Abgeordnete des Kinder- und Jugendparlaments besuchten den Bauhof

Neun Abgeordnete des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) besuchten in den Osterferien den städtischen Bauhof und hatten viele Fragen.

Zwei Stunden durften die Abgeordneten sich einen Überblick über die Aufgaben des Bauhofs machen. Michael Voß, Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, beantwortete mit großer Freude die vielen Fragen. So wollte Fiete, stellvertretender Kindersprecher des KiJuPa wollte beispielsweise wissen: „Wie viele Spielplätze gibt es in Sankt Augustin, die kontrolliert und repariert werden müssen?“. Dass es über 100 Spielplätze mit Schulen und Kindergärten sind, hätten sie nicht gedacht. Jason freute sich, dass auch ein Praktikum im Bauhof möglich ist.

Michael Voß führte mit Spaßfaktor durch den Fuhrpark und jeder durfte sich in die Fahrzeuge setzen. Besonders beeindruckt war die Gruppe von dem riesigen Streusalzsilo.

Begleitet wurden die Abgeordneten von Ute Stedtfeld, Koordinationslehrerin des KiJuPa für die Gutenbergschule und Christina Jung, Mitarbeiterin im Fachdienst Jugendförderung.

Die Abgeordneten dankten schließlich stellvertretend für das KiJuPa den Mitarbeiter*innen des Bauhofs für ihre wertvolle und wichtige Arbeit.



This is default text for notification bar