Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Radtour im Grünen C in Sankt Augustin

16 Kilometer mit viel Wissenswertem zu Landschaft und Sehenswürdigkeiten

40 interessierte Radfahrer nahmen am letzten Sonntag die Gelegenheit wahr, sich aus erster Hand über die Projekte im Grünen C zu informieren. Auf einer Rundstrecke von 18 Kilometern erläuterte Thomas Pätzold, der zuständige Landschaftsarchitekt der Stadtverwaltung, die grundsätzliche Idee und Einzelprojekte.

Radtour Grünes C - Start vor dem Rathaus

Bei strahlendem Sonnenschein starteten 40 Radfahrer unter Leitung von Thomas Pätzold am Sonntagmorgen auf den Rundkurs durch das Grüne C in Sankt Augustin. Das erste Etappenziel war der Generationenparcours zwischen Kinderklinik und dem Sportplatz im Zentrum. Die nach sportwissenschaftlichen Erkenntnissen der Sporthochschule München entwickelte Anlage soll Menschen jeden Alters dazu motivieren, sich zu bewegen und insbesondere ihren Gleichgewichtssinn zu schulen. Einige Teilnehmer äußerten spontan die Absicht in Kürze die Geräte einmal selbst zu testen.

Radtour Grünes C - Station Hangelarer Heide

Weiter ging es Richtung Freibad und dann rechts ab Richtung Menden. An der Station Hangelarer Heide erläuterte Thomas Pätzold die Zielsetzung des Gesamtprojektes Grünes C. Sechs Städte und Gemeinden haben sich zusammengetan um Freiräume der Region langfristig zu sichern, miteinander zu verbinden und für die Menschen erlebbar zu machen. Ganz nebenbei gab es auch noch Informationen zur Hangelarer Heide und zum Flugplatz. Weitere Stationen befinden sich im Birlinghovener Wald und, noch nicht fertig gestellt, im Pleistal. An den Stationen wird auf Schautafeln Wissenswertes der jeweiligen Region vermittelt.

Vorbei am Kloster ging es über die Bonner Straße Richtung Niederberg und Birlinghovener Wald. Auf dem Weg fielen die verschiedenen Markierungselemente des Grünen C ins Auge. Diese weisen zum einen in Richtung der verschiedenen Landschaftsräume oder Ortschaften. Zum anderen zeigen Sie die Entfernung zum Rhein, dem Null-Punkt der Streckenmessung, an. Die Markierungselemente sind im gesamten Wegenetz, dem Link, der sich über 40 km von Sankt Augustin über Troisdorf, Niederkassel bis nach Bonn, Bornheim und Alfter erstreckt, einheitlich.

Radtour Grünes C - Radler auf dem Weg durch das Pleistal

Auf dem höchsten Punkt der Rundtour auf dem Golfplatz des Gut Großenbusch angekommen, ging der Blick bis in Bergische Land.

Die Industrieruine des Pleistalwerkes hatten die meisten Teilnehmer noch nicht gesehen. Dort gab es einen kurzen Abriss über die Geschichte der Tonindustrie. Ein junger Teilnehmer konnte spontan noch Informationen zur Bröltalbahn ergänzen, die hier dem An- und Abtransport von Ton, Kohle und der fertigen Produkte diente.

Gestärkt nach einer Mittagsrast im Wanderstübchen im Pleistal führte die Tour zur gerade fertig gestellten Brücke über den Pleisbach und die Baustelle der neuen Station. Die Brücke verbindet den Link mit dem Kulturdenkmal Niederpleiser Mühle. Diese gehörte früher zur Burg Niederpleis, deren Geschichte Thomas Pätzold anschaulich erläuterte. Er verwies außerdem auf die heute kaum noch erkennbare mittelalterliche Befestigungsanlage, die sogenannte Niederungsmotte.

Radtour Grünes C - Blick auf die Baustelle Gärten der Nationen

Weiter ging es Richtung Sieg, immer auf dem Link. Derzeit werden hier die letzten Markierungselemente und Bänke errichtet. An der Sankt Martinuskirche in Niederpleis vorbei ging es immer an der Sieg entlang zur Baustelle der „Gärten der Nationen“. An der Ankerstraße in Mülldorf entsteht derzeit eine interkulturelle Gartenanlage, in der Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander Gärten bewirtschaften und miteinander ins Gespräch kommen sollen. Die Eröffnung der Gärten wird am Sonntag, 14. Juli 2013 gefeiert. Gleichzeitig findet dann auch das Sommerfest des Grünen C statt. Hierzu sind alle herzlich eingeladen.

Auf dem letzten Wegabschnitt wieder zurück zum Rathaus, fiel die Orientierung nicht ganz leicht. Die noch fehlenden Markierungen werden aber in den kommenden Wochen eingebaut. Ein letztes Gestaltungselement im Grünen C konnte Thomas Pätzold hinter der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erläutern. Die verschiedenen Tore im Grünen C markieren wie hier die Übergänge aus der Siedlung in die Landschaft. An den Torschildern gibt es Informationen zu den Landschaftsräumen und den Siedlungen.

Die Teilnehmer zeigten sich durchweg positiv überrascht über die Vielfalt an Landschaft und Sehenswürdigkeiten, die bei der Radtour durch das Grüne C „erfahren“ werden konnten. Auch Unsicherheiten in Bezug auf die Funktion der Markierungselemente konnten beseitigt werden. Und selbst alteingesessene Sankt Augustiner haben für sich noch neue Dinge erfahren.

Den Rundweg können Sie als GPS-Track "Grünes C - Sankt Augustiner Runde" im GPS-Portal GPSies herunterladen.

8. Mai 2013