Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Sankt Augustin ist Teil des Radrennens „Deutschland Tour“

Die Deutschland Tour, ein Radrennen der Spitzenklasse, macht am Donnerstag, 23. August 2018 Station in unserer Region, denn die Etappe „Koblenz – Bonn“ steht an. Zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr wird es im Bereich Pleistalstraße/Schloßstraße zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Radsportgruppe kommt aus Richtung Königswinter und fährt über die Pleistalstraße und die Schloßstraße in Richtung Stieldorf weiter. Eine Absicherung durch Polizei und Sicherheitskräfte ist im Vorfeld und während der Durchfahrt gewährleistet.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu beschreiten. Insgesamt werden derzeit 17 Auszubildende in den unterschiedlichsten Berufen bei der Stadt ausgebildet. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden. Er wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg in ihrer Ausbildung.

[weiter]

Stadtwerke Sankt Augustin –EVG- sponsern neue UV-Shirts

Die Mitarbeiter des Freibades in Sankt Augustin können sich über eine neue Ausstattung freuen. EVG-Geschäftsführer Marcus Lübken und Ali Doğan, Beigeordneter für Kultur und Sport der Stadt Sankt Augustin, überreichen dem Freibadpersonal 100 neue T-Shirts mit UV-Schutz.

[weiter]

Offener Treff Gutenbergschule

Die Gutenbergschule in der Pauluskirchstraße sucht für ihren „Offenen Treff“, der für Jugendliche ab 12 Jahren, in den Räumlichkeiten der Förderschule angeboten wird, ehrenamtliche Unterstützung. Bei dem Projekt geht es um die Begleitung von Schülern der Förderschule mit dem Ziel, Hemmschwellen abzubauen und sie mittelfristig in bestehende offene Einrichtungen der Stadt zu integrieren. Los geht’s ab Anfang September, zunächst befristet bis zum 30. April 2019.

[weiter]

Farbenfroh in den Bildungsherbst

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 3. September. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Extreme Trockenheit

Der Zentrale Bauhof der Stadt Sankt Augustin warnt aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit vor Gefahren durch sogenannte „Grünastbrüche“ im Stadtgebiet. Die Gefahr besteht generell bei allen Bäumen, also auch auf allen privaten Grünflächen.

[weiter]

Fachtagung

Netzwerk Frühe Hilfen informierte sich über Allergieprävention

Fachkräfte aus dem Netzwerk Frühe Hilfen nahmen an einer Fortbildung rund um das Basiswissen von Allergien und deren Prävention teil. Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Die Fachkräfte bei der Fachtagung Frühe Hilfen.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin lud zum dritten Mal zu einer Fortbildung für die Fachkräfte im Netzwerk Frühe Hilfen ein. Thema war diesmal die primäre Allergieprävention.

Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt, die ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem AID Infodienst Ernährung, Verbraucherschutz e.V. Bonn durchgeführt. Die Referentinnen Sylvia Meier und Renate Holz-Larose informierten sehr praxisbezogen über Allergien und ihre Vorbeugung.

Jedes dritte Kind kommt mit einem erhöhten Allergierisiko zur Welt. Fachkräfte, die mit jungen Familien arbeiten, müssen häufig Fragen zu diesem Thema beantworten. Die Fortbildung informierte über wirksame Maßnahmen der Allergievorbeugung und gab Tipps, um die Fachkräfte in die Lage zu versetzen, schwangere Frauen und junge Familien individuell in Fragen der Allergieprävention zu beraten und zu einem gesunden – Allergien vermeidenden - Lebensstil zu motivieren.

Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin, zum Ziel der Fortbildung: „Allergien gehören zu den großen Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Derzeit entwickeln gut 10 Prozent aller Kinder bis zum ersten Geburtstag Neurodermitis oder/und Nahrungsmittelallergien. Dies ist häufig der Beginn einer Allergiekarriere und ein Vorbote für Heuschnupfen und Asthma.“

Dabei gibt es einen einfachen Weg, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, mit frühzeitiger Prävention, die am besten schon in der Schwangerschaft beginnt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Mit Hilfe eines einfachen Risikochecks ist feststellbar ob eine genetische Vorerkrankung vorhanden ist. In Gesprächen mit der Familie wird die Lebenssituation des Kindes erörtert, um dann gemeinsam Strategien zu entwickeln, die Allergien verhindern können. Ungünstige Voraussetzungen sind z. B. Tabakrauch, der das Risiko für allergische Erkrankungen besonders stark erhöht. Ausgewogene Ernährung und Muttermilch dagegen stärken das Immunsystem und vermindern das Allergierisiko.

Gemeinsam mit den Referentinnen erarbeiteten sich die Teilnehmerinnen der Fachtagung den Umgang mit dem Risikocheck.

Für das nächste Jahr ist eine weitere Fortbildung für Fachkräfte geplant. Die Teilnahme ist für die Fachkräfte kostenlos.

Das Angebot von Fachtagungen für Fachkräfte ist eine von vielen Säulen der Frühen Hilfen in Sankt Augustin. Weitere Säulen sind die Elternbroschüre mit den vielfältigen Informationen der Hilfen und Institutionen für Familien, Netzwerktreffen Frühe Hilfen mit Vernetzungen zum Gesundheitswesen, Schwangerschaftsberatung, Frühförderstelle, Kindertageseinrichtungen und Willkommensbesuche der Hebammen bei allen Neugeborenen der Stadt Sankt Augustin.

Das Netzwerk Frühe Hilfen wird von Frau Mylius, Diplom Sozialarbeiterin im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, koordiniert. Ebenso zählt die Unterstützung junger Familien zu ihren Aufgaben. Das Netzwerk besteht aus Fachkräften aus Kitas, Beratungsstellen, Gesundheitsdiensten und anderen Organisationen, die junge Familien in Sankt Augustin begleiten.

 

Weitere Informationen:
Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin
Fachbereich Kinder, Jugend und Schule
Markt 71, 53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241/243-472
m.mylius@sankt-augustin.de 

 

05.01.2017