Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Neun Monate Hilfe-Netzwerk 60plus

Seit neun Monaten ist das Hilfe-Netzwerk 60plus aktiv. Über eine Hotline, die von ehrenamtlich Mitarbeitenden besetzt ist, werden Hilfeleistungen an ältere Menschen in Sankt Augustin vermittelt. 40 Ehrenamtler, die sich im Netzwerk zusammengefunden haben, bieten vielfältige Unterstützungsleistung an. Besuche zu Hause oder im Pflegeheim, Unterstützung durch Botengänge oder beim Schriftverkehr, Begleitung zu Ärzten, Behörden oder zum Einkauf, Gesellschaft beim Spaziergang aber auch kleinere Hilfen in Haus oder Garten. Die Unterstützung ist nur temporär möglich und ersetzt keine professionellen Angebote oder Notfallhilfe.

[weiter]

54. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Der alte und neue Kindersprecher des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) heißt Jonathan Weiser. In der 54. Sitzung des Gremiums wurde er in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl standen jedoch noch zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung.

[weiter]

Stadtverwaltung am 13. Dezember 2018 nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Beispiel Ehrenamt 2018

Die Stadt Sankt Augustin fördert seit Jahren das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppierungen. In einer Feierstunde zeichneten jetzt Bürgermeister Klaus Schumacher und der für Soziales zuständige Beigeordnete Ali Doğan drei Gruppierungen aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich in Sankt Augustin einsetzen.

[weiter]

Neue Netzwerkveranstaltung für Sankt Augustiner Unternehmen gestartet

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück haben die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) eine neue Netzwerk-Veranstaltung für die Sankt Augustiner Unternehmen ins Leben gerufen.

[weiter]

Campus Magistrale offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eröffneten jetzt offiziell die Campus Magistrale. Sie ist ein Teilstück der geplanten Wegeverbindung zwischen Hochschule und Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und verläuft entlang der Grantham-Allee vom Campus-Eingang Richtung Rhein-Sieg-Gymnasium. Bund und das Land Nordrhein-Westfalen förderten auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin den Bau der Campus Magistrale mit 70 Prozent.

[weiter]

Ehrenamtliche Behindertenbeauftragte informieren über die Stiftung Anerkennung und Hilfe

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit haben Bund, Länder und Kirchen zum Anfang des Jahres 2017 die gemeinsame Stiftung Anerkennung und Hilfe eingerichtet. Anerkennung und finanzielle Hilfe sollen diejenigen bekommen, die in ihrer Jugend in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Unrecht und Leid erfahren haben.

Schwarze Schiefertafel mit Holzrahmen und dem Kreideschriftzug Wichtige Information! FM2 - Fotolia.com

Leistungen aus der Stiftung Anerkennung und Hilfe können erhalten,

  • Personen, die im Zeitraum vom 23. Mai 1949 bis 31. Dezember 1975 als junger Mensch (bis zum Eintritt der Volljährigkeit) in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie gelebt haben (für die ehemalige DDR gilt der Zeitraum vom 7. Oktober 1949 bis 2. Oktober 1990),
  • dort Unrecht körperlicher oder seelischer Art erleiden mussten
  • und die Folgen dessen bis heute nicht völlig überwinden konnten.

Wer selbst zu diesem Personenkreis gehört oder aber in der Verwandtschaft, im Freundeskreis oder als Betreuten jemanden kennt, der betroffen sein könnte, sollte sich bald an die vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) eingerichtete Beratungsstelle wenden. Ein erster Kontakt wird empfohlen unter Tel. 0221/809-5001.

Die Stiftung hat eine Laufzeit von 5 Jahren und nimmt Anmeldungen bis Ende 2019 entgegen. Finanzielle Hilfen sollen vor allem auch die Menschen erhalten, die in solchen Einrichtungen bereits ab dem 14. Lebensjahr gearbeitet haben, ohne dass für sie Rentenzahlungen geleistet wurden.

Auf der Internetseite des Landschaftsverbandes Rheinland sind unter dem Stichwort Aktuelles der Link zur Stiftung und dort weitere Informationen zu finden.

Die Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder ist zu erreichen beim Landschaftsverband Rheinland, Dezernat 4, Anlauf- und Beratungsstelle, 50663 Köln, E-Mail: anerkennung-hilfe@lvr.de. Die Servicezeiten sind: Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 14.00 Uhr.

Weitere Informationen geben auch die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin, zu den Sprechzeiten im Rathaus, Markt 1, Zimmer 9, mittwochs 10.00 - 12.00 Uhr (Isabella Praschma-Spitzeck) und donnerstags 10.00 -12.00 Uhr (Horst Ritter) persönlich und telefonisch unter der Nummer 02241/243-401 oder per E-Mail: behindertenbeauftragte@sankt-augustin.de.

2. März 2017