Hier geht es zur Startseite

Grundsicherung im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung

 

Eine persönliche Vorsprache ist aktuell nur nach Terminvereinbarung möglich.

 

Menschen, die die gesetzliche Regelaltersgrenze erreicht haben und Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und unbefristet erwerbsunfähig sind, erhalten Leistungen der Grundsicherung, um ihre existenzielle Not zu beseitigen.
Diese Leistungen werden nur auf Antrag gewährt.

Zuständigkeiten:

Buchstaben  A - F

Frau Frormann

Buchstaben  G-J, L

Herr Schaefer

Buchstaben  A - M

Frau Winkels

Buchstaben  N - Sg

Herr Welhöner

Buchstaben  Sh - T

Frau Lohmar

Buchstaben  K, M, U-Z

Frau Hens

 Buchstaben K, M, U-Z

N.N.

 

Muss ich Fristen beachten?

Da es sich bei der Sozialhilfe nicht um eine rentenähnliche Dauerleistung handelt, erfolgt eine Bewilligung quasi monatlich, solange die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt werden.
Sofern die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt und somit ein ungedeckter Bedarf festgestellt wird, erfolgt eine sofortige Auszahlung bei Bekanntwerden der Notlage zumindest in Höhe einer Abschlagszahlung.

Rechtliche Grundlagen

Sozialgesetzbuch Teil I, Sozialgesetzbuch Teil X, Sozialgesetzbuch Teil XII, Verwaltungsverfahrensgesetz.