Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Wettbewerbserfolg für Ballettschülerinnen der Musikschule

Beim 4. Internationalen Ballettwettbewerb SPERA, der Anfang Juni in Bad Homburg stattfand, erreichten fünf Ballettschülerinnen der Musikschule der Stadt Sankt Augustin einen hervorragenden 6. Platz. Klemens Salz, Leiter der Musikschule, gratuliert den erfolgreichen Tänzerinnen.

[weiter]

Ehrenamtliche Gärtner für den Park der Steyler Missionare gesucht

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht mehrere Personen mit Kenntnissen und Fertigkeiten im gärtnerischen Bereich, die sich auf ehrenamtlicher Basis im Park der Steyler Missionare engagieren möchten.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Körnerbrötchen, Indianer, Schnitzhandwerk und viel Natur

Wie werden leckere Brote und Brötchen hergestellt? Wie leben Schnecken? Wer tummelt sich in der Wiese? Wie funktioniert eine Kläranlage? Viele Fragen – Antworten dazu gibt es in den Sommerferien 2018. Zu zahlreichen Veranstaltungen, darunter eine Waldwoche für Kinder - mit garantiertem Naturerlebnis - lädt das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin ein. Kinder ab 6 Jahren (zum Teil in Begleitung) können unter fachkundiger Leitung Sankt Augustins Natur mit allen Sinnen erleben, erforschen und selbst kreativ werden.

[weiter]

Hochwasserschutz am Pleisbach

Am Dienstag, 31. Mai 2016, um 17.00 Uhr, lädt der Wasserverband Rhein-Sieg Kreis zu einem Informations– und Diskussionsabend zum Thema Hochwasserschutz in das Rathaus Oberpleis, Dollendorfer Straße 39 in Königswinter-Oberpleis ein. Eingeladen sind alle interessierten Bürger, insbesondere aus den Ortslagen durch die der Pleisbach und der Quirrenbach fließen.

Schiefertafel mit Kreideschriftzug Wichtige Information! FM2 - Fotolia.com

Wie kann der Hochwasserschutz an Pleisbach, Lauterbach und Quirrenbach erhöht werden? Welche Maßnahmen können Gewässergüte und Gewässerstruktur verbessern? Der Wasserverband Rhein-Sieg-Kreis erarbeitet derzeit in interkommunaler Zusammenarbeit eine Maßnahmenplanung für das Gewässersystem Pleisbach/Lauterbach, die die Ziele der neuen gesetzlichen Regelungen erfüllt.

Bei der ganzheitlichen Betrachtung sollen vor allem auch die Anliegen und Interessen der betroffenen Bürger im Einzugsgebiet in die Planungen einfließen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Hintergrund und Umfang des Projektes erläutert. Erste Ergebnisse wie z. B. mögliche Schwerpunkträume am Pleisbach und am Quirrenbach, in denen Maßnahmen umsetzbar sind, werden aufgezeigt. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Bürger, insbesondere aus den Ortslagen Niederpleis, Birlinghoven, Dambroich, Oberpleis, Niederscheuren und Gratzfeld, durch die der Pleisbach und der Quirrenbach fließen.

Neben den Vertretern des Wasserverbands und der planenden Ingenieurbüros werden auch Vertreter der Städte Sankt Augustin und Königswinter anwesend sein.

Über das Einzugsgebiet des Lauterbachs wurde bereits am 23. Mai 2016 in Sankt Augustin-Birlinghoven mit interessierten Bürgern diskutiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

24.05.2016