Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

CLUB lädt zum Adventskaffee ein

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin lädt zum Adventskaffee am Mittwoch, 29. November 2017 um 14.00 Uhr in den großen Ratssaal, Markt 1, in Sankt Augustin ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

[weiter]

Geänderte Öffnungszeiten der Sachgebiete Unterhaltsvorschuss und Elternbeiträge

Aufgrund rückwirkender Gesetzesänderungen im Bereich Unterhaltsvorschuss und neuer, komplexerer Satzungen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und der Offenen Ganztagsschule entsteht derzeit in den beiden Sachgebieten ein überdurchschnittlicher Arbeitsanfall. Damit die Antragsteller trotzdem zeitnah ihre Bescheide erhalten oder erfahren, in welcher Höhe die Elternbeiträge festgesetzt werden, ändern sich ab 1. Dezember 2017 die Öffnungszeiten. Mittwochs sind die Mitarbeiter bis auf Weiteres nicht persönlich oder telefonisch erreichbar.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Vorbereitungskurs für Pflegeeltern 2017 abgeschlossen

Zum Abschluss trafen sich Bewerber und tätige Pflegeeltern in einem Tagesseminar zum Austausch

Erneut trafen sich Paare in Sankt Augustin zum Pflegeelternvorbereitungskurs. Sie beschäftigten sich dabei intensiv mit den Herausforderungen und Aufgaben einer Pflegefamilie. Hilfreich waren dabei auch die Schilderungen aus erster Hand von zwei bereits tätigen Pflegeeltern und einer ehemaligen, inzwischen erwachsenen, Pflegetochter.

Tafel mit Kreideaufschrift DOC RABE Media - Fotolia.com

Einmal im Jahr bereitet der Bezirkssozialdienst gemeinsam mit der Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin Paare auf die mögliche Aufnahme eines Kinders im Rahmen der Vollzeit- oder Bereitschaftspflege vor. Die Paare und Alleinerziehenden erhalten dabei viele fachliche und persönliche Informationen damit sie sich mit ihren Familien gut auf diese Entscheidung vorbereiten und offen und motiviert auf die Aufgabe einlassen können. Der Vorbereitungskurs ist seit 26 Jahren (1991) etabliert und wird inzwischen auch für Familien aus den Kommunen der rechtsrheinischen Kooperationsgemeinschaft des Rhein-Sieg-Kreises angeboten.

Es hat bereits Tradition, dass zur Abschlussveranstaltung auch bereits tätige Pflegeeltern eingeladen werden. Diesmal ging es um die verschiedenen Übergänge, die ein Pflegekind bewältigen muss: Zum Beispiel von der eigenen Familie in die Bereitschaftspflegefamilie oder in eine Einrichtung, anschließend vielleicht zurück in die Familie oder in eine Pflegefamilie. Diese enormen Anpassungsleistungen muss die Pflegefamilie mit viel Zeit und Geduld unterstützen. Dirk Schäfer vom Institut „Perspektive GmbH“, gab hierzu viele Informationen und auch Einblicke durch aussagekräftige, authentische Interviewausschnitte aus den verschiedenen Blickwinkeln. Die Teilnehmer steuerten eigene Erfahrungen bei und konnten sich so die Bedürfnisse der unterschiedlichen Beteiligten deutlich machen.

In Kleingruppen tauschten sich die Teilnehmer später über eigene Erfahrungen, Sorgen und Strategien aus. Im Vordergrund stand dabei die Frage: Wie kann ein Kind unbeschadet mit beiden Familiensystemen (der leiblichen Familie und der Pflegefamilie) aufwachsen, ohne in mögliche Loyalitätskonflikte zu geraten? Eine bereits tätige Pflegemutter betonte: „Nicht nur der wissenschaftliche Blick auf die Beteiligten und die unterschiedlichen Übergängen hat mir neue Anregungen gegeben, sondern auch der Austausch mit den anderen Pflegefamilien und Teilnehmern war mir wichtig. Nur so kann man eigene Sichtweisen überprüfen und dazu lernen“. Und auch Pflegeelternbewerber profitierten von dem Zusammentreffen. „Mir ist nochmal sehr bewusst geworden, welche Rolle Zeit und eine gute Begleitung spielt, um sich auf diese Aufgabe einlassen zu können und dem Kind einen eigenen Platz zu schaffen“, fasste ein Pflegeelternbewerber in der Abschlussrunde seine Gedanken zum Tag zusammen.

Das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin betreut derzeit 40 Pflegekinder. Dazu kommen weitere 20 Kinder in Verwandtenpflegestellen.

Neben der Begleitung durch die zuständige Fachkraft des Bezirkssozialdienstes bietet die Familienberatungsstelle intensive Beratung für tätige Pflegeeltern an. Wer Interesse an der Tätigkeit als Pflegeeltern hat und sich näher informieren möchte, wendet sich bitte an

Frau Lahn-Abed, Telefon 02241/243-538, c.lahn-abed@sankt-augustin.de oder
Frau Krauße, Telefon 02241/243-512, g.krausse@sankt-augustin.de.

19.04.2017