Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Neuer Schulhof für Max und Moritz Grundschule

Schulausschuss befürwortet einstimmig die vorgestellte Planung

Einstimmig beschloss am vergangenen Mittwoch der Schulausschuss die vorgestellte Planung zur Neugestaltung des Schulhofes der Max und Moritz Grundschule in Menden am Schulgebäude Mittelstraße. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 325.000 Euro.

Am 4. November 2013 stellte die Stadtverwaltung die Planung für den neuen Schulhof am Schulgebäude Mittelstraße den Anwohnern, Nutzern und weiteren Interessierten in einer Bürgerinformation vor. Anregungen, die im Laufe der Veranstaltung geäußert wurden, flossen in die Planung ein. Jetzt sprach sich der zuständige Schulausschuss einstimmig für die vorgelegte Planung aus.

Die Kinder der Grundschule können sich auf einen Schulhof mit vielfältigen Möglichkeiten zum Spielen und Bewegen freuen. So bietet eine zentrale Spielinsel zukünftig Anreize zum Klettern, Balancieren, Schaukeln und Rutschen. Eine Nestschaukel, Drehschale und ein Fußerfahrungsweg ergänzen das Angebot und während der Schulzeit stehen auch mobile Basketballkörbe oder Tore zur Verfügung. Trotzdem bleibt außerhalb der Schulzeit noch Parkraum insbesondere für kulturelle und kirchliche Veranstaltungen. Marcus Lübken, der für Schulfragen zuständige Beigeordnete betonte, „die Regelungen zum Parken auf dem Schulhof bleiben wie bisher bestehen“.

Mit dem Beschluss kann der Planungsauftrag kurzfristig erteilt werden. Stephanie Peltzer von der städtischen Grünplanung antwortet auf die Frage, wann es losgeht, dass mit der Umgestaltung des Schulhofs bereits in den Sommerferien 2014 begonnen werden kann.

Gisela Klaus, die Leiterin der Max und Moritz Grundschule, freute sich sehr über das positive Votum.

9. Dezember 2013