Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Brücke Baumschulweg nach Instandsetzung wieder geöffnet

Bauzeit durch Einsatz von Fertigteilen deutlich kürzer als erwartet

Nach nur vier Wochen Bauzeit ist die Brücke Baumschulweg über den Pleisbach wieder befahrbar. Stahlbetonfertigteile ermöglichten die extrem kurze Bauzeit. Im Brückenbereich werden Nistkästen für die seltene Wasseramsel und Fledermäuse aufgestellt.

Brücke Baumschulweg

Bereits seit Ende Februar 2014 ist die Brücke Baumschulweg über den Pleisbach wieder geöffnet. Es sind lediglich noch einige Restarbeiten zu erledigen. Erholungssuchende Spaziergänger, Radfahrer und Anlieger der benachbarten Gastronomie können den Baumschulweg jetzt wieder wie gewohnt nutzen.

Da die Arbeiten im Landschaftsschutzgebiet durchgeführt wurden, erfolgte die Auswahl des Bauverfahrens und des Zeitraums der Bautätigkeit in enger Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises. Neben Gewässerschutzauflagen waren dabei auch Auflagen zum Natur-, Landschafts- und Artenschutz zu beachten. Als Ausgleichsmaßnahme werden im Umfeld der Brücke Nistkästen für die seltene Wasseramsel und Fledermäuse aufgehängt. Außerdem wird ein benachbarter Uferrandstreifen nicht mehr bewirtschaftet, damit sich dort naturtypische Bachauengehölze entwickeln können.

Autokran bei Montage der Brückenteile

Der Fachbereich Tiefbau der Stadt Sankt Augustin hat sich für eine Fertigteillösung entschieden, da diese eine kurze und weitgehend wetterunabhängige Bauzeit erlaubte. Der angestrebte Fertigstellungstermin Ende März wurde sogar noch deutlich unterschritten. Insgesamt vier Platten mit einem Einzelgewicht von etwa acht Tonnen wurden von einem Autokran auf die Stahlträgerunterkonstruktion aufgelegt und bilden jetzt die neue Fahrbahn. Außerdem wurde das alte Holzgeländer durch ein den aktuell geltenden technischen Vorschriften entsprechendes Metallgeländer ersetzt.

Der Baukostenrahmen von 140.000 Euro wurde eingehalten.

11. März 2014