Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Rund 150 Interessierte kamen Ende Oktober zur Gründungsveranstaltung des ZWAR-Netzwerkes in Sankt Augustin ins Rathaus. Eingeladen hatten die Stadt Sankt Augustin, der Caritasverband, die katholische Kirche und die ZWAR-Zentralstelle NRW alle Niederpleiser und Mülldorfer zwischen 55 und 65 Jahren. Bereits im November beginnen die konkreten Planungen für die ZWAR-Gruppe Mülldorf/Niederpleis.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Sprachförderung als Schlüssel zur Integration

Stadt bietet gemeinsam mit Kooperationspartnern spezielle Deutschsprachkurse für Mütter an

Im Rahmen eines Pilotprojektes der Stadt Sankt Augustin gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Sieg konnten 2016/2017 bereits 20 geflüchtete Mütter aus Sankt Augustin einen speziellen Deutschkurs besuchen. Ihre Kinder wurden vor Ort betreut, so dass sich die Mütter voll auf den Sprachkurs konzentrieren konnten. Weitere zwei Sprachkursangebote mit Kinderbetreuung nur für Mütter sind jetzt in Kooperation mit der VHS Rhein-Sieg gestartet.

Weltkarte mit dem Schriftzug Übersetzen in verschiedenen Sprachen pixabay

Seit 2015 wurden in Sankt Augustin bereits 17 Deutschkurse für geflüchtete Menschen angeboten. Dazu zählen Alphabetisierungskurse, Anfangs- und Fortgeschrittenenkurse für bereits lateinisch alphabetisierte Menschen sowie Sprachkurse für Akademiker. Die Stadt kooperiert dabei mit pädagogischen Trägern wie der VHS Rhein-Sieg, dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Sieg oder der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis An Sieg und Rhein aber auch mit den verschiedenen Flüchtlingsinitiativen und Sprachpaten in Sankt Augustin.

„Insbesondere geflüchtete Frauen müssen aber noch stärker in den Fokus unserer Integrationsbemühungen gestellt werden“, betont Ali Doğan, Sozialdezernent der Stadt Sankt Augustin. Viele der geflüchteten Frauen mit Kleinkindern hätten bisher die Angebote nicht genutzt, weil eine Kinderbetreuung fehlte.

Um diesen Frauen die Teilnahme an Sprachkursen zu erleichtern, wurde im Winter 2016/17 erstmals ein eigenes Sprachangebot mit Kinderbetreuung geschaffen. Aktuell nehmen 50 Frauen an den zwei gerade gestarteten Sprachförderkursen nur für Mütter teil. Sie werden in den Kursen soweit gefördert, dass sie später ohne Schwierigkeiten an den Integrationskursen teilnehmen können.

Während die Mütter nun die Schulbank drücken, sorgt die Stadt Sankt Augustin für die Betreuung ihrer Kleinkinder. Während der schul- oder kitafreien Zeiten werden auch die älteren Geschwisterkinder betreut, damit die Mütter stressfrei Deutsch lernen können.

„Solange es keine vollumfängliche Bundes- oder Landesfinanzierung für Sprachkurse während des Asylverfahrens gibt, müssen wir bei wichtigen Sprachprojekten mit eingreifen, denn Sprache ist der Schlüssel zur Integration.“ Daher stellt die Stadt Sankt Augustin im Rahmen der Kooperationsprojekte regelmäßig auch kostenlose Räume, beispielsweise im Sozialhaus der Flüchtlingsunterkunft in Niederpleis, für die Träger der Sprachkurse zur Verfügung und organisiert die Teilnahme der geflüchteten Menschen.

23.08.2017