Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

CLUB lädt zum Adventskaffee ein

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin lädt zum Adventskaffee am Mittwoch, 29. November 2017 um 14.00 Uhr in den großen Ratssaal, Markt 1, in Sankt Augustin ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

[weiter]

Geänderte Öffnungszeiten der Sachgebiete Unterhaltsvorschuss und Elternbeiträge

Aufgrund rückwirkender Gesetzesänderungen im Bereich Unterhaltsvorschuss und neuer, komplexerer Satzungen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und der Offenen Ganztagsschule entsteht derzeit in den beiden Sachgebieten ein überdurchschnittlicher Arbeitsanfall. Damit die Antragsteller trotzdem zeitnah ihre Bescheide erhalten oder erfahren, in welcher Höhe die Elternbeiträge festgesetzt werden, ändern sich ab 1. Dezember 2017 die Öffnungszeiten. Mittwochs sind die Mitarbeiter bis auf Weiteres nicht persönlich oder telefonisch erreichbar.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Aktivbörse Sankt Augustin wird 15

Ehrenamtlich Tätige beraten erfolgreich ehrenamtlich Interessierte

Diesen Monat feiert die Aktivbörse Sankt Augustin den 15. Geburtstag. Seitdem hat sie 750 Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten mit den passenden Angeboten der unterschiedlichsten Kooperationspartner zusammen gebracht. Auch die Aktivbörse selbst stützt sich auf ehrenamtlich tätige Sankt Augustiner.

Das erfolgreiche Team der Aktivbörse v.l.n.r. Cläre Dann, Gertrud Weiland, Markus Sievers, Maria Seine

Viele Menschen möchten sich ehrenamtlich engagieren. Sie haben die unterschiedlichsten Neigungen und Interessen. Und auch die zur Verfügung stehende Zeit ist sehr unterschiedlich bemessen. Auf der anderen Seite stehen Vereine, Schulen oder caritative Organisationen, die zur Unterstützung ihrer Arbeit in sehr vielfältiger Weise auf ehrenamtliches Engagement zurückgreifen. Es geht beispielsweise um Hausaufgabenbetreuung, Essensausgabe, Gartenarbeit, Fahrdienste, Sportangebote und aktuell auch Unterstützung in der Flüchtlingshilfe. Soziallotsen oder ehrenamtliche Familienbegleiter werden ebenso vermittelt.

Die Vermittlungsarbeit in der Aktivbörse nehmen derzeit Cläre Dann, Maria Seine und Gertrud Weiland ehrenamtlich an zwei Nachmittagen wahr. Alle drei sind von Beginn an unterunterbrochen dabei. Unterstützt werden sie von Markus Sievers, der als Mitarbeiter der Stadtverwaltung vormittags die Beratung übernimmt. Ihre Beratung erfolgt sehr individuell, so dass meist passende Angebote vermittelt werden können.

Auch aus Sicht der Kooperationspartner hat sich die Aktivbörse bewährt. Viele ihrer Angebote konnten erst mit Unterstützung der Ehrenamtlichen realisiert werden. Die mit Abstand häufigsten Vermittlungen erfolgten in das CBT-Wohnhaus St. Monika, in die beiden Ronald McDonald-Einrichtungen, in die Initiative PfAu (Paten für Ausbildung) sowie zur Agenda-Gruppe „Soziales“. Auch der Malteser Hilfsdienst, der Deutsche Kinderschutzbund e.V. sowie der „Verein Bausteine für das Leben e.V.“ (Haus Heisterbach) profitierten bereits mehrfach von der Aktivbörse.

Entstanden ist die Aktivbörse im Zusammenhang mit der Einführung der lokalen Agenda 21. Lokale Agenda 21 bedeutet die kreative Zusammenarbeit von Bürgerschaft, Verwaltung und Politik, um eine zukunftsbeständige und lebenswerte Stadt zu schaffen. Lokale Agenda 21 heißt, vor Ort in der eigenen Stadt bzw. in der eigenen Gemeinde Verantwortung zu tragen und übernehmen zu wollen. Das Angebot der Aktivbörse ergänzte von Anfang an diese Zielstellung und wurde deshalb an das Agenda-Büro angebunden. Nachdem es die Zustimmung für die beiden ersten Jahre durch den Ausschuss für Familie, Soziales und Gleichstellung zunächst nur befristet gab, wurde das Angebot Ende 2002 aufgrund der vorliegenden Erfahrungsberichte unbefristet verlängert.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist hier gut aufgehoben. Montags bis freitags ist die Aktivbörse im Rathaus der Stadt Sankt Augustin von 8.30 bis 12 Uhr besetzt, montags und mittwochs zusätzlich auch von 15 bis 17 Uhr. Telefonisch ist das Büro unter Tel. 02241/243-265 oder 243-504 zu erreichen, per E-Mail unter markus.sievers@sankt-augustin.de. Weitere Informationen, auch über aktuelle Vermittlungsangebote, gibt es hier.

28.04.2016