichtlich aus. Grund sind vor allem günstige Ausschreibungsergebnisse. Nach jetzigem Kenntnisstand kann die Sporthalle nach den Sommerferien für Schul- und Vereinssport wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Einzelheiten der Sanierung Sporthalle am RSG

Neben der Brandschutzsanierung werden die Trinkwasserinstallationen in den Sanitärbereichen, das Heizungssystems im gesamten Gebäude, die Bodenbeläge in den Fluren und die Flachdächer der Nebenräume saniert. Außerdem werden defekte Türen instandgesetzt oder ausgetauscht. Anforderungen der Unfallkasse nach einem zusätzlichen Prallschutz auch an den Längsseiten der Halle werden umgesetzt, ebenso wie die Erneuerung der Zentralbatterieanlage für die Sicherheitsbeleuchtung.

Neben dem bereits vorhandenen behindertengerechten WC wurde in der Planung die barrierefreie Nutzung von zwei geschlechtergetrennten Umkleiden mit Duschbereichen berücksichtigt. Auf Wunsch der Schulleitung und der Vereinsnutzer werden die großen Duschräume mittig geteilt, um die Nutzung der Umkleiden flexibler zu gestalten

Neben diesen Sanierungsmaßnahmen wird die Halle auch energetisch auf Vordermann gebracht. Hierzu werden die etwa 40 Jahre alte Lüftungs- und Heizungsanlage, die Sporthallendecke und die Beleuchtung erneuert. Es wird eine sogenannten Systemdecke, in die die Deckenstrahlheizung und die Beleuchtung direkt integriert sind, eingebaut. Da sich während den Arbeiten auch eine Undichtigkeit in der Fassade gezeigt hat, wird auch der entsprechende Teil der Fassade saniert.

11. Februar 2015