Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Mehr Raum für Lehre und Forschung

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erweitert am Campus Sankt Augustin ihre Flächen für Forschung und Lehre. Gemeinsam mit der Stadt Stankt Augustin stellte die Hochschule heute die Pläne für die Erweiterungsbauten mit einer Fläche von mehr als 3100 Quadratmetern vor.

Rainer Gleß, Klaus Schumacher, Michaela Schuhmann und Hartmut Ihne vor einer Stellwand an der eine Ansicht des geplanten Neubaus zu sehen ist.

Rainer Gleß, Klaus Schumacher, Michaela Schuhmann und Hartmut Ihne stellen die Erweiterungspläne auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes vor.

„Die Hochschule ist knapp zwanzig Jahre nach ihrer Gründung weiterhin auf Wachstumskurs und ich freue mich, dass wir mit den neuen Gebäuden der Lehre und der Forschung bei uns mehr Raum geben“, so Hochschulpräsident Hartmut Ihne. Insbesondere das Zentrum für Angewandte Forschung (ZAF) sei für die weitere Profilierung der Forschung an der Hochschule zentral. Hochschulstandort zu sein sei für eine Stadt dieser Größenordnung immer noch etwas Besonderes, ergänzte Bürgermeister Klaus Schumacher. „Über 4400 Studenten und rund 400 Mitarbeiter am Standort in Sankt Augustin haben das Leben in unserer Stadt bereichert. Als einer der größten Arbeitgeber ist die Hochschule aber auch eine wichtige wirtschaftliche Basis.“

Insgesamt rund 36 Millionen Euro investiert die Hochschule in die neuen Bauten an den Standorten Sankt Augustin und Rheinbach. Allein in Sankt Augustin wird für 15 Millionen Euro auf dem alten Sportplatz in direkter Nachbarschaft zur Hochschule gebaut. „Geplant sind hier am Standort insgesamt 3116 Quadratmeter neue Flächen“, so Dr. Michaela Schuhmann, Vizepräsidentin Wirtschaft und Personal der Hochschule. „Über 2000 davon sind für Lehre und Verwaltung gedacht. Zusätzliche 800 qm erhält das ZAF, in dem wir zukünftig die anwendungsorientierte Forschung mit den Unternehmen der Region bündeln und intensivieren werden.“ Eine Besonderheit sei, dass die Hochschule selbst als Bauherrin auftrete, so Michaela Schuhmann. „Gemeinsam mit der Universität zu Köln sind wir damit in NRW die einzige Hochschule, die vom Land die Bauherrenaufgabe übertragen bekommen hat.“ Bei den Erweiterungsbauten achte die Hochschule zudem streng auf ökologische Kriterien, da für die Bauten eine Silber-Zertifizierung nach dem Bewertungssystem „Nachhaltiges Bauen“ angestrebt werde.

Für den Ersten Beigeordneten Rainer Gleß ist die Erweiterung der Hochschule ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Umsetzung des Masterplans Urbane Mitte. „Die Hochschule ist für Sankt Augustin längst ein wichtiger Motor für eine nachhaltige Stadtentwicklung geworden. Als Drehscheibe für Bildung und Forschung ist sie ein wesentlicher Taktgeber für das städtische Leitbild WissensSTADT PLUS.“

17. September 2014