Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Integrationspreis des Rhein-Sieg-Kreises 2020

Auch in diesem Jahr verleiht das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Rhein-Sieg-Kreises den Integrationspreis.

[weiter]

Rosenmontagszug in Meindorf

Anlässlich des Rosenmontagszuges am 24. Februar 2020 in Sankt Augustin–Meindorf werden die Ortsdurchfahrten Meindorf der L 16 (von Menden kommend in Höhe des Penny-Marktes/ Johann-Quadt-Straße und von Geislar kommend in Höhe Liebfrauenstraße/ Geislarer Straße) in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr gesperrt. Ausgenommen sind Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge.

[weiter]

Neuer Qi-Gong Kurs in der Begegnungsstätte CLUB

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin bietet ab Dienstag, 3. März 2020 einen Qi-Gong-Kurs für Einsteiger an. Vorerst sind sechs Treffen geplant. Diese finden jeweils dienstags von 9.45 Uhr bis 11.00 Uhr im Ballettsaal der Musikschule statt. Die Teilnahme kostet 30 Euro.

[weiter]

Immer online?! - Vom Umgang mit dem Smartphone in der Familie

Der Umgang mit dem Smartphone in der Familie ist Thema eines Informations- und Gesprächsabends der städtischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche. Die Veranstaltung findet statt am Montag, 2. März 2020, um 19.30 Uhr in der Aula des Rhein-Sieg-Gymnasiums. Alle Eltern sind herzlich hierzu eingeladen.

[weiter]

Öffnungszeiten des Rathauses und weiterer städtischer Einrichtungen an den Karnevalstagen

Über die Karnevalstage gelten im Rathaus sowie in anderen städtischen Einrichtungen geänderte Öffnungszeiten. An Weiberfastnacht, Donnerstag, 20. Februar 2020, ist das Rathaus in der Zeit von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr geöffnet. Der Bürgerservice hat nur am Vormittag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr geöffnet. Die Stadtbücherei, die Musikschule und die Jugendberufshilfe bleiben an Weiberfastnacht geschlossen.

[weiter]

Rodungsarbeiten auf dem Schulhof des Rhein-Sieg-Gymnasiums

In der Zeit vom 20. bis voraussichtlich 25. Februar 2020 erfolgen umfangreiche Rodungsarbeiten auf dem Schulhof des Rhein-Sieg-Gymnasiums (RSG) und auf den angrenzenden Flächen im Bereich der Mewasseret-Zion-Brücke und dem Technischen Rathaus. Diese Arbeiten dienen der Vorbereitung der Maßnahme „Umgestaltung der Verteilerplätze“, die Bestandteil des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin ist. Die Arbeiten werden außerhalb der Schulzeit durchgeführt. Auf Grund der Vogelschutzzeit müssen die Arbeiten bis Ende Februar 2020 erfolgt sein.

[weiter]

Begleiteter Umgang bei Pflegekindern

Gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Kinderschutzbundes und der Stadt Sankt Augustin

Ende des Jahres führten der Deutsche Kinderschutzbund Sankt Augustin e. V. und die Stadt Sankt Augustin eine gemeinsame Fachveranstaltung zum Thema „Begleiteter Umgang bei Pflegekindern“ durch. Referentin war Susanne Schumann-Kessner. Sie ist Geschäftsführerin des Landesverbandes für Pflege- und Adoptivfamilien NRW e. V. und selbst eine erfahrene Pflegemutter.

Gesprächsrunde Yuri Arcus-Fotolia.com

Fachkräfte aus sechs Jugendämtern im Rhein-Sieg-Kreis, ein Fachpflegefamilienverband und verschiedene Trägern der freien Jugendhilfe aus der Region, die begleitete Umgänge bei Pflegekindern durchführen, nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Referentin erläuterte in ihrem Vortrag, dass die Besuchskontakte häufig Pflegekinder, Pflegeeltern und Herkunftseltern vor eine große Herausforderung stellen, da hier die beiden Familiensysteme, die für die Kinder von großer Bedeutung sind, mit ihren unterschiedlichen Erwartungen und Bedürfnissen aufeinander treffen.

Während der Veranstaltung wurde deutlich, dass die Jugendämter als Auftraggeber für begleitete Umgangskontakte und die Träger von ambulanten Jugendhilfen, die diese Kontakte durchführen, sich in jedem Einzelfall sehr gut miteinander absprechen und darüber austauschen, wie der Kontakt gestaltet werden kann, damit er vom Kind positiv erlebt wird.
So wurde zum Beispiel der Besuch des zweijährigen Pflegekindes Alexander bei seinem Vater über einen längeren Zeitraum von einer Fachkraft begleitet. Alexander hat auf diese Besuchskontakte einige Tage danach zunächst mit aggressivem Verhalten reagiert. Es wurden viele Gespräche mit der begleitenden Fachkraft, der Kollegin vom Jugendamt und auch mit der Pflegemutter und dem Vater geführt, bis die Rahmenbedingungen so waren, dass Alexander sich auf seinen Vater gefreut und kaum noch mit Verhaltensauffälligkeiten reagiert hat. Inzwischen ist auch die Fachbegleitung nicht mehr nötig.

Sibylle Friedhofen, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Sandra Clauß, Fachbereichsleitern Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin und die Organisatoren, waren sehr zufrieden, dass es zum ersten Mal gelungen ist, eine gemeinsame Fachveranstaltung durchzuführen. Die teilnehmenden Fachkräfte, nutzten neben den vielen Informationen, die sie von Susanne Schumann–Kessner erhielten, die Veranstaltung auch um sich miteinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

23. Dezember 2013