Anliegen

Ehrenpatenschaft Bundespräsident

Der Bundespräsident übernimmt auf Antrag der Eltern die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind einer Familie.

Der Antrag ist bei der örtlichen Stadtverwaltung zu stellen. Auf Wunsch wird der Antragsvordruck auch zugeschickt.

Nach Prüfung der Unterlagen und Feststellung der Voraussetzungen werden die Unterlagen von der Stadtverwaltung an das Bundesverwaltungsamt zur abschließenden Entscheidung weitergeleitet.

 

Welche Unterlagen benötige ich?

Dem Antrag sind beizufügen:

  • Kopien der Personalausweise der Eltern
  • Kopien der Geburtsurkunden aller Kinder

 

Muss ich Fristen beachten?

Der Antrag ist grundsätzlich innerhalb eines Jahres nach der Geburt des Kindes zu stellen.

 

Weitere Informationen

Ist der Antrag für das siebte Kind unterblieben, kann die Ehrenpatenschaft auch bei einem später geborenen Kind der Familie übernommen werden.

Weitere Informationen des Bundespräsidialamtes zu diesem Thema erhalten Sie hier.

 

Voraussetzungen für die Übernahme der Ehrenpatenschaft

Zum Zeitpunkt der Antragstellung müssen einschließlich des Patenkindes mindestens sieben lebende Kinder zur Familie zählen, die von denselben Eltern, derselben Mutter oder demselben Vater abstammen.
Das Patenkind muss deutsch im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sein.
Die Ehrenpatenschaft kann in einer Familie nur einmal übernommen werden.

Hinweis: Adoptivkinder sind den leiblichen Kindern gleichgestellt.

 

Formulare

Ehrenpatenschaft - Antrag (Druckversion)
Ehrenpatenschaft - Antrag (Online-Version)

Kontaktinformation

Ansprechpartner
Zip/Post Code
Claudia Höver