Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Rund 150 Interessierte kamen Ende Oktober zur Gründungsveranstaltung des ZWAR-Netzwerkes in Sankt Augustin ins Rathaus. Eingeladen hatten die Stadt Sankt Augustin, der Caritasverband, die katholische Kirche und die ZWAR-Zentralstelle NRW alle Niederpleiser und Mülldorfer zwischen 55 und 65 Jahren. Bereits im November beginnen die konkreten Planungen für die ZWAR-Gruppe Mülldorf/Niederpleis.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Fachtagung

Netzwerk Frühe Hilfen informierte sich über Allergieprävention

Fachkräfte aus dem Netzwerk Frühe Hilfen nahmen an einer Fortbildung rund um das Basiswissen von Allergien und deren Prävention teil. Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Die Fachkräfte bei der Fachtagung Frühe Hilfen.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin lud zum dritten Mal zu einer Fortbildung für die Fachkräfte im Netzwerk Frühe Hilfen ein. Thema war diesmal die primäre Allergieprävention.

Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt, die ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem AID Infodienst Ernährung, Verbraucherschutz e.V. Bonn durchgeführt. Die Referentinnen Sylvia Meier und Renate Holz-Larose informierten sehr praxisbezogen über Allergien und ihre Vorbeugung.

Jedes dritte Kind kommt mit einem erhöhten Allergierisiko zur Welt. Fachkräfte, die mit jungen Familien arbeiten, müssen häufig Fragen zu diesem Thema beantworten. Die Fortbildung informierte über wirksame Maßnahmen der Allergievorbeugung und gab Tipps, um die Fachkräfte in die Lage zu versetzen, schwangere Frauen und junge Familien individuell in Fragen der Allergieprävention zu beraten und zu einem gesunden – Allergien vermeidenden - Lebensstil zu motivieren.

Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin, zum Ziel der Fortbildung: „Allergien gehören zu den großen Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Derzeit entwickeln gut 10 Prozent aller Kinder bis zum ersten Geburtstag Neurodermitis oder/und Nahrungsmittelallergien. Dies ist häufig der Beginn einer Allergiekarriere und ein Vorbote für Heuschnupfen und Asthma.“

Dabei gibt es einen einfachen Weg, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, mit frühzeitiger Prävention, die am besten schon in der Schwangerschaft beginnt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Mit Hilfe eines einfachen Risikochecks ist feststellbar ob eine genetische Vorerkrankung vorhanden ist. In Gesprächen mit der Familie wird die Lebenssituation des Kindes erörtert, um dann gemeinsam Strategien zu entwickeln, die Allergien verhindern können. Ungünstige Voraussetzungen sind z. B. Tabakrauch, der das Risiko für allergische Erkrankungen besonders stark erhöht. Ausgewogene Ernährung und Muttermilch dagegen stärken das Immunsystem und vermindern das Allergierisiko.

Gemeinsam mit den Referentinnen erarbeiteten sich die Teilnehmerinnen der Fachtagung den Umgang mit dem Risikocheck.

Für das nächste Jahr ist eine weitere Fortbildung für Fachkräfte geplant. Die Teilnahme ist für die Fachkräfte kostenlos.

Das Angebot von Fachtagungen für Fachkräfte ist eine von vielen Säulen der Frühen Hilfen in Sankt Augustin. Weitere Säulen sind die Elternbroschüre mit den vielfältigen Informationen der Hilfen und Institutionen für Familien, Netzwerktreffen Frühe Hilfen mit Vernetzungen zum Gesundheitswesen, Schwangerschaftsberatung, Frühförderstelle, Kindertageseinrichtungen und Willkommensbesuche der Hebammen bei allen Neugeborenen der Stadt Sankt Augustin.

Das Netzwerk Frühe Hilfen wird von Frau Mylius, Diplom Sozialarbeiterin im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, koordiniert. Ebenso zählt die Unterstützung junger Familien zu ihren Aufgaben. Das Netzwerk besteht aus Fachkräften aus Kitas, Beratungsstellen, Gesundheitsdiensten und anderen Organisationen, die junge Familien in Sankt Augustin begleiten.

 

Weitere Informationen:
Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin
Fachbereich Kinder, Jugend und Schule
Markt 71, 53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241/243-472
m.mylius@sankt-augustin.de 

 

05.01.2017