Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Sankt Augustin ist Teil des Radrennens „Deutschland Tour“

Die Deutschland Tour, ein Radrennen der Spitzenklasse, macht am Donnerstag, 23. August 2018 Station in unserer Region, denn die Etappe „Koblenz – Bonn“ steht an. Zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr wird es im Bereich Pleistalstraße/Schloßstraße zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Radsportgruppe kommt aus Richtung Königswinter und fährt über die Pleistalstraße und die Schloßstraße in Richtung Stieldorf weiter. Eine Absicherung durch Polizei und Sicherheitskräfte ist im Vorfeld und während der Durchfahrt gewährleistet.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu beschreiten. Insgesamt werden derzeit 17 Auszubildende in den unterschiedlichsten Berufen bei der Stadt ausgebildet. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden. Er wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg in ihrer Ausbildung.

[weiter]

Stadtwerke Sankt Augustin –EVG- sponsern neue UV-Shirts

Die Mitarbeiter des Freibades in Sankt Augustin können sich über eine neue Ausstattung freuen. EVG-Geschäftsführer Marcus Lübken und Ali Doğan, Beigeordneter für Kultur und Sport der Stadt Sankt Augustin, überreichen dem Freibadpersonal 100 neue T-Shirts mit UV-Schutz.

[weiter]

Offener Treff Gutenbergschule

Die Gutenbergschule in der Pauluskirchstraße sucht für ihren „Offenen Treff“, der für Jugendliche ab 12 Jahren, in den Räumlichkeiten der Förderschule angeboten wird, ehrenamtliche Unterstützung. Bei dem Projekt geht es um die Begleitung von Schülern der Förderschule mit dem Ziel, Hemmschwellen abzubauen und sie mittelfristig in bestehende offene Einrichtungen der Stadt zu integrieren. Los geht’s ab Anfang September, zunächst befristet bis zum 30. April 2019.

[weiter]

Farbenfroh in den Bildungsherbst

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 3. September. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Extreme Trockenheit

Der Zentrale Bauhof der Stadt Sankt Augustin warnt aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit vor Gefahren durch sogenannte „Grünastbrüche“ im Stadtgebiet. Die Gefahr besteht generell bei allen Bäumen, also auch auf allen privaten Grünflächen.

[weiter]

Neuer Gerätewagen Logistik für Löschzug Menden

Der Löschzug Menden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sankt Augustin ist u. a. mit einem Transportfahrzeug ausgestattet, mit dem Geräte, Werkzeug etc. aus dem dortigen Zentrallager der Freiwilligen Feuerwehr zum jeweiligen Einsatzort gebracht werden. Der bisherige Transporter aus dem Jahr 2006 wurde jetzt durch einen Gerätewagen Logistik ersetzt. Bürgermeister Klaus Schumacher übergab das neue Fahrzeug beim Tag der offenen Tür an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur und den Löschzug Menden.

v.l.n.r. Herbert Maur, Leiter der Feuerwehr, Diakon Hartwig Maria Schüpp, Raimund Lindlahr, stv. Löschzugführer, und Bürgermeister Klaus Schumacher

Die Anschaffung des Gerätewagens Logistik ist Teil der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin. Der bisherige Transporter wurde im Jahr 2006 in Dienst gestellt. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass das Fahrzeug hinsichtlich der Lade- und Transportmöglichkeiten bei Einsätzen nicht dem aktuellen Stand entspricht. Daher wurde das Fahrzeug nun durch einen neuen Gerätewagen Logistik, mit entsprechendem Aufbau und Beladung, ersetzt.

Die Entscheidung fiel für einen Gerätewagen und gegen einen handelsüblichen LKW, weil ein LKW für die Handhabung bei der Feuerwehr als nicht praktikabel erschien.

Grundlage für den neuen Wagen bildet ein LKW-Fahrgestell der Firma MAN mit einer Motorleistung von 250 kW.

An der Planung des Aufbaus und der Ausstattung des Gerätewagens haben die Mitglieder des Löschzuges Menden aktiv mitgewirkt, so dass der Wagen optimal auf die Bedürfnisse des Freiwilligen Feuerwehr zugeschnitten ist. Hierzu fanden zahlreiche Besprechungen, auch bei anderen Feuerwehren in der Umgebung, und mehrfache Ortstermine bei den beteiligten Firmen statt.

Mit dem neuen Gerätewagen Logistik können kleinere Einsatzlagen mit Geräten der stationären Beladung des Fahrzeugs abgearbeitet werden. Dazu zählen z. B. Tür- und Aufzugstüröffnungen, Unterstützung des Rettungsdienstes, Baumbeseitigung im kleineren Umfang, Wasserrettung und Aufnahme und Ausgabe von Schläuchen an der Einsatzstelle. Ein sechs Meter hoher Lichtmast mit vier LED- und zwei Xenon-Scheinwerfern ermöglicht die Ausleuchtung von kleineren Einsatzstellen. Ferner dient der Wagen zum Transport von schweren Gütern, wie z. B. gefüllte Sandsäcke und Gitterboxen mit Einsatzmitteln. 15 Rollcontainer wurden in den Gerätewagen integriert. Diese sind für bestimmte Einsätze, wie z. B. bei Atemschutz oder Unwettereinsätzen mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet. Mit diesen Rollcontainern können Feuerwehreinheiten autark an der Einsatzstelle arbeiten. Der Gerätewagen ist auch als Abschleppfahrzeug für liegengebliebene oder festgefahrene Fahrzeuge einsetzbar. Für gute Geländefähigkeit sorgt ein Allradgetriebe.

Das Fahrgestell wurde bei der Firma MAN beschafft. Den Ausbau zum Gerätewagen übernahm die Firma Hensel in Waldbrunn. Auch die Beladung sowie die Rollcontainer wurden von der Firma Hensel geliefert.

Kosten für den Gerätewagen Logistik: 353.000 Euro inkl. Beladung

Bürgermeister Klaus Schumacher freute sich den neuen Gerätewagen Logistik als einen weiteren wichtigen Baustein des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin an den Leiter der Feuerwehr Herbert Maur zu übergeben. „Die Ausstattung unserer Freiwilligen Feuerwehr nach dem aktuellen Stand der Technik ist mir stets ein besonderes Anliegen. Gerade, wenn es um Rettung aus Notsituationen geht und unsere Feuerwehrkameraden und –kameradinnen ihr eigenes Leben für andere einsetzen, ist die optimale Ausrüstung unverzichtbar.“

Der bisher eingesetzte Transporter wird weiterhin von den hauptamtlichen Gerätewarten der Feuerwehr als Dienstfahrzeug genutzt.

31.08.2017