Hier geht es zur Startseite

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um die Mobilitätsstation und Radhaus wenden Sie sich bitte an
Simon Reuter
Tel.:02241/243-617
simon.reuter@sankt-augustin.de

Stadtradeln 2019

Zum dritten Mal beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin an der Aktion des Klima-Bündnis. Machen auch Sie mit! Hier erfahren Sie mehr.

Aktuelles

Stadtverwaltung on Tour

Wegen des diesjährigen Betriebsausfluges der Stadtverwaltung Sankt Augustin bleiben das Rathaus mit seinen umliegenden Dienststellen sowie das technische Rathaus am Mittwoch, 29. Mai 2019, geschlossen.

[weiter]

Sankt Augustin radelt erneut für ein gutes Klima

Vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 sind alle, die in Sankt Augustin leben, arbeiten, Schule oder Hochschule besuchen, einem Verein oder dem Rat der Stadt Sankt Augustin angehören aufgerufen, für das Klima in die Pedale zu treten. Bereits zum dritten Mal nimmt Sankt Augustin an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses teil. Anmelden können sich Interessierte bereits jetzt.

[weiter]

Termine

Fr, 24.05.2019 17:00 bis
19:30

Heilendes Kraut oder Teufelszeug - Von Wild-, Heil-, und Un(?)-kräutern

Bei einem Spaziergang durch das Pleistal lernen Sie zahlreiche Arten von Heil- und Wildkräutern kennen.

[weiter]

Sa, 25.05.2019 00:00 bis
Fr, 14.06.2019 00:00

Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima

Die Stadt Sankt Augustin ist auch 2019 wieder dabei wenn es darum geht, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten. Machen Sie mit!

[weiter]

Einfach Umsteigen

Die Stadt Sankt Augustin fördert bereits seit langem durch die Ausweisung von P+R-Parkplätzen den einfachen Umstieg vom Auto auf die Bahn. Pendler haben so die Möglichkeit, den Weg von und zur Arbeit überwiegend mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) abzuwickeln. Besonders für Pendler in die Ballungszentren Köln und Bonn ist dies wichtig, denn die Fahrt mit dem Auto dort hin und die Parkplatzsuche können zur Geduldsprobe werden.

Doch nicht nur in den Großstädten wird der Autoverkehr zunehmend zum Problem. Auch in Sankt Augustin sind im Berufsverkehr die Straßen voll und es kommt zu Staus. Dabei bietet Sankt Augustin gute Möglichkeiten für umwelt- und klimafreundliche Alternativen. Die Stadt verfügt über eine flache Topografie und das Stadtzentrum ist von allen Stadtteilen weniger als fünf Kilometern entfernt. Eigentlich fantastische Voraussetzungen dafür, häufiger das Fahrrad zu nutzen, denn auf Strecken bis zu fünf Kilometern macht das Fahrrad in Sachen Schnelligkeit sogar dem Auto Konkurrenz.

Genau hier setzt das Projekt „Radhaus und Mobilitätsstation im Zentrum von Sankt Augustin“ an. Der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße wurde zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrradparkhaus umgebaut. Das Radhaus bietet 80 witterungs- und diebstahlgeschützte Fahrradstellplätze.

Die Hintergründe

An der Haltestelle Sankt Augustin - Zentrum entstand eine verkehrsmittelübergreifende Mobilitätsstation. Informationen zu Hintergründen und Angeboten erhalten Sie auf der folgenden Seite.

Das Radhaus

Kern der Mobilitätsstation ist das Radhaus. Neben witterungsgeschützten Stellplätzen, finden sich auch andere Annehmlichkeiten.

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare SicherheitLogo Projekttraeger JuelichLogo Nahverkehr Rheinland

 

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Durch die Förderung des Projektes RadhausPLUS über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ werden förderfähige Investitionen mit bis zu 90 Prozent bezuschusst. Für einige Teilbereiche der Mobilitätsstation wurden Anträge beim Nahverkehr Rheinland gestellt, der das Projekt im Rahmen der Nahverkehrsförderung ebenfalls mit bis zu 90 Prozent finanziell unterstützt.

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um die Mobilitätsstation und Radhaus wenden Sie sich bitte an
Simon Reuter
Tel.:02241/243-617
simon.reuter@sankt-augustin.de

Stadtradeln 2019

Zum dritten Mal beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin an der Aktion des Klima-Bündnis. Machen auch Sie mit! Hier erfahren Sie mehr.