Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ehrenamtskarte NRW beantragen bringt Vorteile

Inhaber der Ehrenamtskarte NRW erhalten nicht nur in Sankt Augustin Vergünstigungen, häufig in Form von Preisnachlässen, sondern auch bei weiteren am Projekt teilnehmenden Kommunen, Einrichtungen oder Unternehmen. Die Beantragung der Karte kann sich also durchaus lohnen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Abschlusskonzert des Workshops Holzblas- und Zupfinstrumente

„Gemeinsames Musizieren macht Spaß“ lautet das Motto des Holzbläser-, Gitarren- und Harfenworkshops, gemeinsam veranstaltet von den Fachbereichen Holzblasinstrumente und Zupfinstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin. Schüler und Lehrer präsentieren die Ergebnisse des Workshops am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr im großen Ratssaal, Markt 1 in Sankt Augustin. Der Eintritt ist frei.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Brückenausbau für S 13 im Bereich Bahnhof Menden startet

Ab Montag, 8. Oktober 2018 wird die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnunterführung einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr während der rund einjährigen Bauphase. Der Zugang zum Bahnsteig ist jederzeit gewährleistet. Überregionale Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren.

[weiter]

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

Ulrich Syttkus - Erster Gemeindedirektor von Sankt Augustin

Ulrich Syttkus hatte großen Anteil daran, dass Sankt Augustin als Gemeinde entstanden ist und das Amt Menden nicht im Rahmen der kommunalen Neugliederung Nachbarorten zugeschlagen wurde. In seiner Amtszeit entstand das Sankt Augustiner Zentrum mit dem Rathaus, HUMA-Einkaufspark und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Ihm gelang es gemeinsam mit den Mitarbeitern und dem Rat auch, das Finanzamt nach Sankt Augustin zu holen, das eigentlich in Beuel entstehen sollte. In der jungen Gemeinde entwickelte sich ein Bauboom. Zum Beispiel entstanden der Wohnpark in Niederpleis, der Kaiserbau in Menden aber auch viele Wohngebiete mit Einfamilienhäusern. In dieser Zeit wuchs Sankt Augustin von 28.000 Einwohnern auf fast 47.000. Hierfür wurden Schulen, Sportstätten und Straßen gebaut. So schaffte Syttkus auch die Voraussetzungen für die Stadtwerdung Sankt Augustins 1977 mit. Bürgermeister Klaus Schumacher blickt zurück, „Ulrich Syttkus war Gemeindedirektor in einer sehr bewegten und im Umbruch befindlichen Zeit. Seinem Einsatz gegen viele starke Kräfte, die sich die Ortschaften des Amtes Menden einverleiben wollten, ist es mit zu verdanken, dass es Sankt Augustin in der heutigen Form überhaupt gibt.“

Seine Wahlperiode endete vor 40 Jahren, am 31. März 1977. Er ließ sich anschließend als Rechtsanwalt in Sankt Augustin nieder.

08.11.2017