Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Helfer für Ferienaktionen 2018 gesucht

Für die diesjährigen Ferienangebote der Stadt Sankt Augustin in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien sucht der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule wieder Ferienhelfer ab 16 Jahren, die Interesse an einer abwechslungsreichen pädagogischen Ferienbeschäftigung für die Dauer von zwei bis drei Wochen haben. Pro Woche wird eine Aufwandsentschädigung von 120 Euro gezahlt. Voraussetzung zur Mitarbeit ist die Teilnahme an einer von der Stadt durchgeführten Schulung.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Ein Garten der Erinnerung auf dem Friedhof Niederpleis

Augustinusgarten wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben

Bürgermeister Klaus Schumacher und Stephan Held von der Augustinusgarten GbR übergaben jetzt offiziell den Augustinusgarten auf dem Friedhof Niederpleis seiner Bestimmung. Das gärtnerbetreute Grabfeld wurde durch den Kooperationspartner der Stadt Sankt Augustin angelegt. Sowohl die Grabstätten als auch die gesamte Anlagen werden dauerhaft gepflegt. Interessierte können zwischen verschiedenen Sarg- und Urnengrabarten wählen.

Seit einigen Jahren erlebt die Bestattungskultur einen tiefgreifenden Wandel. Das Resultat ist der Wunsch nach sehr vielfältigen und individuellen Bestattungsformen. Dieser Wandel ist auch auf den Friedhöfen der Stadt Sankt Augustin zu verzeichnen. Aus diesem Grund wurde das Grabartenangebot neu konzeptioniert und unter anderem um Bestattungen in einem gärtnerbetreuten Grabfeld erweitert.

Ein gärtnerbetreutes Grabfeld, wie es jetzt auf dem Friedhof in Niederpleis entstanden ist, ist ein anspruchsvoll gestalteter Ort der Erinnerung – quasi ein Garten auf dem Friedhof. Die Pflege der gesamten Anlage und der einzelnen Gräber ist über einen Kooperationspartner sichergestellt. Der Erwerb einer Grabstätte ist deshalb mit dem Abschluss einer Pflegevereinbarung über die gesamte Nutzungsdauer verbunden. Diese schließen die Nutzungsberechtigten mit dem Kooperationspartner ab. Die Gelder für die Dauergrabpflege werden durch die Rheinische Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH verwaltet. Daneben kontrolliert diese Stelle auch die Arbeiten in dem Grabfeld. Die Nutzungsrechte werden weiterhin durch die Friedhofsverwaltung der Stadt Sankt Augustin vergeben.

Vertreter aus Verwaltung, Politik und der Kooperationspartner übergeben die schön gestaltete Grabanlage ihrer Bestimmung.

Als Augustinusgarten GbR haben sich die Firmen Held (Gartenbau u. Friedhofsgärtnerei aus Bonn), Berges (Bestattungshaus aus Sankt Augustin) und Naundorf & Krautien (Steinmetzbetrieb aus Bonn) zusammengeschlossen. Sie hat als Kooperationspartner der Stadt Sankt Augustin die Gemeinschaftsgrabanlage angelegt und ist für die Pflege zuständig.

Sie machte auch den Vorschlag, auf dem über 1.000 Quadratmeter großen Feld einen Garten in Gestalt eines Engelsflügels zu erstellen. Die Wege und Beetformen des „Augustinusgartens“ erinnern an eines der Attribute des heiligen Augustinus, einen Engel. Bürgermeister Schumacher betont „ Ich finde die gesamte Anlage sehr gelungen. Die Namenswahl und ihre Gestaltung stellt die Verbindung zur Stadt Sankt Augustin dar und führt sicherlich dazu, dass sich alle Sankt Augustiner mit dem Augustinusgarten identifizieren können, ob als Grabstätte oder Ort der Ruhe und Besinnung.“

Die Gräber werden über die gesamte Vertragszeit fachgerecht bepflanzt und gepflegt.

Stephan Held von der Augustinusgarten GbR freut sich über das große Interesse. „Wir erhalten bereits jetzt viele Anfragen. Vor allem ältere Menschen, aber auch Angehörige machen sich früh Gedanken über eine geeignete Bestattungsform. Vor allem, wenn es keine Familienangehörigen gibt oder diese weiter weg wohnen, ist der Wunsch nach einer dauerhaft geregelten Pflege groß.“

Die Bauarbeiten an dem Grabfeld begannen im April 2016, die ersten Beisetzungen fanden im Juli 2016 statt.

Kontakt: Augustinusgarten GbR
Telefon: 02241/9444330
E-Mail: info@augustinusgarten.de
www.augustinusgarten.de

22.09.2016