Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Kinder entdeckten Osterbräuche

Flüchtlingskinder beteiligten sich an Osterspaßaktion

Der Fachbereich Kinder Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder aus den Flüchtlingsunterkünften in die bestehenden pädagogischen Freizeitangebote mit aufzunehmen. So konnten bei der diesjährigen Osterspaßaktion unter dem Motto “Osterbräuche aus aller Welt” neun Kinder aus den Flüchtlingsunterkünften an der zweiten Woche der Ferienaktion teilnehmen.

Große und kleine Teilnehmer der Osterspaßaktion

Bei der Osterspaßaktion, die in diesem Jahr an der OGS in Sankt Augustin-Ort stattfand, gab es viele Angebote für jedes Interesse. Die Kinder erfuhren, wie die Menschen in aller Welt das Osterfest feiern. Es wurden Osterkörbchen gebastelt, Ostereier bemalt, Geschichten vorgelesen, Quizspiele veranstaltet und Osterhasen gebacken. Schließlich begaben sich die Kinder auf die Suche nach versteckten Ostereiern.

Um auch die Flüchtlingskinder zur Teilnahme an der Osterspaßaktion einzuladen, besuchten Christina Jung vom Fachdienst Jugendarbeit und Mechthild Mylius vom Fachdienst Soziale Dienste die einzelnen Flüchtlingsunterkünfte der Stadt. Mit Unterstützung einer Dolmetscherin erklärten sie den Eltern und den Kindern, wie wichtig der Kontakt zu anderen Kindern auch außerhalb der Schule ist und dass gemeinsame Aktionen Vertrauen schaffen und das Selbstwertgefühl stärken. Die Flüchtlingsfamilien freuten sich über die persönliche Kontaktaufnahme der Mitarbeiterinnen des Jugendamtes. So konnten auch viele Fragen direkt beantwortet werden.

Vor Beginn der Osterspaßaktion waren die Flüchtlingskinder und deren Eltern eingeladen, die laufende Ferienaktion in der ersten Woche zu besuchen. Hierbei wurde auch der Weg zum Ferienstandort eingeübt. Kinder und Eltern konnten einen ersten Eindruck gewinnen und die Betreuer kennenlernen. Spontan wurde gebastelt und erste Kontakte geknüpft.

Insgesamt 104 Kinder aus Sankt Augustin, darunter neun Flüchtlingskinder aus Syrien, Albanien und Mazedonien, verbrachten gemeinsam ihre Osterferien. Bei einem Abschlussfest mit verschieden Stationen und einem selbstgemachten Buffet strahlten die Gesichter aller Kinder. Wie bei allen Ferienaktionen entstanden auch hier neue Freundschaften.

Christina Jung ist überzeugt: „Diese positive Erfahrung ist der Grundstein dafür, dass sich auch noch mehr Flüchtlingskinder dazu entscheiden werden, an zukünftigen Freizeitangeboten der Stadt Sankt Augustin teilzunehmen. Mutig sein, auch wenn die Sprache noch nicht perfekt ist, schafft Toleranz und Respekt!“

05.04.2016