Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ehrenamtskarte NRW beantragen bringt Vorteile

Inhaber der Ehrenamtskarte NRW erhalten nicht nur in Sankt Augustin Vergünstigungen, häufig in Form von Preisnachlässen, sondern auch bei weiteren am Projekt teilnehmenden Kommunen, Einrichtungen oder Unternehmen. Die Beantragung der Karte kann sich also durchaus lohnen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Abschlusskonzert des Workshops Holzblas- und Zupfinstrumente

„Gemeinsames Musizieren macht Spaß“ lautet das Motto des Holzbläser-, Gitarren- und Harfenworkshops, gemeinsam veranstaltet von den Fachbereichen Holzblasinstrumente und Zupfinstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin. Schüler und Lehrer präsentieren die Ergebnisse des Workshops am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr im großen Ratssaal, Markt 1 in Sankt Augustin. Der Eintritt ist frei.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Brückenausbau für S 13 im Bereich Bahnhof Menden startet

Ab Montag, 8. Oktober 2018 wird die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnunterführung einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr während der rund einjährigen Bauphase. Der Zugang zum Bahnsteig ist jederzeit gewährleistet. Überregionale Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren.

[weiter]

Was macht eigentlich der Bürgermeister?

Kita-Gruppe zu Besuch im Rathaus

19 Kinder des Evangelischen Familienzentrums Menschenkinder besuchten neulich in Begleitung ihrer Erzieherinnen das Rathaus in Sankt Augustin. Ganz besonders interessierte sie, was der Bürgermeister so macht.

Bürgermeister Klaus Schumacher mit den Kita-Kindern und ihren Erzieherinnen.

Anfang Mai besuchte die Kita-Gruppe „Räuberhöhle“ des Evangelischen Familienzentrums Menschenkinder das Rathaus. Die 19 Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren freuten sich darauf, Bürgermeister Klaus Schumacher persönlich kennenzulernen.

Ein wenig aufgeregt waren sie schon, doch das legte sich, als sich Bürgermeister Klaus Schumacher zu ihnen auf den Boden setzte und in gemütlicher Runde mit ihnen plauderte.

Besonders bestaunten die Kinder die glänzende Amtskette, die der Bürgermeister extra für den Besuch angelegt hatte. Er erklärte ihnen, dass er die Kette nur zu besonderen Anlässen tragen dürfe und der Besuch der „Räuberhöhle“ sei eben etwas Besonderes. Die Kinder erkannten, einen Löwen in dem Wappen und acht blaue Felder. Klaus Schumacher gab ein paar kindgerechte Erläuterungen zum Stadtwappen und erklärte wie die acht Stadtteile heißen. Einige Kinder wussten auch schon in welchem Stadtteil sie wohnen.

Aber welche Aufgabe hat der Bürgermeister eigentlich? Klaus Schumacher erklärte, dass er die Stadtverwaltung leite, so wie das Familienzentrum Menschenkinder von Frau Seifert geleitet werde. Die Musikschule und die Stadtbücherei, die auch zur Stadtverwaltung gehörten, waren einigen Kindern bekannt. Klaus Schumacher erklärte auch, dass Kinder durch das Kinder- und Jugendparlament bei Entscheidungen z. B. über neue Spielplätze einbezogen würden. Besonders freute er sich, Emily, die Kinderbürgermeisterin des Familienzentrums kennenzulernen.

Zur Erinnerung an den Besuch im Rathaus erhielt jedes Kind das Buch „Birka entdeckt Sankt Augustin“. Daraus können sich die Kinder nun vorlesen lassen und die Bilder darin betrachten.

Nach einem Blick in das Trauzimmer machten sich die Kinder der „Räuberhöhle“ auf den Rückweg. In den nächsten Wochen werden die Kinder nach und nach alle Sankt Augustiner Stadtteile besuchen und kennenlernen.

17.05.2016