Home

Weitere Informationen

Preisträger des Beispiel Ehrenamt 2017

Den ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten wurde das Prädikat "Beispiel Ehrenamt" verliehen. Hier gelangen Sie zum Beispiel Ehrenamt der Stadt Sankt Augustin

Inklusion

Hier erhalten Sie Informationen zum Thema Inklusion.

Caritas Online-Beratung

Hier geht es zur Caritas Online-Beratung zum Thema Behinderung.

Wheelmap

Auf der Internetseite Wheelmap erhalten Sie eine Übersicht über Orte in Sankt Augustin, die auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gut zu erreichen sind.

Aktuelles

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Termine

Do, 21.06.2018 14:00

Ideenwerkstatt im CLUB

Türschilder töpfern

[weiter]

Do, 21.06.2018 15:30

Bilderbuchkino - Wer hat mich zum Fressen gern

Karlchen, das kleine Krokodil, könnte so glücklich sein, würde ihm nicht etwas sehr Wichtiges fehlen: ein richtiger Freund.

[weiter]

Ehrenamtliche Behindertenbeauftragte des Rates der Stadt Sankt Augustin

Isabella Praschma-Spitzeck und Horst Ritter sind vom Rat der Stadt Sankt Augustin als ehrenamtliche Behindertenbeauftragte mit der Wahrnehmung der Belange der Menschen mit Behinderung beauftragt.

Portraitbild von Horst Ritter und Isabella Praschma-Spitzeck

Horst Ritter und Isabella Praschma-Spitzeck

Grundlage dieser Beauftragung ist die am 30.11.2006 in Kraft getretene Satzung der Stadt Sankt Augustin über die Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung.

Die Behindertenbeauftragten vertreten die Interessen von Menschen mit Behinderungen gegenüber Rat und Verwaltung.
Sie sind Ansprechpartner der Verwaltung für Belange behinderter Menschen und werden bei Planungen der Verwaltung, die die Belange behinderter Menschen berühren könnten, frühzeitig beteiligt.

Beratung

Alle die selbst, in der Familie oder bei Freunden Fragen zu Behinderung und Teilhabe am öffentlichen Leben haben, können sich in der wöchentlichen Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten beraten lassen. Zusätzlich bieten sie telefonisch oder per E-Mail Beratung an. Sie erhalten Informationen zu gesetzlichen Grundlagen, Praxistipps und erfahren wie und wo Sie kompetente Hilfe finden können.

Forum

Die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten veranstalten jährlich das Sankt Augustiner Forum für Menschen mit Behinderung. Dazu werden alle in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung aktiven Gruppen und Organisationen in Sankt Augustin eingeladen. Wenn Sie dazu kommen möchten, teilen Sie es uns bitte mit.

Kontakt

Logo Ehrenamtliche Behindertenbeauftragte

Möchten Sie Kontakt aufnehmen mit den ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten? Kommen Sie in die Sprechstunde im Rathaus, Zimmer 9:
mittwochs und donnerstags jeweils von 10 Uhr bis 12 Uhr sowie nach individueller Terminvereinbarung

 

 

Erreichen können Sie die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten telefonisch unter 02241/243-401 oder per E-Mail: behindertenbeauftragte@sankt-augustin.de.

Weitere Informationen

Preisträger des Beispiel Ehrenamt 2017

Den ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten wurde das Prädikat "Beispiel Ehrenamt" verliehen. Hier gelangen Sie zum Beispiel Ehrenamt der Stadt Sankt Augustin

Inklusion

Hier erhalten Sie Informationen zum Thema Inklusion.

Caritas Online-Beratung

Hier geht es zur Caritas Online-Beratung zum Thema Behinderung.

Wheelmap

Auf der Internetseite Wheelmap erhalten Sie eine Übersicht über Orte in Sankt Augustin, die auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gut zu erreichen sind.