Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Sprachförderung als Schlüssel zur Integration

Stadt bietet gemeinsam mit Kooperationspartnern spezielle Deutschsprachkurse für Mütter an

Im Rahmen eines Pilotprojektes der Stadt Sankt Augustin gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Sieg konnten 2016/2017 bereits 20 geflüchtete Mütter aus Sankt Augustin einen speziellen Deutschkurs besuchen. Ihre Kinder wurden vor Ort betreut, so dass sich die Mütter voll auf den Sprachkurs konzentrieren konnten. Weitere zwei Sprachkursangebote mit Kinderbetreuung nur für Mütter sind jetzt in Kooperation mit der VHS Rhein-Sieg gestartet.

Weltkarte mit dem Schriftzug Übersetzen in verschiedenen Sprachen pixabay

Seit 2015 wurden in Sankt Augustin bereits 17 Deutschkurse für geflüchtete Menschen angeboten. Dazu zählen Alphabetisierungskurse, Anfangs- und Fortgeschrittenenkurse für bereits lateinisch alphabetisierte Menschen sowie Sprachkurse für Akademiker. Die Stadt kooperiert dabei mit pädagogischen Trägern wie der VHS Rhein-Sieg, dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Sieg oder der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis An Sieg und Rhein aber auch mit den verschiedenen Flüchtlingsinitiativen und Sprachpaten in Sankt Augustin.

„Insbesondere geflüchtete Frauen müssen aber noch stärker in den Fokus unserer Integrationsbemühungen gestellt werden“, betont Ali Doğan, Sozialdezernent der Stadt Sankt Augustin. Viele der geflüchteten Frauen mit Kleinkindern hätten bisher die Angebote nicht genutzt, weil eine Kinderbetreuung fehlte.

Um diesen Frauen die Teilnahme an Sprachkursen zu erleichtern, wurde im Winter 2016/17 erstmals ein eigenes Sprachangebot mit Kinderbetreuung geschaffen. Aktuell nehmen 50 Frauen an den zwei gerade gestarteten Sprachförderkursen nur für Mütter teil. Sie werden in den Kursen soweit gefördert, dass sie später ohne Schwierigkeiten an den Integrationskursen teilnehmen können.

Während die Mütter nun die Schulbank drücken, sorgt die Stadt Sankt Augustin für die Betreuung ihrer Kleinkinder. Während der schul- oder kitafreien Zeiten werden auch die älteren Geschwisterkinder betreut, damit die Mütter stressfrei Deutsch lernen können.

„Solange es keine vollumfängliche Bundes- oder Landesfinanzierung für Sprachkurse während des Asylverfahrens gibt, müssen wir bei wichtigen Sprachprojekten mit eingreifen, denn Sprache ist der Schlüssel zur Integration.“ Daher stellt die Stadt Sankt Augustin im Rahmen der Kooperationsprojekte regelmäßig auch kostenlose Räume, beispielsweise im Sozialhaus der Flüchtlingsunterkunft in Niederpleis, für die Träger der Sprachkurse zur Verfügung und organisiert die Teilnahme der geflüchteten Menschen.

23.08.2017