Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Tag der Offenen Tür im Stadtarchiv Sankt Augustin

Das Stadtarchiv Sankt Augustin öffnet am Freitag, 2. März 2018, von 12 bis 18 Uhr im Rathaus seine Türen. Der Tag steht unter dem Motto „Schule im Wandel“.

[weiter]

Hilfe-Netzwerk 60plus geht an den Start

Ab 2. März 2018 bietet das neue Hilfe-Netzwerk 60plus älteren Menschen in Sankt Augustin nachbarschaftliche Hilfe und Unterstützung an. Das Hilfe-Netzwerk 60plus kann für einen begrenzten Zeitraum Besuche zuhause oder im Pflegeheim, Unterstützung beim Schriftverkehr, Begleitung bei Behördengängen, zum Einkaufen, bei Spaziergängen oder kleinen Hilfen im und ums Haus oder der Wohnung anbieten. Es kann nicht eine Haushaltshilfe, einen ambulanten Pflegedienst, einen Handwerker ersetzen oder Notfall-Hilfe leisten. Hilfesuchende und Angehörige erreichen die Ehrenamtler jeden Freitag von 9 - 12 Uhr über die Telefonnummer 02241/243-600 oder persönlich im Rathaus, Raum 9.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Bauhof rüstet weitere Straßenleuchten auf LED um

Seit Mitte Februar sind die Mitarbeiter des Bauhofs mit dem Hubwagen unterwegs und rüsten 470 Leuchten auf LED um. Der Austausch von den besonders energieeffizienten Leuchten erfolgt im gesamten Stadtgebiet. Das Bundesumweltministerium fördert die Anschaffung mit 30 Prozent. Insgesamt wird eine jährliche Stromeinsparung von rund 216.000 Kilowattstunden erwartet.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt neun jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu beschreiten.

Die neuen Auszubildenden mit Bürgermeister Klaus Schumacher.

Am 1. August 2016 haben vier der neuen Auszubildenden ihre Ausbildung bei der Stadt begonnen. Emily Rempel durchläuft im Rahmen ihrer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte unterschiedlichste Dienststellen im Rathaus. Ihre Ausbildung beginnt sie bei der Wohngeldstelle. Pierre Dazert wird in den städtischen Bädern zum Fachangestellten für Bäderbetriebe ausgebildet. Die Kollegen der Zentralen Abwasserbehandlungsanlage freuen sich Alexander Gilly als neuen Auszubildenden zur Fachkraft für Abwassertechnik begrüßen zu dürfen. Marco Schulzke wird als Auszubildender zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek - die Stadtbücherei unterstützen.

Ab dem 15. August 2016 wird Marc Markowis als Auszubildender zum Straßenwärter den Kollegen des städtischen Bauhofes zur Seite stehen. Somit konnten im gewerblich/technischen Bereich vier Ausbildungsplätze nach dem Auslaufen der bisherigen Ausbildungsverhältnisse erneut besetzt werden.

Am 1. September 2016 folgen Laura Geldsetzer, Susanne Herschung, Maria Stümper und Angela Treutel als Stadtinspektoranwärterinnen im gehobenen Dienst (Bachelor of Laws). Sie beginnen ihre Ausbildung mit einem neunmonatigen Studienblock an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln bevor sie anschließend in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung eingesetzt werden.

Es sind dann insgesamt 20 Auszubildende in neun unterschiedlichen Ausbildungsberufen bei der Stadt Sankt Augustin beschäftigt.

Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden und wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg.

Auch Rabea Hinzen und Melina Schütte, die bereits seit dem 1. September 2015 als Stadtinspektoranwärterinnen tätig sind, wurden zu ihrem ersten praktischen Ausbildungsabschnitt im Rathaus willkommen geheißen. Sie befinden sich seit Anfang Juni 2016 im Fachbereich Zentrale Dienste bzw. im Fachdienst Jugendarbeit/Verwaltung Jugendhilfe und werden im September ihre theoretische Ausbildung an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung fortsetzen.

05.08.2016