Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Brücke Baumschulweg nach Instandsetzung wieder geöffnet

Bauzeit durch Einsatz von Fertigteilen deutlich kürzer als erwartet

Nach nur vier Wochen Bauzeit ist die Brücke Baumschulweg über den Pleisbach wieder befahrbar. Stahlbetonfertigteile ermöglichten die extrem kurze Bauzeit. Im Brückenbereich werden Nistkästen für die seltene Wasseramsel und Fledermäuse aufgestellt.

Brücke Baumschulweg

Bereits seit Ende Februar 2014 ist die Brücke Baumschulweg über den Pleisbach wieder geöffnet. Es sind lediglich noch einige Restarbeiten zu erledigen. Erholungssuchende Spaziergänger, Radfahrer und Anlieger der benachbarten Gastronomie können den Baumschulweg jetzt wieder wie gewohnt nutzen.

Da die Arbeiten im Landschaftsschutzgebiet durchgeführt wurden, erfolgte die Auswahl des Bauverfahrens und des Zeitraums der Bautätigkeit in enger Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises. Neben Gewässerschutzauflagen waren dabei auch Auflagen zum Natur-, Landschafts- und Artenschutz zu beachten. Als Ausgleichsmaßnahme werden im Umfeld der Brücke Nistkästen für die seltene Wasseramsel und Fledermäuse aufgehängt. Außerdem wird ein benachbarter Uferrandstreifen nicht mehr bewirtschaftet, damit sich dort naturtypische Bachauengehölze entwickeln können.

Autokran bei Montage der Brückenteile

Der Fachbereich Tiefbau der Stadt Sankt Augustin hat sich für eine Fertigteillösung entschieden, da diese eine kurze und weitgehend wetterunabhängige Bauzeit erlaubte. Der angestrebte Fertigstellungstermin Ende März wurde sogar noch deutlich unterschritten. Insgesamt vier Platten mit einem Einzelgewicht von etwa acht Tonnen wurden von einem Autokran auf die Stahlträgerunterkonstruktion aufgelegt und bilden jetzt die neue Fahrbahn. Außerdem wurde das alte Holzgeländer durch ein den aktuell geltenden technischen Vorschriften entsprechendes Metallgeländer ersetzt.

Der Baukostenrahmen von 140.000 Euro wurde eingehalten.

11. März 2014