Home

Kontakt

Bei Fragen zum erzieherischen Kinder-und Jugendschutz wenden Sie sich  bitte an:

Klaus Engels

Aktuelles

Rentenberatung im Rathaus fällt aus

Am Freitag, 24. Februar 2017 findet im Sankt Augustiner Rathaus keine Rentenberatung durch den Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung statt.

[weiter]

Dankeschön-Frühstück für ehrenamtlich Tätige im CLUB

Bereits zum 16. Mal lud die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin zu einem „Dankeschön-Frühstück“ ein. Der Dank galt 51 geladenen Gästen für deren tatkräftige und ehrenamtliche Tätigkeit. Bürgermeister Klaus Schumacher würdigte die engagierte und beständige Mitwirkung der Ehrenamtler bei den vielen Veranstaltungen des CLUB im Laufe des Jahres.

[weiter]

Termine

Mi, 01.03.2017 10:00

Mittwochswandern mit dem CLUB

in die Region Ahrtal

[weiter]

Mo, 06.03.2017 10:00 bis
11:30

Frühstück im CLUB

Tipps zum gesundheitsfreundlichen Alltag mit Dr. Dieter Beller

[weiter]

Kinder- und Jugendschutz

Junge Menschen sollen fähig sein, sich selbst vor gefährdenden Einflüssen zu schützen. Dabei helfen Ihnen die Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes. Auch Eltern und andere Erziehungsberechtigte werden darin unterstützt , Kinder und Jugendlche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Das Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit (Jugendschutzgesetz) enthält zahlreiche Bestimmungen zu Aufenthalten von Kindern und Jugendlichen in Gaststätten, zum Besuch von Diskotheken und Filmveranstaltungen oder zum Aufenthalt an jugendgefährdenden Orten.Gleichzeitig gibt es Vorschriften zum Verkauf von Alkohol und Tabak an Kinder und Jugendliche sowie zu deren Konsum in der Öffentlichkeit.

Auch das Kinder- und Jugendparlament und der Jugendstadtrat beschäftigen sich regelmäßig mit Themen des Jugendschutzes.

Jedes Jahr erscheint in Sankt Augustin der Ferienkalender. Fast immer wird auf einer der vier Seiten ein Thema des Kinder- und Jugendschutzes angesprochen. Der Kalender 2012 wurde mit dem Jugendstadtrat zusammen gestaltet.

 

Kontakt

Bei Fragen zum erzieherischen Kinder-und Jugendschutz wenden Sie sich  bitte an:

Klaus Engels