Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Sankt Augustin ist Teil des Radrennens „Deutschland Tour“

Die Deutschland Tour, ein Radrennen der Spitzenklasse, macht am Donnerstag, 23. August 2018 Station in unserer Region, denn die Etappe „Koblenz – Bonn“ steht an. Zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr wird es im Bereich Pleistalstraße/Schloßstraße zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Radsportgruppe kommt aus Richtung Königswinter und fährt über die Pleistalstraße und die Schloßstraße in Richtung Stieldorf weiter. Eine Absicherung durch Polizei und Sicherheitskräfte ist im Vorfeld und während der Durchfahrt gewährleistet.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu beschreiten. Insgesamt werden derzeit 17 Auszubildende in den unterschiedlichsten Berufen bei der Stadt ausgebildet. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden. Er wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg in ihrer Ausbildung.

[weiter]

Stadtwerke Sankt Augustin –EVG- sponsern neue UV-Shirts

Die Mitarbeiter des Freibades in Sankt Augustin können sich über eine neue Ausstattung freuen. EVG-Geschäftsführer Marcus Lübken und Ali Doğan, Beigeordneter für Kultur und Sport der Stadt Sankt Augustin, überreichen dem Freibadpersonal 100 neue T-Shirts mit UV-Schutz.

[weiter]

Offener Treff Gutenbergschule

Die Gutenbergschule in der Pauluskirchstraße sucht für ihren „Offenen Treff“, der für Jugendliche ab 12 Jahren, in den Räumlichkeiten der Förderschule angeboten wird, ehrenamtliche Unterstützung. Bei dem Projekt geht es um die Begleitung von Schülern der Förderschule mit dem Ziel, Hemmschwellen abzubauen und sie mittelfristig in bestehende offene Einrichtungen der Stadt zu integrieren. Los geht’s ab Anfang September, zunächst befristet bis zum 30. April 2019.

[weiter]

Farbenfroh in den Bildungsherbst

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 3. September. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Extreme Trockenheit

Der Zentrale Bauhof der Stadt Sankt Augustin warnt aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit vor Gefahren durch sogenannte „Grünastbrüche“ im Stadtgebiet. Die Gefahr besteht generell bei allen Bäumen, also auch auf allen privaten Grünflächen.

[weiter]

Weitere Nutzung des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis

RSAG, Stadt Sankt Augustin und Rhein-Sieg-Kreis unterzeichnen Erklärung

In den vergangenen zwei Jahren haben die RSAG, die Stadt Sankt Augustin und der Rhein-Sieg-Kreis in einem Moderationsprozess die Entwicklungsmöglichkeiten zur zukünftigen Nutzung der ehemaligen Deponie in Sankt Augustin-Niederpleis diskutiert und erabeitet. Die gemeinsame Erklärung wurde nun von allen Vertragspartnern unterzeichnet.

v. l. n. r. Ludgera Decking, Geschäftsführerin der RSAG, Bürgermeister Klaus Schumacher, Landrat Sebastian Schuster

Neben der kommunalen Seite waren auch Vertreter aus Politik, von Naturschutzorganisationen, der Energiewirtschaft und Bürger beteiligt. Der von der RSAG vorgeschlagene Moderationsprozess wurde von allen Seiten befürwortet, um die unterschiedlichen Nutzungsinteressen abzugleichen und einen möglichst breiten Konsens für die Geländeentwicklung zu erzielen.

Die Bemühungen aller münden jetzt in einer gemeinsamen Erklärung der RSAG, der Stadt Sankt Augustin und des Rhein-Sieg-Kreises zum Nutzungskonzept des Entsorgungs- und Verwertungsparks Sankt Augustin-Niederpleis (EVP).

In der Erklärung begrüßen die beteiligten Körperschaften die in mehreren Diskussionsrunden erzielten Ergebnisse und die darin aufgeführten Haupt-nutzungsarten auf dem Gelände. So besitzt der Standort sehr gute Potenziale hinsichtlich Energieerzeugung, Kleingewerbe, Forschung, Freizeit und Natur. Ziel ist es, das gemeinsam entwickelte Zukunftskonzept für die Deponie als Standort für Kleingewerbe, regenerative Energien und natürlichen Erlebnisraum weiterzuentwickeln und in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umzusetzen.

Die RSAG wird sich aktiv um eine zeitnahe Umsetzung des Nutzungskonzeptes bemühen. Die Stadt sagt ihre Unterstützung bei notwendigen fach- und bau-rechtlichen Verfahren zu und der Kreis wird den Einsatz von Fördermitteln unterstützen, um nachhaltige, innovative und klimafreundliche Vorhaben zu realisieren. Weiter verständigten die Beteiligten sich darauf, auch künftig bei der Umsetzung der Maßnahmen eng und partnerschaftlich zusammen zu arbeiten. Damit soll der Erfolg des erarbeiteten Nutzungskonzeptes gewährleistet werden.   

 

Logo Rhein-Sieg-Kreis

Logo RSAG

 

05.05.2017