Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Musikschulverwaltung

In der Zeit vom 2. bis 14. Mai 2018 ist die Verwaltung der Musikschule der Stadt Sankt Augustin krankheitsbedingt nur eingeschränkt erreichbar. Der Tag der offenen Tür am Freitag, 4. Mai 2018 bleibt davon unberührt. Der Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 02241/243-344 wird abgehört und die E-Mails an die Adresse musikschule@sankt-augustin.de werden beantwortet.

[weiter]

Musikschule lädt ein zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin öffnet am Freitag, 4. Mai 2017 von 15 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen und lädt alle Interessierten ein, sich über das breitgefächerte Angebot zu informieren.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

Auch im Juli kein Ende der Wachstumsphase in Sicht

Bauhof kämpft gegen starken Wuchs von Bäumen, Sträuchern und Wildkräutern

16 Mitarbeiter sind für die Grün- und Baumpflege beim Bauhof zuständig. Durch den ständigen Wechsel von Regen und Sonne wachsen Bäume, Sträucher, Gräser, Bodendecker und die Wildkräuter in diesem Jahr viel schneller und stärker als in den vergangenen Jahren. Vorrangig werden derzeit Arbeiten zur Verkehrssicherheit durchgeführt. Die planmäßige Pflege aller Grünflächen ist derzeit nicht in gewohnten Umfang möglich.

Reife Löwenzahn-Pflanzen (Pusteblumen) im hohen Gras pixabay.com

Löwenzahn

Jeder kann es derzeit beobachten: Im eigenen Garten, im Wald, auf Spielplätzen oder entlang der Straßen sprießen nicht nur Bäume und Sträucher. Auch Gräser, Stauden und Wildkräuter wuchern die Beete oder Wege zu. Der Bauhof hat derzeit alle Hände voll damit zu tun, zunächst vor allem verkehrsbehindernde Pflanzungen zurück zu schneiden und so für ausreichende Verkehrssicherheit zu sorgen.

Grund ist vor allem der Wechsel von Regen und sonnigen Phasen seit dem Frühjahr. Hierdurch wird das Wachstum der Pflanzen stark gefördert. Normalerweise endet Ende Juni die Hauptwachstumszeit. Durch die Wetterlage verlängert sich dieses Jahr die Wachstumszeit und eine Wetteränderung ist noch nicht in Sicht. Hinzu kommen Krankheitsausfälle und die geplanten Urlaubszeiten von Mitarbeitern in den normalerweise ruhigeren Sommermonaten. Größere Objekte wie die Grünflächen an den Schulen werden in den Sommerferien auch durch Fremdfirmen gepflegt. Eine Unterstützung der Mitarbeiter durch andere Bereiche des Bauhofs ist nicht möglich, da dort ebenfalls Personalknappheit herrscht und zusätzliche Aufgaben, wie der Rückbau der Turnhalle in Niederpleis übernommen werden. Die Stadt Sankt Augustin bittet um Verständnis, dass es dieses Jahr aufgrund der besonderen Witterung länger dauert, bis alle Grünflächen ordnungsgemäß gepflegt sind.

12.07.2016