Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Straßensperrungen rund um das Hangelarer Spektakel

Von Samstag, 31. August bis Sonntag 1. September findet wieder das Hangelarer Spektakel statt. Teile der Kölnstraße und der Franz-Josef-Halm-Platz sind gesperrt. In vielen umliegenden Straßen gelten Halteverbote. Sperrungen und Halteverbote gelten bereits ab Freitag 18 Uhr.

[weiter]

Bunte Vielfalt im Garten

Hand in Hand mit der Natur gärtnern und dabei eine Oase für Bienen und andere Insekten im heimischen Garten schaffen wird immer beliebter. Wer ein kleines Insektenparadies auf eigenen Flächen anlegen möchte, kann ab sofort eins von 5.000 kostenfreien Samentütchen an der Bürgerinformation im Sankt Augustiner Rathaus oder beim Büro für Natur- und Umweltschutz im Technischen Rathaus abholen. Das Saatgut reicht für ein 1 m² großes Insektenparadies. Die Tütchen enthalten eine Regiosaatgutmischung „Feldraine und Säume“, bestehend aus 90 Prozent Kräuter und Hülsenfrüchtler und 10 Prozent Gräsern.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu gehen. Insgesamt gibt es derzeit 21 Auszubildende, die die unterschiedlichsten Berufe erlernen. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden bei einer Malaktion im Klostergarten der Steyler Missionare. Bei diesem ersten Treffen in lockerer Atmosphäre wünschte er allen einen guten Start und viel Erfolg.

[weiter]

Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fällt aus

Am Mittwoch, 4. September 2019 findet keine Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Nahverkehr in Sankt Augustin

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mittwoch, 28. August 2019 sind einige Verbesserungen im Nahverkehr in Sankt Augustin verbunden. Neben Taktänderungen bei einzelnen Buslinien und der Stadtbahnlinie 66, gehört auch die Einrichtung der neuen Linie 540 dazu.

[weiter]

Wie sind wir in Zukunft mobil?

Die interaktive Ausstellung des VCD zeigt, wie sich die Menschen in Zukunft fortbewegen werden und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Interessierte können die Ausstellung vom 19. bis 23. August 2019 in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vom 26. bis 30. August in der Stadtbücherei der Stadt Sankt Augustin besuchen. Am Mittwoch, 21. August sind alle Mobilitätsbegeisterten eingeladen, sich zusammen mit Vertretungen des VCD, der Hochschule und der Stadt Sankt Augustin die Ausstellung anzuschauen und anschließend in lockerem Gespräch auszutauschen.

[weiter]

Begleiteter Umgang bei Pflegekindern

Gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Kinderschutzbundes und der Stadt Sankt Augustin

Ende des Jahres führten der Deutsche Kinderschutzbund Sankt Augustin e. V. und die Stadt Sankt Augustin eine gemeinsame Fachveranstaltung zum Thema „Begleiteter Umgang bei Pflegekindern“ durch. Referentin war Susanne Schumann-Kessner. Sie ist Geschäftsführerin des Landesverbandes für Pflege- und Adoptivfamilien NRW e. V. und selbst eine erfahrene Pflegemutter.

Gesprächsrunde Yuri Arcus-Fotolia.com

Fachkräfte aus sechs Jugendämtern im Rhein-Sieg-Kreis, ein Fachpflegefamilienverband und verschiedene Trägern der freien Jugendhilfe aus der Region, die begleitete Umgänge bei Pflegekindern durchführen, nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Referentin erläuterte in ihrem Vortrag, dass die Besuchskontakte häufig Pflegekinder, Pflegeeltern und Herkunftseltern vor eine große Herausforderung stellen, da hier die beiden Familiensysteme, die für die Kinder von großer Bedeutung sind, mit ihren unterschiedlichen Erwartungen und Bedürfnissen aufeinander treffen.

Während der Veranstaltung wurde deutlich, dass die Jugendämter als Auftraggeber für begleitete Umgangskontakte und die Träger von ambulanten Jugendhilfen, die diese Kontakte durchführen, sich in jedem Einzelfall sehr gut miteinander absprechen und darüber austauschen, wie der Kontakt gestaltet werden kann, damit er vom Kind positiv erlebt wird.
So wurde zum Beispiel der Besuch des zweijährigen Pflegekindes Alexander bei seinem Vater über einen längeren Zeitraum von einer Fachkraft begleitet. Alexander hat auf diese Besuchskontakte einige Tage danach zunächst mit aggressivem Verhalten reagiert. Es wurden viele Gespräche mit der begleitenden Fachkraft, der Kollegin vom Jugendamt und auch mit der Pflegemutter und dem Vater geführt, bis die Rahmenbedingungen so waren, dass Alexander sich auf seinen Vater gefreut und kaum noch mit Verhaltensauffälligkeiten reagiert hat. Inzwischen ist auch die Fachbegleitung nicht mehr nötig.

Sibylle Friedhofen, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Sandra Clauß, Fachbereichsleitern Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin und die Organisatoren, waren sehr zufrieden, dass es zum ersten Mal gelungen ist, eine gemeinsame Fachveranstaltung durchzuführen. Die teilnehmenden Fachkräfte, nutzten neben den vielen Informationen, die sie von Susanne Schumann–Kessner erhielten, die Veranstaltung auch um sich miteinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

23. Dezember 2013