Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

100 Jahre Frauenwahlrecht - Mehr Stolz, Ihr Frauen!

2018 feiern wir ein für unsere Demokratie zentrales Jubiläum: 100 Jahre Frauenwahlrecht! In einer Matinée mit anschließendem Sektumtrunk am Sonntag, 4. März 2018 um 11 Uhr in der Aula der Alfred-Delp-Realschule, Langgasse 126 in 53859 Niederkassel wird dieser Anlass gefeiert.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Einfach Umsteigen im Zentrum

Nachdem die verschiedenen Baumaßnahmen am Haltepunkt Sankt Augustin-Zentrum abgeschlossen wurden, wird nun der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrrad-Parkhaus umgebaut. Hier sollen die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft werden. So werden attraktive Alternativen zum motorisierten Individualverkehr angeboten. Über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ und Fördermittel des Nahverkehr Rheinland konnte der Eigenanteil gering gehalten werden. Ab Montag, 26. Februar 2018 wird die Fläche des früheren P+R Parkplatzes für den Umbau gesperrt.

[weiter]

Aktivbörse Sankt Augustin wird 15

Ehrenamtlich Tätige beraten erfolgreich ehrenamtlich Interessierte

Diesen Monat feiert die Aktivbörse Sankt Augustin den 15. Geburtstag. Seitdem hat sie 750 Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten mit den passenden Angeboten der unterschiedlichsten Kooperationspartner zusammen gebracht. Auch die Aktivbörse selbst stützt sich auf ehrenamtlich tätige Sankt Augustiner.

Das erfolgreiche Team der Aktivbörse v.l.n.r. Cläre Dann, Gertrud Weiland, Markus Sievers, Maria Seine

Viele Menschen möchten sich ehrenamtlich engagieren. Sie haben die unterschiedlichsten Neigungen und Interessen. Und auch die zur Verfügung stehende Zeit ist sehr unterschiedlich bemessen. Auf der anderen Seite stehen Vereine, Schulen oder caritative Organisationen, die zur Unterstützung ihrer Arbeit in sehr vielfältiger Weise auf ehrenamtliches Engagement zurückgreifen. Es geht beispielsweise um Hausaufgabenbetreuung, Essensausgabe, Gartenarbeit, Fahrdienste, Sportangebote und aktuell auch Unterstützung in der Flüchtlingshilfe. Soziallotsen oder ehrenamtliche Familienbegleiter werden ebenso vermittelt.

Die Vermittlungsarbeit in der Aktivbörse nehmen derzeit Cläre Dann, Maria Seine und Gertrud Weiland ehrenamtlich an zwei Nachmittagen wahr. Alle drei sind von Beginn an unterunterbrochen dabei. Unterstützt werden sie von Markus Sievers, der als Mitarbeiter der Stadtverwaltung vormittags die Beratung übernimmt. Ihre Beratung erfolgt sehr individuell, so dass meist passende Angebote vermittelt werden können.

Auch aus Sicht der Kooperationspartner hat sich die Aktivbörse bewährt. Viele ihrer Angebote konnten erst mit Unterstützung der Ehrenamtlichen realisiert werden. Die mit Abstand häufigsten Vermittlungen erfolgten in das CBT-Wohnhaus St. Monika, in die beiden Ronald McDonald-Einrichtungen, in die Initiative PfAu (Paten für Ausbildung) sowie zur Agenda-Gruppe „Soziales“. Auch der Malteser Hilfsdienst, der Deutsche Kinderschutzbund e.V. sowie der „Verein Bausteine für das Leben e.V.“ (Haus Heisterbach) profitierten bereits mehrfach von der Aktivbörse.

Entstanden ist die Aktivbörse im Zusammenhang mit der Einführung der lokalen Agenda 21. Lokale Agenda 21 bedeutet die kreative Zusammenarbeit von Bürgerschaft, Verwaltung und Politik, um eine zukunftsbeständige und lebenswerte Stadt zu schaffen. Lokale Agenda 21 heißt, vor Ort in der eigenen Stadt bzw. in der eigenen Gemeinde Verantwortung zu tragen und übernehmen zu wollen. Das Angebot der Aktivbörse ergänzte von Anfang an diese Zielstellung und wurde deshalb an das Agenda-Büro angebunden. Nachdem es die Zustimmung für die beiden ersten Jahre durch den Ausschuss für Familie, Soziales und Gleichstellung zunächst nur befristet gab, wurde das Angebot Ende 2002 aufgrund der vorliegenden Erfahrungsberichte unbefristet verlängert.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist hier gut aufgehoben. Montags bis freitags ist die Aktivbörse im Rathaus der Stadt Sankt Augustin von 8.30 bis 12 Uhr besetzt, montags und mittwochs zusätzlich auch von 15 bis 17 Uhr. Telefonisch ist das Büro unter Tel. 02241/243-265 oder 243-504 zu erreichen, per E-Mail unter markus.sievers@sankt-augustin.de. Weitere Informationen, auch über aktuelle Vermittlungsangebote, gibt es hier.

28.04.2016