Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Erster Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrhauses in Sankt Augustin-Buisdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin stellt die notwendige Einsatzfähigkeit ausschließlich durch ehrenamtliche Feuerwehrangehörige sicher. Um die Einsatzbedingungen für die Löschgruppe Buisdorf zu verbessern, hat sich die Stadt Sankt Augustin zu einem Neubau des Feuerwehrhauses entschlossen. Mit dem ersten Spatenstich am Samstag, 22. Juni 2013 um 11.00 Uhr gibt Bürgermeister Klaus Schumacher die Arbeiten für die Baumaßnahme frei.

Das Feuerwehrhaus an der Michaelsbergstraße in Buisdorf beherbergt die dortige Löschgruppe samt Ausrüstung. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Ferner ist die Platzkapazität auf Grund der in den letzten Jahren gestiegenen Mitgliederzahl der Einsatzkräfte und der Jugendfeuerwehr und durch immer umfangreicheres Einsatzmaterial erschöpft. Zu berücksichtigen ist hierbei auch, dass die Löschgruppe Buisdorf noch besondere Ausrüstungsgegenstände für die Sonderaufgabe Wasserrettung bereit zu halten hat.

Eine bauliche Erweiterung des Feuerwehrhauses ist am bisherigen Standort nicht möglich. Da die direkte Nachbarschaft zur Grundschule im Einsatzfall nicht immer unproblematisch ist und um die Einsatzbedingungen für den Standort Buisdorf zu verbessern, hat sich die Stadt Sankt Augustin zur Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses entschlossen.

Das neue Gebäude wird in direkter Anbindung an die Kreisverkehrsanlage in Sankt Augustin-Buisdorf an der Frankfurter Straße (L 333) errichtet. Damit ist es verkehrsgünstig gelegen und trägt somit zur schnellen Einsatzbereitschaft der Löschgruppe Buisdorf bei.

In die Planung des Gebäudes durch das Architekturbüro kplanAG aus Siegen waren die Löschgruppenmitglieder intensiv eingebunden. Nach Erteilung der Baugenehmigung und Ausschreibung der ersten Gewerke kann die Baumaßnahme mit dem obligatorischen ersten Spatenstich nunmehr beginnen. Den Rohbau erstellt die Bauunternehmung Bauer aus Hillesheim.

Die Bausumme beläuft sich nach der derzeitigen Kostenplanung auf ca.1,86 Mio. Euro.
Dies stellt zwar eine hohe finanzielle Belastung für den städtischen Haushalt dar, der Feuerschutz im Stadtteil Buisdorf ist aber durch die Baumaßnahme für die kommenden Jahre nachhaltig gesichert und die Angehörigen der Löschgruppe verfügen dann über ein Gebäude, das allen technischen Anforderungen gerecht wird.

Die Stadt Sankt Augustin hat in den letzten Jahren bereits bedeutende Summen in die Verbesserung des Brandschutzes investiert. Grundlage dazu war der vom Rat der Stadt beschlossene Brandschutzbedarfsplan. So wurden neben den notwendigen Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen die Feuerwehrhäuser der Standorte in Sankt Augustin-Mülldorf, -Meindorf und -Niederpleis baulich ertüchtigt. Zusätzlich wurde in Sankt Augustin-Mülldorf eine Feuerwehrtechnische Zentrale neu gebaut, in der die hauptamtlichen Gerätewarte der Stadt Sankt Augustin Prüf- und Instandhaltungsarbeiten für alle Feuerwehrstandorte in Sankt Augustin durchführen.

Die Gesamtheit all dieser Maßnahmen dient dazu die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr in Sankt Augustin langfristig zu garantieren.
 

24. Juni 2013