Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Broschüre informiert über Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin

Die kommunale Bildungsplanung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule hat eine neue Broschüre mit Informationen zu den Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin herausgegeben. Sie enthält ebenfalls Informationen zur Kindertagespflege. Die Broschüre liegt im Rathaus und im Ärztehaus, 3. Obergeschoss aus und steht auf der städtischen Homepage zum Download bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Partnerkommunen erstellen Integriertes Handlungskonzept „Grüne Infrastruktur“

Ideenwerkstatt zum Pleisbachtal liefert wichtige Anregungen

In einer Ideenwerkstatt steuerten Fachleute und Nutzer ihre Vorstellungen und Anregungen zur Entwicklung des Pleisbachtals bei. Geeignete Ergebnisse sollen in das Integrierte Handlungskonzept „Grüne Infrastruktur“ (IHK GI), dass derzeit erstellt wird, aufgenommen werden.

Teilnehmer der Ideenwerkstatt tragen ihre Ideen in Pläne des Pleisbachtals ein.

Mitte Januar fand im Roten Saal des Schloss Birlinghoven eine Ideenwerkstatt zur räumlichen Entwicklung des Pleisbachtals mit Fachleuten und Nutzern statt. Planer, Rad- und Wanderführer, Naturschützer, Landwirte und interessierte Bürger waren eingeladen, ihre Ortskenntnisse und Ideen für eine bessere Anbindung des Siebengebirges an das Pleisbachtal und die angrenzenden Naherholungsgebiete Sieg, Dambroicher Wald und Geistinger Wald einzubringen.

Schnell entstand eine kreative Arbeitsatmosphäre, in der die Teilnehmer in drei Arbeitsgruppen vielfältige Ideen in dafür vorbereitete Karten eintrugen. Angeregt wurde unter anderem der Anschluss an das vorhandene Wanderwegenetz, das Anlegen wegebegleitender Blühstreifen, die Einbeziehung schöner Aussichtspunkte und Bauernhöfe im Pleisbachtal, ein Radweg entlang der alten Bahntrasse der Bröltalbahn und vieles mehr.

Bereits im Dezember 2016 fanden drei weitere thematische Werkstätten statt, in denen Fachleute, Planer und Nutzer ihre Standpunkte und Ideen zu den drei Themen Naturschutz, Naherholung und Urbane Landwirtschaft austauschten.

Alle Ansätze werden nun gesichtet und auf eine Eignung für das IHK GI geprüft. Das IHK GI für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis wird derzeit erstellt von den Städten Bonn, Bornheim, Niederkassel, Troisdorf, Sankt Augustin und der Gemeinde Alfter.

Ziel ist es, den „roten Faden“ für die interkommunale Zusammenarbeit bei freiraum- und landschaftsplanerischen Fragestellungen zu entwickeln, an dem sich regionale und kommunale Planungen sowie konkrete Umsetzungen im Projektraum orientieren können. Darüber hinaus soll ein Förderantrag beim Land NRW passend zum Aufruf „Grüne Infrastruktur NRW“ eingereicht werden. Hierfür ist das IHK GI eine zwingende Voraussetzung.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, befürwortet die regionale Betrachtung der Freiräume: "In Zeiten großen Flächendrucks durch die Bebauung ist der Erhalt und die Weiterentwicklung von Freiräumen besonders wichtig für Mensch und Natur.“

Die Veranstaltung wurde organisiert von der Stadt Sankt Augustin zusammen mit dem Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e.V.

31.01.2017