Home

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

Offenes WLAN startet in Hangelar und Menden

Stadtverwaltung, Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Händler wurden gemeinsam aktiv

In vielen Bereichen der Ortszentren von Sankt Augustin–Hangelar und Menden können Kunden und Passanten jetzt ein offenes WLAN kostenlos nutzen. Dank einer gemeinsamen Initiative des Werbekreises Hangelar e.V., der Unternehmergemeinschaft MendenPLUS e.V., der Stadt Sankt Augustin und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) gingen in Menden zehn und in Hangelar dreißig WLAN-Router im Freifunk-Netz Sankt Augustin an den Start.

v.l.n.r. Ralf van Grinsven, Frank Nieß, Christopher Morboga, Natascha Brecht-Kalus, Gerd Steinbach, Stephanie Harke, Bürgermeister Klaus Schumacher, Edgar Bastian

Bereits seit längerem beschäftigen sich WFG und die Stabsstelle Information und Kommunikation (IuK), bei der Stadt Sankt Augustin zuständig für den Betrieb der Informationstechnik, mit der Frage wie ein offenes WLAN in Sankt Augustin für die Betreiber rechtssicher installiert und betrieben werden kann. Mit den verschiedenen Anbietern wurden Gespräche geführt und die unterschiedlichen Angebote bewertet. Gleichzeitig wurden die größeren Einzelhandelsstandorte als mögliche Projektpartner definiert und auch dort Gespräche aufgenommen. Mitglieder des Werbekreises Hangelar und der Unternehmergemeinschaft MendenPLUS konnten sich dann in zwei Informationsveranstaltungen ein Bild von den verschiedenen Möglichkeiten und insbesondere dem Modell der Freifunker machen. Unterstützt wurden WFG und die Stabsstelle IuK dabei durch Mitglieder der Troisdorfer Freifunkgemeinschaft. Insgesamt 40 Einzelhändler, Gastronomen und Geschäftsleute entschlossen sich anschließend dazu, einen WLAN-Router für das Freifunknetz einzusetzen. Die WFG finanzierte die Beschaffung der 40 benötigten Router in Höhe von etwa 1.800 Euro. Die Firma Saturn in Sankt Augustin hat die Geräte kostengünstig zur Verfügung gestellt. Jan Gehrmann, derzeit Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration im zweiten Ausbildungsjahr bei der Stabsstelle IuK, installierte auf den baugleichen Geräten die Firmware für den Freifunk Sankt Augustin und konfigurierte sie entsprechend dem Freifunkkonzept.

Bürgermeister Klaus Schumacher freut sich über die gelungene Kooperation, „In Menden und Hangelar können Kunden und Passanten jetzt zeitlich unbegrenzt, kostenlos und ohne aufwendige Registrierung E-Mails checken, Fotos versenden oder Informationen recherchieren. Damit steigt die Aufenthaltsqualität in den Ortskernen beträchtlich.“

Sankt Augustins Wirtschaftsförderer Edgar Bastian bekräftigt, „Vor dem Hintergrund des wachsenden Online-Handels ist es uns wichtig, den lokalen Einzelhandel zu stärken. Hier arbeiten wir als WFG und Stadt eng mit den Werbegemeinschaften und den örtlichen Händlern zusammen. Deshalb haben wir auch den Aufbau des offenen WLAN personell und finanziell unterstützt.“

Langfristig soll das offene WLAN weiter wachsen und in den Ortskernen eine flächendeckende Versorgung entstehen.

Standorte der Router sind in der Freifunkkarte aufgeführt. Weitere Informationen über Freifunk gibt es hier.

07.04.2017