Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in Sankt Augustin abgeschlossen

Stadt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft sehen Standortvorteil

Nach knapp einem Jahr Bautätigkeit in Sankt Augustin ist der Ausbau des Netzes durch die Telekom auf die neue Vectoring-Technik abgeschlossen. Ab dem 15. März können VDSL-Anschlüsse bis zu 50 Megabit pro Sekunde genutzt werden. Vertreter der Stadt und der Telekom gaben dazu heute den Startschuss.

v.l.n.r.: Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, Ursula Schauf-Paschek, Peter Kroppen, beide Telekom, Klaus Werner Jablonski, Bürgermeister der Stadt Troisdorf drücken den roten Knopf vor einem Technikverteilerschrank

v.l.n.r.: Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, Ursula Schauf-Paschek, Peter Kroppen, beide Telekom, Klaus Werner Jablonski, Bürgermeister der Stadt Troisdorf

Die Telekom hat das Netz im Vorwahlbereich 02241 ausgebaut. In Sankt Augustin wurden 153 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen.

Um das schnelle Internet zu realisieren, waren drei Schritte notwendig:
Erstens, auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Multifunktionsgehäuse wurde das Kupferkabel durch Glasfaserkabel ersetzt. Glasfaser ist das schnellste Übertragungsmedium der Welt. In Glasfaser können Daten in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden.
Zweitens, die Multifunktionsgehäuse (MFG) wurden so über das Ausbaugebiet verteilt, dass die Entfernung zwischen Kunde und MFG möglichst gering ist. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit. Das MFG ist prall gefüllt mit hochmoderner Technik. Es beheimatet bis zu achthundert Internet-Anschlüsse. Im MFG wird das Signal vom Glasfaserkabel auf eine Kupferleitung übergeben.
Drittens, auf der Kupferleitung, die vom MFG zum Kunden führt, kommt Vectoring-Technik zum Einsatz: Sie macht den Daten auf dem Kupferkabel Beine, denn sie beseitigt die elektromagnetischen Störsignale, die es zwischen Kupferleitungen gibt. Dadurch ist mehr Tempo beim Herauf- und Herunterladen möglich.

„Das VDSL-Netz ist ein klarer Standortvorteil für unsere Region und Sankt Augustin ist damit noch attraktiver als Wohn- und Wirtschaftsstandort“, sagte Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin. Er gab gemeinsam mit Klaus Werner Jablonsky, Bürgermeister der Stadt Troisdorf, auf deren Gebiet der Ausbau jetzt ebenfalls abgeschlossen ist, den Startschuss für das schnelle Netz.

"Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internet-Anschluss ist, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran und investiert in Deutschland rund vier Milliarden Euro pro Jahr“, sagt Ursula Schauf-Paschek, Projektmanagerin Infrastrukturvertrieb der Telekom Deutschland. Peter Kroppen, Leiter Infrastrukturvertrieb der Region West ergänzt: „Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den Städten im Ortnetz 02241 ist unser Ausbau zügig vorankommen und so können alle Bürger und Bürgerinnen schon ab 15. März von unserer Breitband-Offensive profitieren. “ Ab der zweiten Jahreshälfte 2014 wird es dann noch schneller: Durch den Einsatz modernster Technik kann dann der Daten-Turbo für das Kupferkabel, die Vectoring-Technik eingeschaltet werden. Damit werden Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s beim Herunterladen möglich sein. Beim Heraufladen wird sich die Geschwindigkeit sogar vervierfachen - von 10 auf 40 MBit/s.

Die Telekom bietet neben der Beratung in den Telekom Shops auch Informationsveranstaltungen an:

Dienstag, 18. März 2014, 18.30 Uhr:
Großer Ratssaal der Stadt Sankt Augustin, Markt 1, 53757 Sankt Augustin

Donnerstag, 3. April 2014, 18.30 Uhr
Haus der Nachbarschaft Hangelar, Udetstr. 10, 53757 Sankt Augustin

13. März 2014