Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Neuer Gerätewagen Logistik für Löschzug Menden

Der Löschzug Menden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sankt Augustin ist u. a. mit einem Transportfahrzeug ausgestattet, mit dem Geräte, Werkzeug etc. aus dem dortigen Zentrallager der Freiwilligen Feuerwehr zum jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Der bisherige Transporter aus dem Jahr 2006 wurde jetzt durch einen Gerätewagen Logistik ersetzt. Bürgermeister Klaus Schumacher übergab das neue Fahrzeug beim Tag der offenen Tür an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur und den Löschzug Menden.

v.l.n.r. Herbert Maur, Leiter der Feuerwehr, Diakon Hartwig Maria Schüpp, Raimund Lindlahr, stv. Löschzugführer, und Bürgermeister Klaus Schumacher

Die Anschaffung des Gerätewagens Logistik ist Teil der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin. Der bisherige Transporter wurde im Jahr 2006 in Dienst gestellt. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass das Fahrzeug hinsichtlich der Lade- und Transportmöglichkeiten bei Einsätzen nicht dem aktuellen Stand entspricht. Daher wurde das Fahrzeug nun durch einen neuen Gerätewagen Logistik, mit entsprechendem Aufbau und Beladung, ersetzt.

Die Entscheidung fiel für einen Gerätewagen und gegen einen handelsüblichen LKW, weil ein LKW für die Handhabung bei der Feuerwehr als nicht praktikabel erschien.

Grundlage für den neuen Wagen bildet ein LKW-Fahrgestell der Firma MAN mit einer Motorleistung von 250 kW.

An der Planung des Aufbaus und der Ausstattung des Gerätewagens haben die Mitglieder des Löschzuges Menden aktiv mitgewirkt, so dass der Wagen optimal auf die Bedürfnisse des Freiwilligen Feuerwehr zugeschnitten ist. Hierzu fanden zahlreiche Besprechungen, auch bei anderen Feuerwehren in der Umgebung, und mehrfache Ortstermine bei den beteiligten Firmen statt.

Mit dem neuen Gerätewagen Logistik können kleinere Einsatzlagen mit Geräten der stationären Beladung des Fahrzeugs abgearbeitet werden. Dazu zählen z. B. Tür- und Aufzugstüröffnungen, Unterstützung des Rettungsdienstes, Baumbeseitigung im kleineren Umfang, Wasserrettung und Aufnahme und Ausgabe von Schläuchen an der Einsatzstelle. Ein sechs Meter hoher Lichtmast mit vier LED- und zwei Xenon-Scheinwerfern ermöglicht die Ausleuchtung von kleineren Einsatzstellen. Ferner dient der Wagen zum Transport von schweren Gütern, wie z. B. gefüllte Sandsäcke und Gitterboxen mit Einsatzmitteln. 15 Rollcontainer wurden in den Gerätewagen integriert. Diese sind für bestimmte Einsätze, wie z. B. bei Atemschutz oder Unwettereinsätzen mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet. Mit diesen Rollcontainern können Feuerwehreinheiten autark an der Einsatzstelle arbeiten. Der Gerätewagen ist auch als Abschleppfahrzeug für liegengebliebene oder festgefahrene Fahrzeuge einsetzbar. Für gute Geländefähigkeit sorgt ein Allradgetriebe.

Das Fahrgestell wurde bei der Firma MAN beschafft. Den Ausbau zum Gerätewagen übernahm die Firma Hensel in Waldbrunn. Auch die Beladung sowie die Rollcontainer wurden von der Firma Hensel geliefert.

Kosten für den Gerätewagen Logistik: 353.000 Euro inkl. Beladung

Bürgermeister Klaus Schumacher freute sich den neuen Gerätewagen Logistik als einen weiteren wichtigen Baustein des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur zu übergeben. „Die Ausstattung unserer Freiwilligen Feuerwehr nach dem aktuellen Stand der Technik ist mir stets ein besonderes Anliegen. Gerade, wenn es um Rettung aus Notsituationen geht und unsere Feuerwehrkameraden und –kameradinnen ihr eigenes Leben für andere einsetzen, ist die optimale Ausrüstung unverzichtbar.“

Der bisher eingesetzte Transporter wird weiterhin von den hauptamtlichen Gerätewarten der Feuerwehr als Dienstfahrzeug genutzt.

31.08.2017