Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Bauarbeiten für Parkanlage im Zentrum starten im Oktober

Ab Montag, 16. Oktober 2017, wird der alte Parkplatz zwischen huma Shoppingwelt und Südstraße gesperrt. Hier baut der Investor, die Jost Hurler Gruppe, eine Parkanlage, in der die Besucher und Anwohner des Zentrums Ruhe und Erholung aber auch Gelegenheit zu sportlicher Betätigung finden können. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2018 geplant.

[weiter]

Termine

So, 19.11.2017 11:00 bis
18:00

Kunst und Gourmäh im Herbst

Ausstellung von Kunsthandwerk

[weiter]

Ausbildung

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nehmen eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe im sozialen Leben wahr. Damit sie ihr gewachsen sind, wird großen Wert auf eine solide Grundausbildung gelegt. Zu diesem Zweck haben sich die vier Nachbarstädte Hennef, Siegburg, Troisdorf und Sankt Augustin zusammengeschlossen und die einzelnen Aufgaben der Weiterbildung untereinander aufgeteilt. Neben der Vereinheitlichung des Grundausbildungsstandes hat dies den Vorteil, dass früh eine kameradschaftliche, überörtliche Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren eingeübt wird.

Die Grundausbildung besteht aus sechs Abschnitten; der Truppmannausbildung Modul 1-4, dem Atemschutzgerätelehrgang sowie dem ABC-Grundlehrgang.

 

Truppmannausbildung Modul 1-4

Die Module 1 + 2 der Truppmannausbildung bilden den ersten Abschnitt der Grundausbildung. Hier werden die Teilnehmer mit der Ausrüstung und den Fahrzeugen der Feuerwehr vertraut gemacht. Außerdem werden sie u. a. an die Grundtätigkeiten Retten, Selbstretten und Sichern herangeführt und in Erste Hilfe geschult.

Im Aufbaumodul 3 erfolgt die praktische Ausbildung für den Löscheinsatz. Die Feuerwehrmänner und –frauen werden in die Brand- und Löschlehre eingeführt, lernen die Grundtätigkeiten des Löscheinsatzes kennen und führen einen Löscheinsatz praktisch durch.

Das vierte Modul der Truppmannausbildung ist der Technischen Hilfeleistung gewidmet. Die Teilnehmer lernen beispielsweise wie im Falle eines Technischen Hilfeleistungseinsatzes die Aufgaben innerhalb der Einheit taktisch aufzuteilen sind, welche Maßnahmen bei bestimmten Unfällen (z. B. verunfalltes Auto, steckengebliebener Aufzug) vorzunehmen sind und üben den Umgang mit den Rettungsgeräten.

 

Atemschutzgeräte- und ABC-Lehrgang

Auf dem Atemschutzgerätelehrgang werden die Teilnehmer über die Bedeutung des Atemschutzes aufgeklärt und erlernen in Übungen den richtigen Umgang mit dem Atemschutzgerät.


ABC-Lehrgänge vermitteln den Feuerwehrmännern und –frauen das notwendige Wissen für Einsätze bei atomaren, biologischen oder chemischen Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt. So erlernen die Teilnehmer zum Beispiel die Grundlagen der Chemie und Strahlenphysik, machen sich mit der notwendigen Schutzbekleidung und den Messgeräten vertraut und führen Einsatzübungen durch.

Am Ende jedes Lehrganges erfolgt eine schriftliche und eine praktische Lernerfolgskontrolle.