Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ehrenamtskarte NRW beantragen bringt Vorteile

Inhaber der Ehrenamtskarte NRW erhalten nicht nur in Sankt Augustin Vergünstigungen, häufig in Form von Preisnachlässen, sondern auch bei weiteren am Projekt teilnehmenden Kommunen, Einrichtungen oder Unternehmen. Die Beantragung der Karte kann sich also durchaus lohnen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Abschlusskonzert des Workshops Holzblas- und Zupfinstrumente

„Gemeinsames Musizieren macht Spaß“ lautet das Motto des Holzbläser-, Gitarren- und Harfenworkshops, gemeinsam veranstaltet von den Fachbereichen Holzblasinstrumente und Zupfinstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin. Schüler und Lehrer präsentieren die Ergebnisse des Workshops am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr im großen Ratssaal, Markt 1 in Sankt Augustin. Der Eintritt ist frei.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Brückenausbau für S 13 im Bereich Bahnhof Menden startet

Ab Montag, 8. Oktober 2018 wird die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnunterführung einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr während der rund einjährigen Bauphase. Der Zugang zum Bahnsteig ist jederzeit gewährleistet. Überregionale Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren.

[weiter]

Partnerkommunen erstellen Integriertes Handlungskonzept „Grüne Infrastruktur“

Ideenwerkstatt zum Pleisbachtal liefert wichtige Anregungen

In einer Ideenwerkstatt steuerten Fachleute und Nutzer ihre Vorstellungen und Anregungen zur Entwicklung des Pleisbachtals bei. Geeignete Ergebnisse sollen in das Integrierte Handlungskonzept „Grüne Infrastruktur“ (IHK GI), dass derzeit erstellt wird, aufgenommen werden.

Teilnehmer der Ideenwerkstatt tragen ihre Ideen in Pläne des Pleisbachtals ein.

Mitte Januar fand im Roten Saal des Schloss Birlinghoven eine Ideenwerkstatt zur räumlichen Entwicklung des Pleisbachtals mit Fachleuten und Nutzern statt. Planer, Rad- und Wanderführer, Naturschützer, Landwirte und interessierte Bürger waren eingeladen, ihre Ortskenntnisse und Ideen für eine bessere Anbindung des Siebengebirges an das Pleisbachtal und die angrenzenden Naherholungsgebiete Sieg, Dambroicher Wald und Geistinger Wald einzubringen.

Schnell entstand eine kreative Arbeitsatmosphäre, in der die Teilnehmer in drei Arbeitsgruppen vielfältige Ideen in dafür vorbereitete Karten eintrugen. Angeregt wurde unter anderem der Anschluss an das vorhandene Wanderwegenetz, das Anlegen wegebegleitender Blühstreifen, die Einbeziehung schöner Aussichtspunkte und Bauernhöfe im Pleisbachtal, ein Radweg entlang der alten Bahntrasse der Bröltalbahn und vieles mehr.

Bereits im Dezember 2016 fanden drei weitere thematische Werkstätten statt, in denen Fachleute, Planer und Nutzer ihre Standpunkte und Ideen zu den drei Themen Naturschutz, Naherholung und Urbane Landwirtschaft austauschten.

Alle Ansätze werden nun gesichtet und auf eine Eignung für das IHK GI geprüft. Das IHK GI für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis wird derzeit erstellt von den Städten Bonn, Bornheim, Niederkassel, Troisdorf, Sankt Augustin und der Gemeinde Alfter.

Ziel ist es, den „roten Faden“ für die interkommunale Zusammenarbeit bei freiraum- und landschaftsplanerischen Fragestellungen zu entwickeln, an dem sich regionale und kommunale Planungen sowie konkrete Umsetzungen im Projektraum orientieren können. Darüber hinaus soll ein Förderantrag beim Land NRW passend zum Aufruf „Grüne Infrastruktur NRW“ eingereicht werden. Hierfür ist das IHK GI eine zwingende Voraussetzung.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, befürwortet die regionale Betrachtung der Freiräume: "In Zeiten großen Flächendrucks durch die Bebauung ist der Erhalt und die Weiterentwicklung von Freiräumen besonders wichtig für Mensch und Natur.“

Die Veranstaltung wurde organisiert von der Stadt Sankt Augustin zusammen mit dem Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e.V.

31.01.2017