Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Neun Monate Hilfe-Netzwerk 60plus

Seit neun Monaten ist das Hilfe-Netzwerk 60plus aktiv. Über eine Hotline, die von ehrenamtlich Mitarbeitenden besetzt ist, werden Hilfeleistungen an ältere Menschen in Sankt Augustin vermittelt. 40 Ehrenamtler, die sich im Netzwerk zusammengefunden haben, bieten vielfältige Unterstützungsleistung an. Besuche zu Hause oder im Pflegeheim, Unterstützung durch Botengänge oder beim Schriftverkehr, Begleitung zu Ärzten, Behörden oder zum Einkauf, Gesellschaft beim Spaziergang aber auch kleinere Hilfen in Haus oder Garten. Die Unterstützung ist nur temporär möglich und ersetzt keine professionellen Angebote oder Notfallhilfe.

[weiter]

54. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Der alte und neue Kindersprecher des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) heißt Jonathan Weiser. In der 54. Sitzung des Gremiums wurde er in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl standen jedoch noch zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung.

[weiter]

Stadtverwaltung am 13. Dezember 2018 nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Beispiel Ehrenamt 2018

Die Stadt Sankt Augustin fördert seit Jahren das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppierungen. In einer Feierstunde zeichneten jetzt Bürgermeister Klaus Schumacher und der für Soziales zuständige Beigeordnete Ali Doğan drei Gruppierungen aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich in Sankt Augustin einsetzen.

[weiter]

Neue Netzwerkveranstaltung für Sankt Augustiner Unternehmen gestartet

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück haben die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) eine neue Netzwerk-Veranstaltung für die Sankt Augustiner Unternehmen ins Leben gerufen.

[weiter]

Campus Magistrale offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eröffneten jetzt offiziell die Campus Magistrale. Sie ist ein Teilstück der geplanten Wegeverbindung zwischen Hochschule und Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und verläuft entlang der Grantham-Allee vom Campus-Eingang Richtung Rhein-Sieg-Gymnasium. Bund und das Land Nordrhein-Westfalen förderten auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin den Bau der Campus Magistrale mit 70 Prozent.

[weiter]

Bau eines provisorischen Gehweges an der Meindorfer Straße

Die Stadt Sankt Augustin baut die nördliche Gehwegseite der Meindorfer Straße zwischen den Straßen „Im Rebhuhnfeld“ und „Auf dem Mirzengrehn“ aus. Hierdurch soll die Wegeverbindung in diesem Bereich vervollständigt und die Verkehrssicherheit gewährleistet werden. Die Bauarbeiten sollen in der zweiten Hälfte der Herbstferien beginnen und bis Anfang Dezember 2017 abgeschlossen sein. Zur Verkehrslenkung wird eine Baustellenampel im Bereich der Unterführung aufgestellt.

Viele Baustellenschilder liegen kreuz und quer übereinander. pixabay.com

Die nördliche Gehwegseite der Meindorfer Straße (L16) ist in Teilabschnitten des Bereiches „Im Rebhuhnfeld“ bis „Auf dem Mirzengrehn“ auf einer Länge von ca. 230 Metern nicht bzw. unzureichend ausgebaut.

Mit dem Neubau des Wohngebietes „Im Rebhuhnfeld“ hat die vg. Wegebeziehung eine neue Bedeutung hinsichtlich der Erreichbarkeit des Bahnhofs Menden sowie des AWO-Kindergartens Pedalo und des Nahversorgers in Sankt Augustin-Meindorf gewonnen.

In Meindorf wurde bereits in 2016 das Wegestück zwischen der Einmündung „Auf dem Mirzengrehn“ und dem Nahversorger hergestellt. Nun soll auch der o. g. Bereich hergestellt werden, um die nördliche Wegeverbindung zu vervollständigen und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Der Ausbau des Gehweges gliedert sich in mehrere Abschnitte. Ein Teilbereich von ca. 48 Metern wird endausgebaut. In den restlichen Bereichen erfolgt eine kostengünstige, provisorische Ertüchtigung, da ein endgültiger Ausbau mit dem für 2020/2021 vorgesehenen Neubau des Kreisverkehrs in Höhe der Straße „Am Bahnhof“ vorgesehen ist. Im Bereich der Unterführung soll eine bauliche Trennung des bislang nur mit einer Markierung versehenen Wegestreifens neben der Fahrbahn durch eine Bordsteinaufkantung erfolgen.

Die Bauarbeiten sollen in der zweiten Hälfte der Herbstferien beginnen und bis Anfang Dezember 2017 abgeschlossen sein. Im Bereich der Unterführung wird eine Baustellenampel aufgestellt.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 60.000 Euro.

19. Oktober 2017