Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Außerdem verkauft das Umweltbüro am Montag, 30. April 2018 zwischen 12 und 19 Uhr Birken aus eigenen Beständen am Niederpleiser Wald.

[weiter]

Ausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn- Oberkassel

Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die Feldwegbrücke zwischen Meindorf und Hangelar über die A59 und die parallel verlaufende Bahnstrecke derzeit komplett gesperrt ist. Im Zuge des Streckenausbaus der S 13 wird die Brücke ab dem 29. April 2018 abgerissen und dann verbreitert, um Platz für die zusätzlichen Gleise der S 13 zu schaffen. Durch die Baumaßnahmen wird der Link des Grünen C, der über diese Brücke verläuft, unterbrochen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

Anpassung der Elternbeitragssatzung zum 1. August 2017 geplant

Satzungskommission berät über unterschiedliche Modelle

Um die gestiegenen Kosten bei der Tagesbetreuung für Kinder finanzieren zu können, ist eine Erhöhung der Elternbeiträge notwendig. Eine Satzungskommission, die sich aus Vertretern der Stadtverwaltung, des Jugendhilfeausschuss, der Eltern und der freien Träger der Kitas, Kindertagespflege und OGS zusammensetzt, wird ab Ende Oktober über verschiedene denkbare Modelle beraten.

Schiefertafel mit Kreideschriftzug Wichtige Information FM2 - Fotolia.com

Zur Deckung der steigenden Kosten erhalten Träger von Kitas seit 2008 jährlich eine 1,5 prozentige Erhöhung der Pauschalen. Diese konnten in den letzten Jahren die Tariferhöhungen nicht mehr decken. Die Pauschalen steigen seit diesem Jahr um 3%. Die Stadt Sankt Augustin ist im Haushaltssicherungskonzept und ist verpflichtet 19 % der Kosten über Elternbeiträge einzunehmen. Die Beiträge wurden zuletzt 2012 erhöht. Der Betreuungsumfang und der Personalschüssel in der Kita ist durch Landesrecht vorgegeben. Im Rahmen der Anpassung der Satzung sind hier keine Änderungen möglich.

Ganz anders in der Offenen Ganztagsschule. Im Bereich der OGS beispielsweise musste das Angebot im aktuellen Schuljahr bereits eingeschränkt werden. So findet die Betreuung nicht an fünf, sondern nur an drei schulfreien Tagen statt. Damit konnte verhindert werden, dass die täglichen Betreuungszeiten eingeschränkt wurden. Die Stadt Sankt Augustin kann die Höhe der Landeszuschüsse und ihren festgelegten pflichtige Anteil nicht beeinflussen. Der freiwillige Zuschuss, den die Stadt derzeit in Höhe von 343,00 Euro pro OGS-Platz und Schuljahr zahlt, ist der Höchstbetrag, der freiwillig geleistet werden kann, da sich die Stadt Sankt Augustin in der Haushaltssicherung befindet. Um den Bedarf der Träger der OGS auch ab dem Schuljahr 2017/18 finanzieren zu können, kann nur der Standard gesenkt oder die Elternbeiträge erhöht werden. Die Qualitätsstandards und deren Kosten werden am kommenden Dienstag im Unterausschuss Tagesbetreuung für Kinder beraten. Um den Eltern Gelegenheit zu geben, sich auf höhere Elternbeiträge einzustellen, haben Jugendhilfeausschuss und Rat darauf verzichtet, eine Erhöhung bereits zum 1. August 2016 umzusetzen.

Die Elternbeitragssatzung bezieht sich auf auch die Kindertagespflege. Die Kosten in der Kindertagespflege orientieren sich an den Kosten eines Kitaplatzes für Unterdreijährige.

Die Eltern sind über den Jugendamtselternbeirat in die Beratungen eingebunden. Dieser hat einen Sitz in der Satzungskommission. Außerdem hat für den Bereich der OGS eine Elternbefragung stattgefunden. Es sollte ein Stimmungsbild in Bezug auf höhere Elternbeiträge versus Standardsenkung abgefragt werden. Die Auswertung ist noch nicht abgeschlossen.

Das Jugendamt erarbeitet derzeit verschiedene Modellrechnungen, in denen die gesetzlichen Rahmenbedingungen abgebildet sind, die aber auch eine soziale Staffelung vorsehen und so die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Eltern und die unterschiedlichen Betreuungszeiten berücksichtigt. Dabei kann dies bei den unterschiedlichen Betreuungsformen durchaus differenziert geregelt werden.

Eine Entscheidung über die zukünftigen Elternbeiträge für die verschiedenen Betreuungsformen soll nach den Beratungen in der Satzungskommission und im Jugendhilfeausschuss am 7. Dezember 2016 im Rat fallen.

27.09.2016