Home

Aktuelles

Ausstellung Kunst ist Magie 2018

„Kunst ist Magie“ lautet das Motto der Kunstausstellung, zu der Susanne Sielaff-Bock Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sankt Augustin Malerinnen, Fotografinnen, Bildhauerinnen, Musikerinnen, Kabarettistinnen oder Schriftstellerinnen herzlich einlädt. Interessierte Künstlerinnen haben die Möglichkeit, sich und ihre Werke am 5. und 6. Mai 2018 in den Ratssälen der Stadt Sankt Augustin der Öffentlichkeit zu präsentieren. Anmeldungen sind bis zum 27. November 2017 möglich.

[weiter]

Sommerzeit ist Lesezeit

Zum 10. Mal bot die Stadtbücherei den Sommerleseclub für Schüler an und konnte sich auch in diesem Jahr über gestiegene Teilnehmerzahlen freuen. Über 140 Kinder haben sich am Sommerleseclub für Schüler weiterführender Schulen und am Juniorleseclub für Grundschulen beteiligt und über die Sommerferien fleißig gelesen. Dabei wurden knapp 1.000 Bücher ausgeliehen.

[weiter]

Termine

Sa, 04.11.2017 20:00

Der Pantoffel-Panther

Hasso Krause ist pleite und sitzt auf einem Berg Schulden. Wäre da nicht sein Freund Rüdiger.

[weiter]

Mo, 06.11.2017 10:00

Sankt Augustiner Eselsöhrchen

Gemeinsam in die Bücherwelt für Kinder von 1 und 2 Jahren und ihre Eltern

[weiter]

Der Kunst auf der Spur

Auf dem Skupturenweg im Zentrum von Sankt Augustin

Augustinus Skulptur Skulpturenweg

Skulptur des hl. "Augustinus" von Yrsa von Leistner

Für manch einen ein gewagtes Projekt zwischen Beton und Landschaft !
Erlebt wird dies im Stadtzentrum, das ab den 1970er Jahren mit Rathaus, Einkaufsmöglichkeiten und zahlreichen Institutionen entstanden ist.

Den Betrachter erwarten unterschiedlichste Kunstwerke aus den Jahren 1979 bis heute. Einmal ein anderer, sicherlich außergewöhnlicher Blick auf das Zentrum von Sankt Augustin.

Kunst auf Gras und Asphalt

Nicht an die große Kunstschau wurde beim Kreieren des Skulpturenweges gedacht. Es ging vielmehr darum, Kunst im öffentlichen Raum so miteinander zu vernetzen, dass Ansätze für ein Gesamtkunstwerk spürbar werden, sich die Zusammenhänge zwischen öffentlichem Straßenraum, Freizeit- und Erholungswegen, etablierter Kunst sowie der Landschaft und Arbeitswelt auftun und ein harmonischer Gleichklang zwischen historischen und modernen Gebäuden wie denen der Steyler Mission und anderen profanen Bauten im Zentrum der Stadt zu erfahren ist.

Er wurde als Rundgang konzipiert, auf den man an jeder Stelle zustoßen, den man an jeder Passage wieder verlassen kann. Individuellen Schlenkern oder aus spezifischen Notwendigkeiten heraus gebotenen Abkürzungen sind kaum Grenzen gesetzt.

Einige Stationen von 16 Kunstwerken, die den Skulpturenweg bilden:

Skulptur die zwei Kinder, links ein Mädchen, rechts einen Jungen auf einer Bank sitzend zeigt Skulpturenweg

"Geschwister" von Eva de Maizière


Der
Mensch
in der Skulptur:

Eva de Maizière:

"Alle Lebensbereiche einzufangen, festzuhalten, in Kunst umzusetzen, habe ich mir zur Aufgabe gestellt."

Die beiden Geschwister vor dem Eingangsbereich der Kinderklinik wirken einerseits noch recht unbeschwert, andererseits aber dennoch nachdenklich. 

Skulptur in einem Wasserbecken mit acht Würfel an einer quadratischen Säule Stadtarchiv

"Stadtstele" von Johannes Reinarz


Ein tiefsinniges Stadtzeichen:
die "Stadtstele"
von Johannes Reinarz.

Nach der Neugestaltung des Markt-Platzes vor dem Rathaus, dem heutigen Karl-Gatzweiler-Platz, steht diese Skulptur am Beginn eines künstlichen Wasserlaufes: die acht Würfel symbolisieren die einzelnen Stadtteile - aber auch in ihrer Einheit die Stadt Sankt Augustin - als Quelle allen städtischen Lebens. 
 

Wasser Kunstwerk Skulpturenweg

"Wasser, Wärme, Luft" von Anton Stankowski

 

Minimal-Art:
Die Skulptur von Anton Stankowski besteht aus drei Edelstahlsäulen mit den Grundflächen Quadrat, Dreieck und Kreis, deren angeschrägte Oberflächen die Symbolfarben des im Stadtzentrum von Sankt Augustin ansässigen Zentralverbandes Sanitär, Heizung, Klima tragen:
Blau für Sanitär, Rot für Heizung, Gelb für Klima:
" Wasser, Wärme, Luft ".

Weiter auf dem Skulpturenweg

Bodenplatte Skulpturenweg Stadtarchiv

"Wegweiser" von Karin Eberlein

Um den Weg auch optisch zu markieren, kam schon früh der Gedanke auf, sichtbare Zeichen im Boden als Wegweiser zu nutzen. Die 40 x 40 cm messenden Bodenplatten von Karin Eberlein symbolisieren die acht Ortschaften, die zur Stadt zusammenwuchsen. Die blauen Felder stellen die Ortschaften dar, die grauen Linien umschlingen und verbinden sie. Bei genauer Betrachtung kann man die einzelnen blauen Ellipsen durch die Lage und ihre Ausrichtung in der Platte einem Stadtteil von Sankt Augustin zuordnen. 

 

 

Möchten Sie alle Kunstwerke auf dem Skulptenweg kennenlernen?
Dann machen Sie sich bald auf den Weg und informieren sich vorher genauer anhand der Broschüre  "Skulpturenweg Sankt Augustin- Kunst auf Gras und Asphalt"

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich im Kulturamt der Stadt, Rathaus, Zimmer 514.