Anliegen

Denkmalschutz

Denkmalförderung

Als Denkmaleigentümer können Sie Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen beantragen. Dies setzt voraus, dass Sie anstehende Baumaßnahmen mit der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Sankt Augustin abstimmen. Fördermittel werden gezielt eingesetzt, um unverhältnismäßig hohe finanzielle Belastungen abzumildern. Wo Denkmäler mit geringem Nutzwert instandgesetzt werden oder bei besonders hohen Mehrbelastungen durch eine denkmalgerechte Maßnahme können Sie ferner bei der Bezirksregierung Köln direkte Zuschüsse beantragen.

Nähere Informationen zur Denkmalförderung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Möglichkeit zum Download des entsprechenden Antragsformulars erhalten Sie hier.

Darüberhinaus besteht für Sie grundsätzlich die Möglichkeit einer Förderung kleinerer privater Denkmalpflegemaßnahmen durch die Untere Denkmalbehörde der Stadt Sankt Augustin. Hierzu erteilet Ihnen die genannte Ansprechpartnerin gerne weitere Auskünfte.

 

Eintragung in die Denkmalliste der Stadt Sankt Augustin

Soweit z. B. Gebäude, Wegekreuze, historische Einrichtungsgegenstände oder Bodenfunde Denkmaleigenschaften aufweisen, sind sie von „Amts wegen“ in die Denkmalliste der Stadt einzutragen. Sie unterliegen dann den Bestimmungen des Denkmalschutzgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (DSchG). Auch Sie als Eigentümer eines möglichen Denkmals können formlos die Eintragung bei der Unteren Denkmalbehörde beantragen.

Die Denkmaleigenschaft ist dann gegeben, wenn die Sache bedeutend für die Geschichte des Menschen, für Städte und Siedlungen oder für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse ist und für die Erhaltung und Nutzung künstlerische, wissenschaftliche, volkskundliche oder städtebauliche Gründe vorliegen.

 

Steuerbescheinigungen für Denkmaleigentümer

Als Denkmaleigentümer können Sie neben Denkmalpflegemitteln des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbände auch steuerliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Sie sollen Anreiz und Hilfe sein, um die bisweilen als Belastung empfundene Denkmaleigenschaft nicht zu einem wirtschaftlichen Nachteil werden zu lassen. Wesentliche Voraussetzung für die Gewährung von Steuervergünstigungen ist jedoch, dass das Gebäude unter Denkmalschutz im Sinne des Denkmalschutzgesetzes (DSchG) und damit die Erhaltung des Vermögens im öffentlichen Interesse steht.

Steuerliche Vergünstigungen können nur dann in Betracht kommen, wenn die Maßnahme vor ihrem Beginn mit der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Sankt Augustin abgestimmt wurde. Die Ausführung muss mit der abgestimmten Maßnahmenplanung übereinstimmen. Die gebührenpflichtige Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt wird von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Sankt Augustin ausgestellt.

 

Formulare

Denkmalschutz - Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b des Einkommensteuergesetzes (EStG) (Druckversion)
Denkmalschutz - Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b des Einkommensteuergesetzes (EStG) (Druckversion)
Denkmalschutz - Antrag Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b Einkommenssteuergesetz (EStG) - Anlage zu Nr. 5 (Druckversion)
Denkmalschutz - Antrag Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b Einkommenssteuergesetz (EStG) - Anlage zu Nr. 6 (Druckversion)
Denkmalschutz - Antrag Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10f, 11b Einkommenssteuergesetz (EStG) - Anlage zu Nr. 9 (Druckversion)

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.
Ausführliche Informationen enthält zudem die Broschüre „Denkmäler im Privateigentum – Hilfe durch Steuererleichterungen (Band 59)“ des Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz.

Kontaktinformation

Ansprechpartner
Zip/Post Code
Nadia Montefusco
This is default text for notification bar