Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

CLUB lädt zum Adventskaffee ein

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin lädt zum Adventskaffee am Mittwoch, 29. November 2017 um 14.00 Uhr in den großen Ratssaal, Markt 1, in Sankt Augustin ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

[weiter]

Geänderte Öffnungszeiten der Sachgebiete Unterhaltsvorschuss und Elternbeiträge

Aufgrund rückwirkender Gesetzesänderungen im Bereich Unterhaltsvorschuss und neuer, komplexerer Satzungen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und der Offenen Ganztagsschule entsteht derzeit in den beiden Sachgebieten ein überdurchschnittlicher Arbeitsanfall. Damit die Antragsteller trotzdem zeitnah ihre Bescheide erhalten oder erfahren, in welcher Höhe die Elternbeiträge festgesetzt werden, ändern sich ab 1. Dezember 2017 die Öffnungszeiten. Mittwochs sind die Mitarbeiter bis auf Weiteres nicht persönlich oder telefonisch erreichbar.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Ferienaktionen der Stadt Sankt Augustin

Buntes Programm bietet Spaß, Spannung und neue Erfahrungen

Mehr als 450 Kinder werden in den Sommerferien 2016 im Rahmen der städtischen Ferienaktionen betreut. Hinzu kommen viele Kinder, die die Angebote des Spielwagens „August“ nutzen. Insgesamt 72 jugendliche Ferienhelfer sorgen dafür, dass bei den Kindern keine Langeweile aufkommt. Als ein Highlight der Sommeraktion 4 erleben die Kinder heute einen Naturlehrpfad mit allen Sinnen.

Aktionen und Programme 2016

Seit Ende Januar konnten sich Sankt Augustiner Kinder für die Ferienaktionen der Stadt anmelden. Nach aktuellem Anmeldestand nehmen 453 Teilnehmer vom Einschulungsalter bis 14 Jahren in diesem Jahr an folgenden fünf Sommeraktionen teil:





 

Aktion Zeit Standort Thema
Sommeraktion 1 11.07. - 22.07.2016 OGS Hangelar Reise durch Europa
Sommeraktion 2 18.07. – 22.07.2016 OGS Pleiser Wald Welt der Indianer
Sommeraktion 3 25.07. – 05.08.2016 OGS Mülldorf Sportolympiade
Sommeraktion 4 08.08. – 19.08.2016 OGS Mülldorf Die Natur entdecken
Sommeraktion 5 08.08. – 19.08.2016 OGS Pleiser Wald Tut mir gut

In den bisherigen Ferienwochen haben die angemeldeten Kinder und die Ferienhelfer keine Langeweile aufkommen lassen.

An der OGS Hangelar konnten die Kinder sich auf eine „Reise durch Europa“ begeben. Zu französischen Spezialitäten wie z. B. selbstgebackenen Croissants und Quarktörtchen, Käse aus Holland und Salaten aus verschiedenen Ländern erfuhren die Kinder auch viel Wissenswertes über Land und Leute. Bei einem Quiz konnten die Kinder ihr Wissen testen.

In der OGS Am Pleiser Wald entdeckten die Kinder die „Welt der Indianer“. Der an die OGS angrenzende Wald bot reichlich Material für Tipis. Mit Hilfe der Betreuer bauten die Kinder die Indianerzelte auf. Zum Abschluss der Aktion gab es ein großes Indianerfest. Ein Regentanz wurde aufgeführt, um damit z. B. die nächste Ernte zu garantieren. Indianerschmuck, Traumfänger und Gesichtsmasken machten das Fest zu einem tollen Erlebnis.

An allen Tagen in der Aktionswoche 3, der „Sportolympiade“, konnten die Wettkämpfe bei Sonnenschein stattfinden. Nur am letzten Tag, brachte der Regentanz aus der Ferienaktion 2 den Kindern tatsächlich den Regen. Am letzten Tag der Aktion 3, die in der OGS Mülldorf stattfand, regnete es immer wieder. Trotzdem kämpften sich die Teilnehmer tapfer durch den Zehnkampf, der aus Lauf- und Wurfspielen bestand. Zum Abschluss bekam jedes Kind eine Urkunde, die es voller Stolz mit nach Hause nahm.

OGS- und Ferienspaßaktionen wurden angepasst

Die bisherige Trennung zwischen OGS-Aktionen nur für OGS-Kinder und den Ferienspaß-Aktionen für alle Kinder wurde in diesem Jahr komplett aufgehoben. Alle Kinder (auch die von weiterführenden Schulen) können an allen städtischen Aktionen (Sommeraktionen1 bis 5) teilnehmen.

Auch die Aktionszeiten wurden gegenüber den Vorjahren geändert. Alle Aktionen finden in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr statt. Zusätzlich gibt es eine kostenpflichtige „Frühbetreuung“ von 8 bis 10 Uhr und eine ebenfalls kostenpflichtige „Spätbetreuung“ von 16 bis 17 Uhr, die jeweils gesondert angemeldet werden muss. Die Spätbetreuung wird im Gegensatz zur Frühbetreuung von den Eltern kaum in Anspruch genommen.

Die OGS-Ermäßigung für Kinder mit OGS-Betreuungsvertrag bei der Stadt Sankt Augustin bleibt bestehen. Für diese Kinder wird eine Ermäßigung der Teilnehmergebühr von bis zu 25 Euro pro Woche gewährt. Auch bei Angeboten von freien Trägern, z. B. für Ferienfahrten, gibt es Ermäßigungen.

