Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Weitere Nutzung des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis

RSAG, Stadt Sankt Augustin und Rhein-Sieg-Kreis unterzeichnen Erklärung

In den vergangenen zwei Jahren haben die RSAG, die Stadt Sankt Augustin und der Rhein-Sieg-Kreis in einem Moderationsprozess die Entwicklungsmöglichkeiten zur zukünftigen Nutzung der ehemaligen Deponie in Sankt Augustin-Niederpleis diskutiert und erabeitet. Die gemeinsame Erklärung wurde nun von allen Vertragspartnern unterzeichnet.

v. l. n. r. Ludgera Decking, Geschäftsführerin der RSAG, Bürgermeister Klaus Schumacher, Landrat Sebastian Schuster

Neben der kommunalen Seite waren auch Vertreter aus Politik, von Naturschutzorganisationen, der Energiewirtschaft und Bürger beteiligt. Der von der RSAG vorgeschlagene Moderationsprozess wurde von allen Seiten befürwortet, um die unterschiedlichen Nutzungsinteressen abzugleichen und einen möglichst breiten Konsens für die Geländeentwicklung zu erzielen.

Die Bemühungen aller münden jetzt in einer gemeinsamen Erklärung der RSAG, der Stadt Sankt Augustin und des Rhein-Sieg-Kreises zum Nutzungskonzept des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis (EVP).

In der Erklärung begrüßen die beteiligten Körperschaften die in mehreren Diskussionsrunden erzielten Ergebnisse und die darin aufgeführten Haupt-nutzungsarten auf dem Gelände. So besitzt der Standort sehr gute Potenziale hinsichtlich Energieerzeugung, Kleingewerbe, Forschung, Freizeit und Natur. Ziel ist es, das gemeinsam entwickelte Zukunftskonzept für die Deponie als Standort für Kleingewerbe, regenerative Energien und natürlichen Erlebnisraum weiterzuentwickeln und in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umzusetzen.

Die RSAG wird sich aktiv um eine zeitnahe Umsetzung des Nutzungskonzeptes bemühen. Die Stadt sagt ihre Unterstützung bei notwendigen fach- und bau-rechtlichen Verfahren zu und der Kreis wird den Einsatz von Fördermitteln unterstützen, um nachhaltige, innovative und klimafreundliche Vorhaben zu realisieren. Weiter verständigten die Beteiligten sich darauf, auch künftig bei der Umsetzung der Maßnahmen eng und partnerschaftlich zusammen zu arbeiten. Damit soll der Erfolg des erarbeiteten Nutzungskonzeptes gewährleistet werden.   

 

Logo Rhein-Sieg-Kreis

Logo RSAG

 

05.05.2017