Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Außerdem verkauft das Umweltbüro am Montag, 30. April 2018 zwischen 12 und 19 Uhr Birken aus eigenen Beständen am Niederpleiser Wald.

[weiter]

Ausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn- Oberkassel

Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die Feldwegbrücke zwischen Meindorf und Hangelar über die A59 und die parallel verlaufende Bahnstrecke derzeit komplett gesperrt ist. Im Zuge des Streckenausbaus der S 13 wird die Brücke ab dem 29. April 2018 abgerissen und dann verbreitert, um Platz für die zusätzlichen Gleise der S 13 zu schaffen. Durch die Baumaßnahmen wird der Link des Grünen C, der über diese Brücke verläuft, unterbrochen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

Weitere Nutzung des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis

RSAG, Stadt Sankt Augustin und Rhein-Sieg-Kreis unterzeichnen Erklärung

In den vergangenen zwei Jahren haben die RSAG, die Stadt Sankt Augustin und der Rhein-Sieg-Kreis in einem Moderationsprozess die Entwicklungsmöglichkeiten zur zukünftigen Nutzung der ehemaligen Deponie in Sankt Augustin-Niederpleis diskutiert und erabeitet. Die gemeinsame Erklärung wurde nun von allen Vertragspartnern unterzeichnet.

v. l. n. r. Ludgera Decking, Geschäftsführerin der RSAG, Bürgermeister Klaus Schumacher, Landrat Sebastian Schuster

Neben der kommunalen Seite waren auch Vertreter aus Politik, von Naturschutzorganisationen, der Energiewirtschaft und Bürger beteiligt. Der von der RSAG vorgeschlagene Moderationsprozess wurde von allen Seiten befürwortet, um die unterschiedlichen Nutzungsinteressen abzugleichen und einen möglichst breiten Konsens für die Geländeentwicklung zu erzielen.

Die Bemühungen aller münden jetzt in einer gemeinsamen Erklärung der RSAG, der Stadt Sankt Augustin und des Rhein-Sieg-Kreises zum Nutzungskonzept des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis (EVP).

In der Erklärung begrüßen die beteiligten Körperschaften die in mehreren Diskussionsrunden erzielten Ergebnisse und die darin aufgeführten Haupt-nutzungsarten auf dem Gelände. So besitzt der Standort sehr gute Potenziale hinsichtlich Energieerzeugung, Kleingewerbe, Forschung, Freizeit und Natur. Ziel ist es, das gemeinsam entwickelte Zukunftskonzept für die Deponie als Standort für Kleingewerbe, regenerative Energien und natürlichen Erlebnisraum weiterzuentwickeln und in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umzusetzen.

Die RSAG wird sich aktiv um eine zeitnahe Umsetzung des Nutzungskonzeptes bemühen. Die Stadt sagt ihre Unterstützung bei notwendigen fach- und bau-rechtlichen Verfahren zu und der Kreis wird den Einsatz von Fördermitteln unterstützen, um nachhaltige, innovative und klimafreundliche Vorhaben zu realisieren. Weiter verständigten die Beteiligten sich darauf, auch künftig bei der Umsetzung der Maßnahmen eng und partnerschaftlich zusammen zu arbeiten. Damit soll der Erfolg des erarbeiteten Nutzungskonzeptes gewährleistet werden.   

 

Logo Rhein-Sieg-Kreis

Logo RSAG

 

05.05.2017