Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 1. September 2018 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 129 Euro.

[weiter]

Erfolgreiche Ferienhelferschulung

29 jugendliche Helfer der städtischen Ferienaktionen trafen sich kürzlich zur Schulung in den Räumen der Offenen Ganztagsgrundschule in Sankt Augustin-Hangelar. Mit den notwendigen Kenntnissen sind sie nun gut gerüstet und freuen sich auf ihren Einsatz bei den jeweiligen Aktionen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Die Deutsche Bahn informiert

Ab voraussichtlich Mitte Juli 2018 ist die Meindorfer Straße (L16) in Sankt Augustin im Bereich der Eisenbahnüberführung einseitig gesperrt. Im Rahmen des Ausbaus der S13 wird die Brücke für ein zusätzliches Gleis verbreitert. Dazu wird die Meindorfer Straße zunächst tiefergelegt, anschließend erfolgt die Verbreitung des Brückenbauwerks mittels Anbau an das Bestandsbauwerk.

[weiter]

Rathaus erhält neue Kälteanlage

Transport alter und neuer Komponenten erfolgt während eines Tages

Die Kälteanlage des Rathauses muss erneuert werden. Dafür werden die alten Kältemaschinen, die sich auf dem Dach von Bücherei und Musikschule befinden abgebaut und durch neue, energieeffiziente Komponenten ersetzt. Der Transport sowohl der alten, als auch der neuen Geräte erfolgt mit Hilfe eines großen Mobilkrans innerhalb eines Tages. Die Gesamtkosten für die Erneuerung der Kälteanlage betragen 200.000 Euro. Die Inbetriebnahme soll Anfang Mai 2017 erfolgen.

Die alte Kältemaschine wurde nach 40 Jahren in den Ruhestand entlassen.

Vergangenen Dienstag (4. April 2017) drehte sich bereits seit sechs Uhr morgens für einen Tag ein weiterer Kran im Zentrum von Sankt Augustin. Er transportierte die teilweise demontierte Kälteanlage und brachte gleichzeitig die neuen Komponenten auf das Dach des Kulturtraktes des Rathauses. Der Kühlturm wurde dabei als Ganzes vom Dach gehoben und später am Boden zerlegt. Vor Ort erfolgt in den nächsten Wochen dann die Montage der neuen Kühlanlage.

Rückkühler werden mit Hilfe des Krans an Ort und Stelle gebracht.

Die Kühlanlage sorgt für die Kühlung vor allem der Bücherei und der Musikschule, aber auch Teile des Rathauses werden darüber versorgt. Die alte Kühlanlage stammt aus dem Jahr 1977 und hat in den vergangenen zwei Jahren zu erheblichen Betriebsaufwand geführt. Auch Ausfälle häuften sich und führten in den Sommermonaten zu Problemen bei der Kühlung vor allem der Musikschule. Daher hat das Gebäudemanagement bereits Ende letzten Sommer in Absprache mit dem Fachbereich Kultur und Sport mit eigenen Entwurfs- und Ausführungsplanungen für die Erneuerung begonnen. Rechtzeitig zu Beginn des Sommers soll die neue Kälteanlage in Betrieb gehen.

Der Kühlturm muss für die neue Anlage nicht ersetzt werden. Anders als im alten Kühlsystem erfolgt die Kühlung der Kältemaschinen über ein geschlossenes System von Kältemaschinen und Rückkühlern. Hier sind die laufenden Wartungskosten günstiger als bei dem bisherigen offenen Kühlsystem.

06.04.2017