Hier geht es zur Startseite

Ihr Kontakt

Bei Fragen zur Südstraße wenden Sie sich bitte an:Gabi Scharmach
Tel.: 02241/243-271
Gabi.Scharmach@sankt-augustin.de

Die Baustelle

Für die Umgestaltung der Südstraße liegt derzeit eine Vorentwurfsplanung aus dem Jahr 2015 vor. Die vorliegenden Planungen sollen in den nächsten Jahren unter der Beteiligung von Anliegern und Betroffenen weiter konkretisiert werden. Eine bauliche Umgestaltung wird voraussichtlich nicht vor 2021 erfolgen.

Was geschah bisher?

Die Pressemitteilungen zum Projekt in chronologischer Reihenfolge:

Aktuelles

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Termine

Sa, 22.06.2019 13:00 bis
16:00

Offene Tür im Bildhaueratelier - Steine, Formen und noch mehr

Im wunderschönen Gartenatelier des Bildhauers Herbert Antweiler Wasserobjekte, Klangspiele, Skulpturen, "lauschige Eckchen" entdecken

[weiter]

So, 23.06.2019 13:00 bis
16:00

Offene Tür im Bildhaueratelier - Steine, Formen und noch mehr

Tag der offenen Tür im großen wunderschönen Gartenatelier des Bildhauers und Formenfinders Herbert Antweiler

[weiter]

Südstraße

Die Südstraße aber auch die früheren Parkplätze vor dem Einkaufszentrum bildeten in zweierlei Hinsicht eine Barriere zwischen Südarkaden und altem HUMA. Zum einen nutzten alle Kunden die Südstraße als Zufahrt auf den Parkplatz. Damit einher ging ein hohes Verkehrsaufkommen. Zum anderen war auch der Weg über den Parkplatz von und zu den Südarkaden nicht sonderlich attraktiv.

Die Südstraße bildet eine Barriere zwischen den Südarkaden und dem Einkaufszentrum huma. Die Barriere soll durch die Umgestaltung aufgelöst werden.

Da sich durch die neuen Parkhäuser am Einkaufszentrum der Verkehr in der Südstraße deutlich reduziert hat, eröffnen sich hier neue Gestaltungsmöglichkeiten. Der neu angelegte Park vor der huma-Shoppingwelt bietet bereits jetzt eine einladende fußläufige Verbindung zwischen Südstraße und huma. Die Südstraße soll nunmehr auch umgestaltet werden, um die Anbindung der Südarkaden zu stärken und die Barrierewirkung weiter aufzulösen.

 

Die Südstraße wurde durch die geänderte Zufahrt zum Einkaufszentrum bereits entlastet. Trotzdem stellt sie immer noch eine Barriere zwischen den beiden Einkaufszentren Südarkaden und huma dar.

Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr werden zwei Planvarianten zur Umgestaltung der Südstraße im Sitzungsaal des technischen Rathauses (Raum 4.15) Interessierten vorgestellt. Beide Varianten beinhalten die Reduzierung der Barrierewirkung der Südstraße sowie die Gestaltung des zentralen Überganges zwischen Einkaufszentrum und Südarkaden. Auf Grundlage der Diskussionsergebnisse aus dieser Veranstaltung soll in der nächsten Sitzung des Zentrumsausschusses am 4. Juli 2019 ein Beschluss über die weiterzuverfolgende Vorzugsvariante gefasst werden. Mit dieser Vorzugsvariante wird im September 2019 ein Antrag auf Erteilung von Fördermitteln aus dem Förderprogramm Stadtumbau West bei der Bezirksregierung gestellt.

 

Ihr Kontakt

Bei Fragen zur Südstraße wenden Sie sich bitte an:Gabi Scharmach
Tel.: 02241/243-271
Gabi.Scharmach@sankt-augustin.de

Die Baustelle

Für die Umgestaltung der Südstraße liegt derzeit eine Vorentwurfsplanung aus dem Jahr 2015 vor. Die vorliegenden Planungen sollen in den nächsten Jahren unter der Beteiligung von Anliegern und Betroffenen weiter konkretisiert werden. Eine bauliche Umgestaltung wird voraussichtlich nicht vor 2021 erfolgen.

Was geschah bisher?

Die Pressemitteilungen zum Projekt in chronologischer Reihenfolge: