Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Dritter Jugendstadtrat wird im Sommer gewählt

Zukünftig elf statt fünfzehn Mitglieder

Vom 23. bis 27. Juni 2014 wird der dritte Sankt Augustiner Jugendstadtrat gewählt. Der Jugendhilfeausschuss besetzte in seiner letzten Sitzung den entsprechenden Wahlausschuss. Die Mitgliederzahl des neuen Jugendstadtrates reduziert sich auf elf Mitglieder.

Logo Jugendstadtrat

Alle Sankt Augustiner Jugendlichen, die am 23. Juni 2014 mindestens 14 und höchstens 20 Jahre alt sind, sind zur Wahl des Jugendstadtrates berechtigt. Die Wahl findet vom 23. bis 27. Juni 2014 in den weiterführenden Schulen und öffentlichen Wahllokalen statt. Bürgermeister Klaus Schumacher wird im Mai einen entsprechenden Wahlaufruf versenden.

Der Jugendhilfeausschuss hat jetzt in seiner Sitzung am 18. Februar 2014 die Mitglieder des Wahlausschusses bestimmt. Seine Aufgabe ist es, die Kandidaten und das Wahlergebnis zu bestätigen.

Oscar Fast und Jan-Hendrik Wiskemann stellten dem Jugendhilfeausschuss die positive Arbeit des aktuellen Jugendstadtrates vor. Unter anderem hat der Jugendstadtrat eine Konzeption für Jugendtreffpunkte entwickelt. Bei der jährlichen Weiberfastnachtsparty wirkt er regelmäßig mit. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Stadtzentrums setzte sich der Jugendstadtrat für die Belange der Kinder und Jugendlichen ein.

Der Jugendhilfeausschuss beschloss einstimmig die vom Jugendstadtrat vorgeschlagenen Änderungen der Geschäftsordnung. Unter anderem wird es zukünftig elf statt fünfzehn Mitglieder geben. Außerdem wurden Änderungen der Wahlregelungen beschlossen.

Der Jugendstadtrat ist die offizielle Vertretung der Sankt Augustiner Jugendlichen gegenüber dem Stadtrat, der Stadtverwaltung und der Öffentlichkeit. Die gewählten Mitglieder sollen sich um die Belange der Jugendlichen in Sankt Augustin kümmern und deren Interessen wahrnehmen. Dafür hat der Jugendstadtrat beispielsweise eine beratende Stimme im Jugendhilfeausschuss. Ideen und Wünsche der Jugendlichen werden aufgegriffen und deren mögliche Umsetzung beraten, geplant und begleitet.

Weitere Informationen zu den Mitmachmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen in Sankt Augustin gibt es unter www.sankt-augustin.de/mitmachen.

21. Februar 2014