Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Neun Monate Hilfe-Netzwerk 60plus

Seit neun Monaten ist das Hilfe-Netzwerk 60plus aktiv. Über eine Hotline, die von ehrenamtlich Mitarbeitenden besetzt ist, werden Hilfeleistungen an ältere Menschen in Sankt Augustin vermittelt. 40 Ehrenamtler, die sich im Netzwerk zusammengefunden haben, bieten vielfältige Unterstützungsleistung an. Besuche zu Hause oder im Pflegeheim, Unterstützung durch Botengänge oder beim Schriftverkehr, Begleitung zu Ärzten, Behörden oder zum Einkauf, Gesellschaft beim Spaziergang aber auch kleinere Hilfen in Haus oder Garten. Die Unterstützung ist nur temporär möglich und ersetzt keine professionellen Angebote oder Notfallhilfe.

[weiter]

54. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Der alte und neue Kindersprecher des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) heißt Jonathan Weiser. In der 54. Sitzung des Gremiums wurde er in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl standen jedoch noch zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung.

[weiter]

Stadtverwaltung am 13. Dezember 2018 nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Beispiel Ehrenamt 2018

Die Stadt Sankt Augustin fördert seit Jahren das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppierungen. In einer Feierstunde zeichneten jetzt Bürgermeister Klaus Schumacher und der für Soziales zuständige Beigeordnete Ali Doğan drei Gruppierungen aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich in Sankt Augustin einsetzen.

[weiter]

Neue Netzwerkveranstaltung für Sankt Augustiner Unternehmen gestartet

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück haben die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) eine neue Netzwerk-Veranstaltung für die Sankt Augustiner Unternehmen ins Leben gerufen.

[weiter]

Campus Magistrale offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eröffneten jetzt offiziell die Campus Magistrale. Sie ist ein Teilstück der geplanten Wegeverbindung zwischen Hochschule und Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und verläuft entlang der Grantham-Allee vom Campus-Eingang Richtung Rhein-Sieg-Gymnasium. Bund und das Land Nordrhein-Westfalen förderten auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin den Bau der Campus Magistrale mit 70 Prozent.

[weiter]

Stadtverwaltung und Polizei warnen vor unseriösen Geschäftspraktiken

Anrufer geben vor, im Auftrag der Stadt Sankt Augustin zu handeln

Im Stadtgebiet werden Mieter und Hauseigentümer aktuell von einer Firma angerufen, die kostenlose Energieberatung anbietet. Der Anrufer behauptet in der Regel, mit der Stadt Sankt Augustin zusammen zu arbeiten oder in deren Auftrag anzurufen und bittet um einen Termin vor Ort. Diese Anrufe stehen nicht im Zusammenhang mit der Energieberatung, die die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen derzeit gemeinsam mit dem Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin durchführt. Polizei und Stadtverwaltung warnen davor, auf Angebote der Anrufer einzugehen.

Schiefertafel mit Kreideschriftzug Wichtige Information FM2 - Fotolia.com

Besorgte Bürger haben sich in den letzten Tagen beim Büro für Natur- und Umweltschutz gemeldet. Sie fragen an, ob die Stadt Sankt Augustin mit einer Firma zusammenarbeitet, die kostenlose Energieberatung anbietet. Es wird berichtet, dass der Anrufer anbietet, eine kostenlose Energieberatung zu Hause durchzuführen und versucht, einen Termin zu vereinbaren. Er verweist dabei darauf, dass das Angebot im Auftrag der Stadt Sankt Augustin erfolgt. Ein solcher Auftrag wurde von der Stadt Sankt Augustin aber nicht erteilt.

Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Anrufe nicht im Zusammenhang mit der Energieberatung stehen, die die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen derzeit gemeinsam mit dem Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin anbietet. Wer diese Energieberatung in Anspruch nehmen möchte, muss sich beim Büro für Natur- und Umweltschutz anmelden. Ohne vorherige Anmeldung machen die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale keine Hausbesuche.

Diese Masche ist der Polizei bekannt. Durch geschickte Gesprächsführung und dem Hinweis auf den angeblichen Auftrag durch eine Behörde überzeugt, nehmen die Angerufenen den Termin an und erhalten bald darauf Besuch von unseriösen "Beratern". Diese vermitteln dann meist Arbeiten und Dienstleistungen, die überteuert in Rechnung gestellt werden.

Daneben gibt es auch Tätergruppen, die es darauf anlegen, in die Wohnungen ihrer Opfer eingelassen zu werden. Nicht selten ist es dabei in der Vergangenheit zu Diebstählen gekommen. Ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber solchen Angeboten ist daher auf jeden Fall angebracht.

Die Polizei empfiehlt bei solchen Anrufen:

  • Lehnen Sie diese Termine ab und lassen sie die "Berater" nicht ins Haus oder die Wohnung.
  • Wenden Sie sich bei Reparatur- oder Renovierungsbedarf an Ihre örtlichen Unternehmen oder an die Verbraucherberatung.
  • Geben Sie am Telefon keine persönlichen Daten preis.
  • Lassen Sie niemals fremde Menschen in Ihre Wohnungen und sprechen Sie mit Ihren Angehörigen oder einer Vertrauenspersonen über das vermeintliche Angebot.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, über die Notrufnummer 110.

Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie Anzeige. Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Mitarbeiter Ihrer örtlichen Polizei gerne.

Logo Polizei RSK

7. März 2016