Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Spielwagen „August“ wurde gestohlen

Kinder sind geschockt und traurig

In der Nacht vom 10. auf 11. November 2016 wurde der Spielwagen „August“ gestohlen. Bis 20 Uhr stand er noch auf dem Parkplatz hinter dem Jugendzentrum Matchboxx, Bonner Straße 104. Am nächsten Morgen gegen 9.45 Uhr stellten die Mitarbeiter das Verschwinden fest. Wer in der Nacht etwas Verdächtiges bemerkt oder später „August“ gesehen hat, sollte sich an die Polizeiwache Sankt Augustin unter der Telefonnummer 02241/541-3321 wenden. Die Kinder hätten gerne „ihren August“ wieder.

Ferienaktion mit dem Spielwagen August

Der Spielwagen besucht zu den „Vor-Ort-Ferienaktionen“ im Sommer die Stadtteile Menden, Mülldorf und Niederpleis. Dort ist er beliebte Anlaufstelle für die Kinder, die mit ihren Eltern nicht in Urlaub fahren können und bietet ihnen ein abwechslungsreiches Angebot. „August“ ist auch treuer Begleiter bei allen Festen wie dem Hangelarer Spektakel oder den Kinder- und Jugendflohmärkten im Zentrum. Den Namen haben die Kinder dem Fahrzeug im Rahmen eines Namenswettbewerbs gegeben und erinnert an den Stadtnamen.

Die Kinder sind geschockt und traurig über den Verlust, hoffen aber, dass er bald unversehrt wieder auftaucht. Andreas Kernenbach, Geschäftsführer des Vereins zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen Sankt Augustin e.V. betont, „Sollte August nicht wiedergefunden werden, ist dies ein herber Verlust für die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Die Sommerferienaktionen 2017 an der Ankerstraße, in der Johannesstraße und im Wohnpark Niederpleis sind ohne den Spielwagen gefährdet.“

Erst 2012 wurde der Spielwagen für 4.500 Euro angeschafft, nachdem der frühere „August“ in Rente gehen musste. Er wurde anschließend umgebaut und erhielt eine Markise und Regaleinbauten. Mit Pavillon, Biertischgarnituren und umfangreichem Spiel- und Bastelmaterial ausgestattet und versehen mit farbigen Kindermotiven und dem Namen August wurde er zum neuen Spielwagen des Vereins. Die Stadt Sankt Augustin ist Eigentümerin des Fahrzeugs und kümmert sich um Versicherung und Wartung. Viele Förderer haben den Innenausbau des Fahrzeugs mitfinanziert. Der Wiederbeschaffungswert beträgt etwa 10.000 Euro.

21.11.2016