Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Sicherheitstag in Sankt Augustin

Polizei, Stadtverwaltung und Stadtwerke Bonn sorgen gemeinsam für Sicherheit

47 Polizeibeamte und Mitarbeiter von Stadtverwaltung und Stadtwerke Bonn waren am 23. Oktober in Sankt Augustin unterwegs um auf Gefahrensituationen hinzuweisen und Präsenz zu zeigen. Im HUMA-Einkaufspark wurden die Besucher passend zum Beginn der dunklen Jahreszeit über Präventionsmaßnahmen zum Wohnungseinbruch beraten.

Gruppenfoto Sicherheitstag

Bereits seit vielen Jahren besteht zwischen der Polizei und dem Ordnungsamt der Stadt Sankt Augustin eine Ordnungs- und Sicherheitspartnerschaft. In regelmäßigen Treffen werden Erfahrungen ausgetauscht, Vorkommnisse besprochen und gemeinsame Konzepte zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr sowie zur Kriminalitätsbekämpfung erarbeitet. So gehen Polizei und Mitarbeiter des Ordnungsamtes regelmäßig einmal wöchentlich gemeinsam auf Streife. Der Sicherheitstag wird daher auch immer von der Stadtverwaltung unterstützt. Er hatte dieses Jahr vier Schwerpunkte.

Ehrenamtlicher Karl-Heinz Behme

Im HUMA-Einkaufspark konnten sich die Besucher zum Thema Wohnungseinbruch beraten lassen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Dagegen vorzugehen steht bei der Polizei an oberster Stelle der Prioritätenliste. Michael Kröll und Jörg Seeger vom Kriminalkommissariat Prävention/Opferschutz zeigten Interessierten welche Möglichkeiten bestehen, das Haus oder die Wohnung besser gegen Einbruch zu schützen. Manchmal helfen bereits kleine, preiswerte Maßnahmen, wie zum Beispiel der Einbau von Leuchten mit Bewegungsmeldern im dunklen Terrassenbereich um Einbrecher wirkungsvoll abzuschrecken. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin unterstützten die Aktion „Riegel vor“ und verteilten im Stadtgebiet mehrere hundert Infoflyer.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Verkehrssicherheit. Hier lag der Fokus auf der Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer. Insbesondere Fahrradfahrer wurden an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet über ihr manchmal gefahrenträchtiges Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr aufgeklärt. Außerdem wurden Geschwindigkeitskontrollen an unfallgefährdeten Strecken oder 30er-Zonen vor Schulen, Kindergärten oder Altenheimen durchgeführt.

Gemeinsam mit dem Ordnungspartner Stadtwerke Bonn wurde in der Stadtbahnlinie 66 kontrolliert. Anja Wenmakers von den Stadtwerken berichtete, dass in Kundenumfragen immer wieder deutlich wird, dass die Fahrgäste der Linie 66 grundsätzliche eine hohe Sicherheit empfinden. Sie sieht als Grund auch die gut funktionierende Sicherheitspartnerschaft mit Polizei und Ordnungsamt, die notfalls schnell unterstützend eingreifen können.

Außerdem haben Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Polizei gemeinsam Orte besucht, die von den Bewohnern als unsicher empfunden werden und haben dort Kontrollen durchgeführt und Präsenz gezeigt.

Thomas Mackenbach, Wachleiter der Polizeiwache Sankt Augustin erläuterte, dass all diese Maßnahmen täglich zum Aufgabenbereich von Polizei, Verwaltung und Stadtwerken gehören. Lediglich in der Intensität wie am Sicherheitstag kann dies natürlich nicht permanent geleistet werden.
Der Wachleiter weiter, „die Maßnahmen im Gesamtpaket an einem jährlichen Sicherheitstag wirken nachhaltiger und entfalten mehr Öffentlichkeitswirkung. Damit ist die Aktion auch ein geeignetes Mittel, um die Bürgerinnen und Bürger für wichtige Themen wie Wohnungseinbruch oder Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren.“
 

25. Oktober 2013