Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Broschüre informiert über Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin

Die kommunale Bildungsplanung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule hat eine neue Broschüre mit Informationen zu den Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin herausgegeben. Sie enthält ebenfalls Informationen zur Kindertagespflege. Die Broschüre liegt im Rathaus und im Ärztehaus, 3. Obergeschoss aus und steht auf der städtischen Homepage zum Download bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

Aktivste Radfahrer ausgezeichnet

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

Die Preisträger Günter Kind, Tomas Meyer-Eppler und Klaus Engels (stehend, v.l.n.r.), Natalie Nellißen, Bürgermeister Klaus Schumacher und Simone Hövel (kniend, v.l.n.r.)

Beeindruckende 1.488 Kilometer legte Tomas Meyer-Eppler im Team Bike & Ski in den 21 Tagen zurück und führt damit das Feld der Radaktiven an. Er fährt auch sonst regelmäßig Fahrrad, leitet Radfahrgruppen im Verein und macht geführte Radtouren für den ADFC. An einem Tag nach Belgien und zurück ist für ihn auch kein Problem, wie er dem sichtlich beeindruckten Bürgermeister erzählte.

Auf Platz zwei radelte Klaus Engels vom Team der Stadtverwaltung Sankt Augustin mit 851 Kilometern. Ihn kennen viele Kinder- und Jugendliche aus der Jugendarbeit. Er hat die Gremien zur Beteiligung der Kinder- und Jugendlichen in Sankt Augustin maßgeblich mitgestaltet. Er fährt seit mindestens zehn Jahren nicht nur mit dem Fahrrad zur Arbeit im Rathaus sondern auch zum Jugendzentrum Matchboxx. oder anderen Einrichtungen.

Platz drei belegt Günter Kind vom Team Grünes Sankt Augustin und legte 700 Kilometer zurück. Er erzählte, dass er diesen Sommer den Jacobsweg bis Pamplona gefahren sei und sich daher gut gerüstet fühlte, am STADTRADELN teilzunehmen. Das Rad benutzt er auch im Alltag.

Für die drei aktivsten Radler gab es je ein Sankt Augustin Monopoly gespendet von der Firma SPower aus Sankt Augustin und viel Bewunderung von Klaus Schumacher. Er hat selbst am STADTRADELN teilgenommen und seine ganz eigenen Erfahrungen gemacht. „Termine, in denen ich im Anzug erscheinen muss, sind schon schwieriger mit dem Fahrrad zu bewältigen. Und ich musste feststellen, dass einige Radwege doch in einem sehr schlechten Zustand sind.“

Aus allen Teilnehmern wurden sechs Büchergutscheine der Bücherstube Sankt Augustin verlost, die bereits auf dem Weg zu den glücklichen Gewinnern sind.

Natalie Nellißen, Klimamanagerin der Stadt Sankt Augustin und Koordinatorin des STADTRADELNS und Simone Hövel, Verkehrsplanerin der Stadt sind ganz begeistert von der regen Teilnahme und planen die Wiederholung im nächsten Jahr. Ganz besonders freut sie, dass so viele Kollegen teilgenommen haben. Immerhin 60 Mitarbeiter der verschiedenen Bereiche des Rathauses aber auch zwei Kitas sind für Sankt Augustin und das Klima geradelt. Und das fahrradaktivste Kommunalparlament im Rhein-Sieg-Kreis hat Sankt Augustin ebenfalls.

STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Förderung des Fahrrads als Null-Emissions-Fahrzeug im Straßenverkehr. Ziele der Kampagne sind, Bürger zur Benutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen.

09.11.2017