Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung fördert Umbau des Karl-Gatzweiler-Platzes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes und weitere Maßnahmen 2019 mit 1,923 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid, der Aufschluss über die einzelnen Maßnahmen geben wird, soll Ende 2018 erteilt werden.

[weiter]

Haus- und Straßensammlung

Am Montag, 26. November 2018 ab 11.00 Uhr sammelt Bürgermeister Klaus Schumacher gemeinsam mit Vertretern der Bundeswehr für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. im Hit-Markt in Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesweiter Vorlesetag

Am Freitag, 16. November 2018 wird wieder in ganz Deutschland vorgelesen! Jedes Jahr, am dritten Freitag im November, rufen DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Auch die Stadtbücherei Sankt Augustin beteiligt sich an der Aktion.

[weiter]

Hol- und Bringzone für Katholische Grundschule Meindorf eingeweiht

Ab heute (Freitag, 16. November 2018) hat die Katholische Grundschule in Meindorf eine Hol- und Bringzone. Hier sollen Eltern ihre Kinder zukünftig aus- und einsteigen lassen, wenn sie mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Damit entspannt sich die Situation im unmittelbaren Umfeld der Schule, die bislang durch an- und abfahrende Autos als unsicher empfunden wurde. Weitere Aktivitäten an der Schule unterstützen die Kinder dabei, sich jederzeit sicher und kompetent im Straßenverkehr zu bewegen.

[weiter]

Auszubildender zum Fachangestellten für Bäderbetriebe unter den drei Besten in Nordrhein-Westfalen

Nach nur zwei Jahren hat Pierre Dazert seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe abgeschlossen. Und das als einer der drei besten in Nordrhein-Westfalen. Jetzt arbeitet er bei der Sportverwaltung und beaufsichtigt den Badebetrieb, kümmert sich um die Badegäste und die Pflege und Wartung der technischen Anlagen in den städtischen Bädern. Auch weitere Azubis konnten nach Ausbildungsende übernommen werden.

[weiter]

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin führt Ende November 2018 die umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis fort. Das Sanierungsgebiet liegt nördlich der Hauptstraße und erstreckt sich bis zur Mülldorfer Straße. Außerdem werden noch einige Kanäle in der Straße Am Pleiser Wald saniert. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis Ende September 2019 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neuer Gerätewagen Logistik für Löschzug Menden

Der Löschzug Menden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sankt Augustin ist u. a. mit einem Transportfahrzeug ausgestattet, mit dem Geräte, Werkzeug etc. aus dem dortigen Zentrallager der Freiwilligen Feuerwehr zum jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Der bisherige Transporter aus dem Jahr 2006 wurde jetzt durch einen Gerätewagen Logistik ersetzt. Bürgermeister Klaus Schumacher übergab das neue Fahrzeug beim Tag der offenen Tür an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur und den Löschzug Menden.

v.l.n.r. Herbert Maur, Leiter der Feuerwehr, Diakon Hartwig Maria Schüpp, Raimund Lindlahr, stv. Löschzugführer, und Bürgermeister Klaus Schumacher

Die Anschaffung des Gerätewagens Logistik ist Teil der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin. Der bisherige Transporter wurde im Jahr 2006 in Dienst gestellt. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass das Fahrzeug hinsichtlich der Lade- und Transportmöglichkeiten bei Einsätzen nicht dem aktuellen Stand entspricht. Daher wurde das Fahrzeug nun durch einen neuen Gerätewagen Logistik, mit entsprechendem Aufbau und Beladung, ersetzt.

Die Entscheidung fiel für einen Gerätewagen und gegen einen handelsüblichen LKW, weil ein LKW für die Handhabung bei der Feuerwehr als nicht praktikabel erschien.

Grundlage für den neuen Wagen bildet ein LKW-Fahrgestell der Firma MAN mit einer Motorleistung von 250 kW.

An der Planung des Aufbaus und der Ausstattung des Gerätewagens haben die Mitglieder des Löschzuges Menden aktiv mitgewirkt, so dass der Wagen optimal auf die Bedürfnisse des Freiwilligen Feuerwehr zugeschnitten ist. Hierzu fanden zahlreiche Besprechungen, auch bei anderen Feuerwehren in der Umgebung, und mehrfache Ortstermine bei den beteiligten Firmen statt.

Mit dem neuen Gerätewagen Logistik können kleinere Einsatzlagen mit Geräten der stationären Beladung des Fahrzeugs abgearbeitet werden. Dazu zählen z. B. Tür- und Aufzugstüröffnungen, Unterstützung des Rettungsdienstes, Baumbeseitigung im kleineren Umfang, Wasserrettung und Aufnahme und Ausgabe von Schläuchen an der Einsatzstelle. Ein sechs Meter hoher Lichtmast mit vier LED- und zwei Xenon-Scheinwerfern ermöglicht die Ausleuchtung von kleineren Einsatzstellen. Ferner dient der Wagen zum Transport von schweren Gütern, wie z. B. gefüllte Sandsäcke und Gitterboxen mit Einsatzmitteln. 15 Rollcontainer wurden in den Gerätewagen integriert. Diese sind für bestimmte Einsätze, wie z. B. bei Atemschutz oder Unwettereinsätzen mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet. Mit diesen Rollcontainern können Feuerwehreinheiten autark an der Einsatzstelle arbeiten. Der Gerätewagen ist auch als Abschleppfahrzeug für liegengebliebene oder festgefahrene Fahrzeuge einsetzbar. Für gute Geländefähigkeit sorgt ein Allradgetriebe.

Das Fahrgestell wurde bei der Firma MAN beschafft. Den Ausbau zum Gerätewagen übernahm die Firma Hensel in Waldbrunn. Auch die Beladung sowie die Rollcontainer wurden von der Firma Hensel geliefert.

Kosten für den Gerätewagen Logistik: 353.000 Euro inkl. Beladung

Bürgermeister Klaus Schumacher freute sich den neuen Gerätewagen Logistik als einen weiteren wichtigen Baustein des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur zu übergeben. „Die Ausstattung unserer Freiwilligen Feuerwehr nach dem aktuellen Stand der Technik ist mir stets ein besonderes Anliegen. Gerade, wenn es um Rettung aus Notsituationen geht und unsere Feuerwehrkameraden und –kameradinnen ihr eigenes Leben für andere einsetzen, ist die optimale Ausrüstung unverzichtbar.“

Der bisher eingesetzte Transporter wird weiterhin von den hauptamtlichen Gerätewarten der Feuerwehr als Dienstfahrzeug genutzt.

31. August 2017