In allen städtischen Ferienaktionen werden auch wieder zahlreiche zukünftige Erstklässler betreut. Die Sommeraktionen sind für alle Kinder zwischen dem Einschulungsalter und 14 Jahren offen. Als Standorte werden bei allen Aktionen die Räumlichkeiten der Offenen Ganztagsgrundschulen genutzt.

Neben dem Spaß und den Erlebnissen ist es allen Betreuungsteams ein Anliegen, dass die Kinder neue Lernerfahrungen im sozialen Miteinander und im kreativen Gestalten machen. Hierzu stehen alle Ferienaktionen wieder unter einem bestimmten Motto, auf das sich die einzelnen Angebote ausrichten.

Einbeziehung von Kindern mit Fluchterfahrung

Die Stadt Sankt Augustin hat es sich zur Aufgabe gemacht die Sprachkompetenz von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund zu verbessern. So wurden in die diesjährige Osterspaßaktion schon Flüchtlingskinder integriert.

Dieses gelungene Angebot in den Osterferien wurde in den Sommerferien ausgebaut. So nahmen an der Sommeraktion 4 12 Kinder mit Fluchterfahrung teil. Mitarbeiter der Stadt besuchten die Kinder im Vorfeld der Aktion in den Flüchtlingsunterkünften. Sie erkundeten mit den Flüchtlingskindern mit dem Fahrrad den Weg zum Ort der Ferienaktion an der OGS Mülldorf. Dort lernten sie die Betreuer und die Kinder der Ferienaktion 3 kennen und bastelten mit ihnen. Sie gestalteten gemeinsam Blumen und bemalten Taschen. Hierbei zeigte sich sehr schnell, wie wichtig es ist in Kontakt zu treten, um Sprachbarrieren und Ängste abzubauen. Nach den gemeinsamen Erlebnissen in der Ferienaktion 3 freuten sich alle auf ein Wiedersehen bei der Aktion 4.

Naturlehrpfad mit allen Sinnen als weiteres Highlight

Am Donnerstag, 18. August 2016, am vorletzten Tag der Aktion 4, wird mit einem Naturlehrpfad ein weiteres Highlight der Sommeraktionen gesetzt. Die Kinder können sich einzeln oder in der Gruppe auf den Weg begeben und über die Sinne Riechen, Tasten, Sehen und Hören die Natur an verschiedenen Stationen erleben. Die Erfahrung gemeinsam die verschiedenen Sinne in der Natur zu entdecken steht hier im Vordergrund und gibt die Möglichkeit sich selbst und den Teamgeist weiter zu entwickeln. Bevor der Pfad entdeckt werden kann, werden die Kinder eine „Mauer der Sinne“ mit Softbällen frei räumen. Diese Mauer besteht aus selbst gestalteten Kartons auf denen die Sinne mit Symbolen ersichtlich sind. Laufkarten, auf denen die einzelnen Stationen aufgeführt sind, helfen den Kindern sich zu orientieren. Am Ende des Lehrpfades erwartet die Kinder eine große Picknickoase. Hier können sie sich über die spannende Erkundung des Naturlehrpfades nochmals austauschen.

Erstmals Ferienhelfer aus Frankreich und Spanien

Die langjährige und erfolgreiche Durchführung von städtischen Ferienaktionen (seit Mitte der siebziger Jahre) ist auch im Ausland angekommen. Erstmals verstärkten zwei ausländische Ferienhelfer das Betreuerteam. Guido aus Spanien wurde durch Familienangehörige, die in Sankt Augustin leben, auf die Ferienaktionen aufmerksam. Der Franzose Adrien erfuhr über die Gastfamilie eines Schüleraustauschs von den Ferienangeboten. Aus den jeweiligen Familien wurde der Kontakt zum Jugendamt hergestellt. Die weiteren Absprachen erfolgten telefonisch und per E-Mail. Dank des Internets konnten die ausländischen Ferienhelfer das Ferienprogramm mit den Sankt Augustiner Betreuern und der Aktionsleitung schon im Vorfeld sehr gut abstimmen und gemeinsam vorbereiten. So hatten alle direkt einen guten Start in die Aktionswoche. Die Kinder und die Ferienhelfer fanden die Begegnungen mit den ausländischen Helfern sehr spannend. Die ausländischen Ferienhelfer machten gute Fortschritte beim Erlernen der deutschen Sprache und auch die Sankt Augustiner Kinder und Ferienhelfer konnten ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern. Der 16-jährige Guido nahm eine Woche als Betreuer teil. Der 19-jährige Adrien war drei Wochen als Ferienhelfer im Einsatz. Beide hatten so viel Spaß bei den Aktionen, so dass sie gerne im nächsten Jahr wieder dabei sein möchten.

Weitere „offene“ Ferienangebote

Zusätzlich zu den kostenpflichtigen Angeboten mit fester Anmeldung fanden auch 2016 wieder die offenen Ferienaktionen mit dem Spielwagen „August“ statt. Der Spielwagen stand in der zweiten Ferienwoche auf dem Spielplatz neben den „Gärten der Nationen“ an der Ankerstraße sowie in der dritten und vierten Ferienwoche auf dem Spielplatz an der Johannesstraße in Menden. Die letzten beiden Wochen stand der „August“ im Pleiser Park. Die Teilnahme an diesen Angeboten war kostenlos. Betreut wird der mit Spielgeräten und Bastelmaterial ausgestattete Spielwagen vom Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin e. V.

Am 29. August 2016 beginnen die Anmeldungen für die OGS-Herbstaktion vom 10. bis 21. Oktober 2016, die unter dem Motto „Herbstfarben“ steht. Informationen zu den Ferienaktionen finden Sie hier oder im Jugendamt der Stadt Sankt Augustin bei Christina Jung unter Telefon 02241/243-590.

18.08.2016