Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Sankt Augustin auf dem Weg zur klimagerechten Stadt

Neue Broschüre "Energie und Bauen in Sankt Augustin" vorgestellt

Die Stadt Sankt Augustin und die EVG Sankt Augustin Energieversorgungsgesellschaft mbH ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, Sankt Augustin auf dem Weg zu einer klimagerechten Stadt weiterzubringen. Mit der jetzt vorliegenden Broschüre „Energie und Bauen in Sankt Augustin“ werben die Kooperationspartner für die Entscheidungen und Investitionen, die zugunsten des Klimaschutzes getroffen werden. Und liefern den Lesern handfeste Anregungen und Informationen, wie sie selbst in den lokalen Klima- und Umweltschutz investieren können.

Christiane Hütténes, Gerhard Kasper, Marcus Lübken, Natalie Nellißen, Rainer Gleß präsentieren die neue Klimaschutzbroschüre

v.l.n.r. Christiane Hütténes, Gerhard Kasper, Marcus Lübken, Natalie Nellißen, Rainer Gleß

Das Ziel, eine klimagerechte Stadt zu werden, vereint die Mitglieder der ressortübergreifenden Projektgruppe seit 2007. Mit dem Fahrplan für den Klimaschutz wurden bereits viele Maßnahmen zur Realisierung dieses Ziels umgesetzt. In der jetzt erschienen Broschüre werden die Eckdaten des Fahrplanes vorgestellt und Einzelmaßnahmen erläutert.

Ein ganzes Kapitel widmet sich den regenerativen Energien und ihrer Bedeutung für den Klimaschutz. Die Broschüre gibt Tipps zum Neubau und zur energetischen Sanierung von Wohn- und Geschäftshäusern. Sie beleuchtet Schwachstellen und informiert über den Energieausweis. Interessante Hinweise zu Fördermöglichkeiten rund um die energetische Sanierung und den Neubau gibt die Broschüre ebenfalls.

Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin leistet mit der Umweltberatung und dem Umweltprogramm schon seit Jahren einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin und Leiter der Projektgruppe Klimaschutz betont: „Viele, auch kleine Bausteine bringen uns auf dem Weg, den uns der Fahrplan für den Klimaschutz aufzeichnet, voran. Sei es die Installation von Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächern, die Einrichtung von P+R Plätzen, der Bau von Blockheizkraftwerken oder die Überlegungen, ein E-Tankstellennetz in Sankt Augustin einzurichten. Alle diese Einzelmaßnahmen helfen, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Die Broschüre soll jeden Einzelnen motivieren, Investitionen in den lokalen Klima- und Umweltschutz zu tätigen.“

Die EVG Sankt Augustin ist in Fragen des Klima- und Umweltschutzes seit ihrer Gründung ein wichtiger Partner der Stadt. Das Solar- und Gründachpotentialkataster, in dem jeder Sankt Augustiner die Eignung seines Hauses zur Nutzung von Solarenergie ermitteln kann, konnte nur Dank der Unterstützung der EVG realisiert werden. Die EVG beliefert alle städtischen Liegenschaften mit Strom aus erneuerbaren Energien und betreibt verschiedene Photovoltaikanlagen. Weitere Projekte sind, auch gemeinsam mit der BürgerEnergie Rhein Sieg e.G., geplant. Marcus Lübken, Geschäftsführer der EVG betont: „Wir wollen die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Energieversorgung fördern und zugleich unseren Beitrag zu einer nachhaltigen, effizienten und wertschöpfenden dezentralen Energieversorgung leisten.“

Die Broschüre ist ab sofort im Rathaus und im Büro für Natur- und Umweltschutz erhältlich. Außerdem steht sie hier zum Download zur Verfügung.
 

24. Juni 2014